(navigation image)
Home American Libraries | Canadian Libraries | Universal Library | Community Texts | Project Gutenberg | Children's Library | Biodiversity Heritage Library | Additional Collections
Search: Advanced Search
Anonymous User (login or join us)
Upload
See other formats

Full text of "Die Waldspinne :"

v-^;' 



-I'O,;- ?H<f 






rr^ 



•-^-vf=f '"> 



''^ •*^-^',>-^,1^^- 












-^-^^ 






-%nir<^ 






^*^'- -''^^ 













8lu§ Um SSejtcn 5lmertfa'8. 



ason 




aSerlag t)on ßtnil @d)äfer. 
^ 1859. 






UJttröfpitiRC. 

®ttt ©enteBirb au§ bem ©übnjeflen t)Ott Cftc 3itt})))itt$* 



Unten flo^ ber ©trom unb trarf gotbene Si(ä)trefleje bur* ba^ bicfe 
a5ud)enbi(Sid)t, ba^ feine fleil abgebaditen Ufer einfaumte — oben am 
aSerge lag ba^ ®täbt(f)en mit feinen l^öljernen ^dufem, beten äu^erjte 
SRei^e ftd) bi^ jum SBaffer :^inai)jog. Unten lag ein rauc^enbe^ '^ami>\- 
bot — ein einjelner SReifenbe fprang an'^ ßanb unb fing bie 3{eifetaf(f)c 
auf, bie t)on unftd)tbarer §anb i^m na^gemorfen tt)urbe — bann begann 
bie 3Raf(J)ine lieber ju arbeiten unb ba^^ 33oot jog meiter ben glu§ 
|)inauf. 

S)er SReifenbe toarf einen langen :prüfenben 93Iidf auf bie fonnenbe^^ 
gldnjte fiaubmalbung, auf bie mo^teingeädumten gelber ix^ hinüber ju ber 
t)on blauen Sergen gefct)toffenen gernficf)t, bann fc^ritt er, feine 3fleifetaf(J)e 
unter ben 5lrm ne^^menb, in ba^ ©tdbtd)en l^inein. ßr ^atte eine jiem^ 
Iid)e ©trede ju ge^en, e^^e er auger einjelnen im 33oben n)ü:^(enben 
©^meinen ünoa^ ßebenbige^ entbeden lonnte unb erjt al^ er fic^ bem 
3)litte(pun!te be^ Drt^ näi)aU, mo ein ftattlid)e^ ^olj^aui^ mit treitem 
^Portico fic^ al^ ,,'^oter' prdfentirte unb eine SRei^e „©tore^" unb „Sar 
5Room^" bie ®efd)dft^gegenb ber ©tabt anzeigten, fonnte er einjelne ®e^ 
ftalten n)a^rne:^men , bie lungernb unb fd)Idfrig in ben ^au^t^üren le^n- 
ten ober auf äurudgetegten ©tü^Ien jtd) faul t)on ber ©onne befd)einen 
liegen. 

S)er grembe fd)ritt nad) furjem 95Iide auf bie Umgebung bem ®ap 
^aufe ju, tt)o im ©chatten be^ SSorbaue^ ein Tlaxxn auf bie 93anf gejtredt 
lag , ber in ben Sn^alt eine^ großen B^itunebtatte^ , ba^ feine gormen 

1 



2 iöalbfpinne. 

^alb t)erbcdte, öollfommen i:)crfunfen ju fein fehlen. Sei bem erften 
^i)ütk be^ gremben, ber auf bem ^ßortico tönte, fanf inbeffen ba^ Slatt 
langfam nieber unb lie§ ein n)o:^Igend^rte^, [onnengebräunte^ ©ejtd^t mit 
Keinen ^al6gefd)Ioffenen klagen, einen Äopf tioü eifengraue^ '^aar., einen 
6tier:^al^ unb ein ^aar :^erfulif*e Schultern fe:^en. 91m einen 9lugem 
Uid aber lie^ ber aWann bie ^ugen über bie jugenblic^ fräftige ©eftalt 
be^ neuen älnfömmling^ laufen, bann ^ob er gleic[)gültig feine 3eituug 
tDieber empor unb \ä)im Don 9?i(f)t^ 3lnberem meiter ^lotij nehmen 5U 
vooUm. 

,,®uten 2:ag!" fagte ber SR^ifenbe, feine Za\ä)t nieberfe^enb, „ijt bie^ 
2Kijler ©orbon'^ ^au^ ?" 

S)er 5lnbere (ie§ bie 3^itung lieber ftnfen unb marf einen aufmerf^ 
famen SlicE auf ben gremben. 

„3a $err/' fagte er enblid), „Sie finb gerabe red)t :^ier!" 

„3fl mx. ©orbon ju ^au^?" 

„Sa^err/' tv>ax bie QlnttDort be^ 3)a[iegenben , o^^ne ba^ er feine 
Stellung änberte, „mein eigener 9tame ijt ©orbon." 

„3* ^ei^e granf ," t)erfe^te ber SReifenbe, „unb bin öon SJJr. 93en 
Sß^ite in ?fen)^g)or! an ®ie empfo^^len, Sie rt)erben n)0^l feinen 93rief 
fd}on er:^alten :^aben." , 

©orbon ri(J)tete fxä) langfam auf. 

„'^m ! " fagte er unb faltete feine B^iti^ng jufammen , „id) glaube 
ba^ mir fo ütt)a^ ju ^änben gefommen ift — Sic ftnb ber S)ut(J)mann, 
ber ^ier Sanb faufen n)ilt, \ä) merf^ an Syrern gnglifcf) unb an 3^rem 
Sd)nurrbarte — ja, aber icf) mag mit ber 2lrt Sad)en nid)t^ me^^r ju 
l^un ^aben unb 2ö^ite roei^ ba^. Se^en Sie ftcf) ^^err, ba ift ein 
Stu^l ! " fügte er ^inju unb fd)lug jum erften Tlak bie grauen ^ugen 
DoU auf, 3lugen, in ti^nm fräftige Snergie ftd) mit einer burd)triebenen 
Scl)lau:i)eit feltfam ju paaren fd)ienen. 

©in leict)te^ ^ioti) tx)ar bei ber ^Intmort in t>a^ ©efid)t be^ Seutf^en 
gefi^offen, er na^m mz in Verlegenheit ben eleganten Strof)^ut ab unb 
fe^tc i^n n)ieber auf. 

„2öen , 9Wr. ©orbon" fagte er enbli($, „ba f^äik i(J) alfo für ni(^t^ 
ttn n^eiten 2Beg gemacl)t, n)ä:^renb mir bO(^ 2Rr. 2B^ite fagte, ba§ Sie 
:^ier nic^t allein ber größte ©runbeigentl)ümer n)ären, fonbern au(J) gerabe 
ber DKann, ber mir beftimmt mit SRat^ unb "^^^at an bie ^anb gelten 
inürbe." 

©orbon judfte bie 2l(^feln. „Se^en Sie fid)" n)ieber|)olte er; „'^ ift 
fi^limm, baß Sen SB^ite 33erftd)erungen giebt, öon benen id) mä}i^ mei^. 
3d) ^abe tt)o^l früf)er mand)eö Tlai ben Jtttt^geber gcmad)t, aber id) bin 
nocf) immer mit leufefö 3)anf belohnt morben, ober Babe mid) Don 2eu^ 
ten, bie erji gro§ fprad)en, nad):^er aber ben 2ump ^erau^fe^rten , au^ 



lauter ©utmüt^igfeit über'^ D^r I;auen laffen. '^ 2anb ifl ba^ Sefle im 
gansen ©taate, bic ^Ibfa^mege finb gut unb bei orbentn(f)er Arbeit mu§ 
(äiner immer etma^ über machen — barum mag jtrf) aber aiiä) Seber 
felbft Reifen — \ä) bin'^ fatt für meine ®efä(Iig!eiten noä) berebet ober 
betrogen ju tDerben!" S)amit na^m er fein Ä(a)?))meffer au^ ber !lafd)e, 
:^ob ein 6tü(J ^olj i)om 93oben auf unb fing an ju f(^ni|etn al^g n:)oüe 
er fein 2eben mit 6t>af)nefd)neiben mad)en. 

3)er ®entfcf)e fa^ i^m eine 2Bei(e fd)mcigenb ju. 

,,Sei (Sott, Tlx, ®orbon/' fagte er enblic^, „menn ©ie Seben, ber 
ju S^nen fommt, gleicf) Don t)orn^erein für einen ©pipuben :^alten rvoU 
len, ba ift freilii^ \)a^ Sieb am ßnbe — iä) benfe aber, ©ie follten ftd) 
bod) i^re imk erft anfe^en. 3(^ :^abe Drittel genug in ber .^anb , um 
'^tt)tn ftcf)er ju jtellen, ber mit mir m t!)un ^aben n)ilt, unb l^abe ein 
banfbare^ $erj für 5111e^, ba^ fid^ mit (Selb ni^t gut macf)en Ici^t!" 

,/^ I)at fd)on 2)^and)er fo gefprod)en ! " brummte (Sorbon. „^^aben 
©ie bcnn baare SRittel genug bei ftcE) um einen orbentIi(J)en QInfang ju 
ma(J)en?" fügte er, feine ©d}ni^eleien unterbre(J)enb ^inju unb Iie§ t)m 
fd)(auen burc^bringenben Slitf auf bem gremben ru^en, aber ein fo ru^i- 
ge^ e^rlic^e^ 5Iuge begegnete bem feinigen, ba§ er, mie untx)iltfü^rliiä) , t>zn 
aSIitf JU Soben gleiten lieg." 

„9J^r. (Sorbon," fagte ber 5tn!i3mmling , unb mad)te er|t je^t i)on 
bem angebotenen ©tUi^le (Sebrau(^, „©ie finb ein i:)orftd)tiger SMann unb 
id) i:)erben!e e^ ^^nm mä)t. (S^rlicE) geftanben, finb mir 3^re Sebenflic^- 
feiten aud) ganj lieb, benn fie geben mir me^r ©icf)er^eit über t)m 5Bert^ 
einer 23eft^ung ^ier al^ alle Qlnpreifungen S)?r. Jöbite'^. Sei) wiii alfo ganj 
offen iin'^ e^rlid) mit 3^nen reben. ©ef)en ©ie, id) ^abe nic^t me|)r al^ 
ungefähr taufenb ©ollar^ baare^ (Sa^^ital, aber ic^ bin Mi^lenbauer unb 
eine mir gehörige S)am)}fmafd)ine trartet in 9?en) ^orl nur auf Drbre um 
i^iel^er gefd)i(ft ju tt)erben. 3d) ^atte fd)on oor mehreren 3al^ren bie Qlb- 
fid)t, an einem Orte beö füblid)en SBejIen^, voo ber 23ebarf gefü:^lt n)irb, 
eine dJlafyh, ©d)neibe'' unb Delmü^le ju errid)ten unb mein ©lud ju :|:)ro* 
biren — unb al^ iä) Tlx, ffi^ite t)on 3'^rem jungen aufbtü:^enben (Bic[t>U 
ä}m, )oon bem reid)en 8anb um^^er, \)on ber SSerbinbung nad) bem (Bixt>m 
burd) t^m glug reben ^orte, ba ^aä)k id), ba^ muffe gerabe ber Drt fein, 
im [^ fud)e unb fo ^abe id) mid), al^ mir 9Jlr. SBl^ite 3^te Unterftü^ung 
jugefti^ert 'i)aik, o^ne 2ß'' ^re^ :^ierf)er auf bie Seine gemai^t. ©o, t^a 
i^aben ©ie bie ganje ®efd)i(^te unb nun fagen ©ie mir, ob ©ie etma^ für 
mid) t^un n)ollen. Burüd u^ill id) ben 2ßeg mä)t tt)ieber mad)en unb 
finbe \ä) bei 3^nen leine Unterftü^ung , fo mug ic^ mir eben allein l)elfen 
fo gut id) fann." 

©orbon f)atte feine ©d)ni^cleien n)ieber vorgenommen, bei t^m legten 
SSorten be^ S)eutfd)en aber jufte e^ um feine iip^m lüie jliller ©^Dott. 



4 iWalbf^pinne. 

,Mt^ 3)ut(^man! fagte er unb lie^ t>a^ SWeffer jtnfen, „©ie [feinen 
mir ein ganj brat)er Junge ju [ein; aber Sie mahnen mid) an ba^ ^ü^m 
(J)en, ba^ mit ber Jaube um bie SBette fliegen mollte unb auf ben Äo^)f 
fiel • — nic^t^ für ungut. SBenn ©ie mit garmen allein 3^r itbm machen 
n)oüten, ^ätte ic^ nici)t^ gefagt, ba^ ijt eine einfacf)e ©ai^e für 3eben, ber 
arbeiten mü; — voo fxi)'^ aber um ©pefulation in einem fremben Sanbe 
l^anbelt, hxa\xä)i'^ etma^ me^r, unb giner liegt bei aller ^oxfxä)t auf ber 
9tafe, el^e er ftd) umfielt. S)ie^, öerfte^en ©ie mid; recE)t/' fu^r er fort, 
,,ifl nur im Jlttgemeinen gefagt, o^ne ba^ i^ ©ie ju irgenb etn)ag U^ 
flimmen mü, 3e^t laffen ©ie un^ aber einen kleinen nehmen, baö mac^t 
tJlp^^etit jum 9lbenbeffen. ©ie bleiben bod) auf ieben gatt ein t)aar Sage 
bei un^, unt t)ielleid)t lägt fxd) ein anber Tlal mel)r über bie ©a^e reben." 

5)er !Deutfd)e fonnte ein unangenehme^ ®efü^l nx^i unterbrüden 
al^ er feinem SBirti^e folgte, er n)U§te nid)t red)t, ma^ er au^ bem $Ranne 
ma^en foUte. 3)iefer jebo^ fd)ien tDeber fein hmbitM ©efi^t nod) feinen 
jbgernben ®ang ju bemerfen unb machte ©d)ritte, bag Jener i^m laum 
ju folgen \)nmoä)k, 

,, '^alloi^, ®orbon, alter Äamerab ! ©iel^t man 6u(^ aud) einmal bei 
anbern Seuten?" flang i^nen beim Eintritt in ben Sar^SRoom bie ©timme 
be^ Sefi^eriS entgegen, ber in «^embärmetn fi^'^ in feiner ganjen Sänge 
auf bem Öabentifd)e bequem gemad)t Iiatte unb je^t auffprang; „id) ^abe 
fd^on gebad)t, 3^r mü§t einen SR^eumati^mu^ in ber linfen ©eite ^aben, 
bag 3^r @u(^ jebeömal red)t^ na^ ber Unterjtabt bre^t, votxxn 3^r au^ 
Surem ^aufe lommt!" 

„©d)tt)a^t feinen Unfmn, 33rt)an!" ern)ieberte ©orbon lad)enb unb 
brüdte bie bargebotene <^anb. „3d) ge^e l^in, mo id) ju t^un bcibe unb 
ba^ ijl ie^t immer unten am gluffe geroefen. 3d) benfe, mein g(ad)boot 
(oll näd)fte Sßoc^e fertig rt)erben unb nad)^er/' fu^r er fort, n)äf)renb ein 
fd)laueö 2äd)eln laum bemerfbar über fein ©efti^t ftric^, „ foff^ jum er jten 
JDiale an eine ©^)efulation ge^en, xotxm unferein^ ^ier im '|)intern)albe 
aud) ba^ Sing nod) nic^t red)t t)erfte^t!" 

„Äiferi=^!iferi^fie^" tönte e^ mit einem TOale geltenb au^ ber l^intern 
(Sde be^ 3immer^ unb ©orbon fu^r ^erum al^ ):)ikiit er auf eine Äla^^er^ 
fd)lange getreten. 

„<^at benn ber S:eufel ben tierbammten Äerl — !" rief er. 

Sr^an aber fd)lug ein 2ad)en auf, ba§ bie genjterfd)eiben nadelten. 

3n einer ber ^intern 3intmereden, auf bie je^t ©orbon in fic^tbarer 
3lufr?gung lo^fi^ritt, fa§ auf einem fleinen %h^^zn jufammengebrüdt eine 
bürre 3«ännergeflalt, mit ^erab l^ängenbem gtac^^^aare um ein t)erfallene^ 
©eiti^t, t)on bem man faum \}hik fagen fonnen, ob e^ jung ober alt fei. 
— 3)a^ ^uge allein f^ien frifci^e^ Sit\)txx ju ^aben unb biefe^ trar je^t 
f))rü]^enb in einer bo^i^aften Su|ligfeit auf ^tn na^enben ©orbon gerid)tet. 



HDalbfpinne, 5 

Bi^ biefet mit einet tafi^en 93ert)epng bie ^ant> narf) if)m au^^jltecftc um 
if)tt äu faffen. 3)a butfte fiel) ber 2Jienfd) bli^fc^neü jufammen, [u!)r jtt)i^ 
fd)en ©orbott^ ^rm unb Scib f)inbur^, rt)ie ber 5lal jtt)i[c{)en 't)m Sinöetu 
unb mit einem lauten: Äiferi-fiferi^fie^ ! jur offenen Jbür ^inau^. 

93rt)an ^atte ft(l) auf einen ©tuf)I gemorfen unb vooük t)or 2acf)en 
erjlicEen. 

®orbon, feinem etilen ©ränge fotgenb, trar bem glücf)t(inge ein paar 
®(J)ritte nac^gefprungen, breite fti^ aber an ber Jpr n)ieber um unb trat 
mit äufammengefniffenen Sippen an ben fiabentifd), tto 33r^an fein 2ad)en 
nod) immer mä)t bänbigen fonnte. 

„Sei fein D^arr, aWenfd)! fagte ©orbon unb fud)te fi(i)tbar feine 
6timme ju einem gleid)gültigen Jone ju jmingen, ma^renb er einen un* 
tul)igen Slic! feitn)drt^ auf ben S)eutfd)en fallen Iie§, „ber Serrütfte mag 
t)or(äuftg laufen, aber icf) faffe i^^n bennocf) unb bringe i^n in'<8 Srren^auiS, 
tvo^n er gehört. 3(i) n)ei^ nur mi)i, mt 3^t'^ bulben fönnt, ba^ foI== 
ä)ti aSo« ficf) bei ßud) einniftet." 

„Sei ©Ott, i(f) n)ei^ nicf)t, n)ie ba^ Ungeziefer I)ier herein gefommen 
ijl!" ern)iberte Sr^an unb jtrebte fein ©efid)t ernft:^aft 5U madjen, „t)or 
fünf aKinuten tt)ar er nod) nid)t ^ier, ba^ tt)ei§ icf) beflimmt ! " 

©orbon fu^r mit ber §anb über ba^ ©eftc^t unb fd)ien bamit alle 
©puren feiner frül^eren Aufregung n)egäujlrei^en. „©(J)enft ein!" fagtc 
er, „tDoüen fe^en, ob ßuer neuer 93ranb^ t)oa^ taugt!" 

S)er S)eutf(i)e ^atte mit aSermunberung bem Auftritte jugefe^^en, er 
ermahnte i^n an bie ©age üom Cömen, ben ber ^afinfdirei jittern mad)t, 
er tvaxkk aber »ergebend auf einige SBorte ber ßrflärimg mie fie tro^I 
unter Seuten von gefeüf^aftIicE)er Silbung erfolgt n)äre; ©orbon fd)ob 
t^m f(J)n)eigenb gtafd)e unb ©la^ jum (Sinfd)enfen ^in unb erft al^ Sebcr 
getrunfen ^atte, fagte er: , 3)aö ^ier ijt S)?r. granf, ber gerabe Don Stern* 
^or! fommt, um bei un^ groge ©pefulationen lo^julaffen; trenn 3!)r i^n 
tt)arm haltet, &t)an, fönnt 31^r aud) n)a^ ^aben \)on bem, tra^ baneben 
abfällt unb baö ^ier," fu^r er ju granf gemenbet fort, „ifl 5Rr. a3rt)an, 
ein ganj guter Äerl, n)enn er nur nicl)t alle grembe jum hierbleiben not^i- 
gen trollte, al^ ob trir nid)t allein fertig trerben fönnten ober unfer gute^ 
Sanb abfolut lo^ fein trollten!" 

i^ran! fa^ auf, aber e^ mar unmöglich in bem ©efic^te be^ fflirt^e^ 
ju entbeden, ob grnjl ober ©pott biefe SBorte bütirt haüm. 

„greut mid), ©ie fennen ju lernen, Tlx, granf!" rief 93rt)an, i^m 
lad)enb bie $anb i^inreid)enb. „2)aö ^ier ift SKr. ©orbon, ba^ rerbre^^ 
tejte $au^ aber ber befte ffierl, trenn i^n ßiner nur erji rerjtebt. 3ft ein^ 
mal mit ein paar 2anbflreid)ern f(^led)t angefommen unb möchte nun mit 
feinem gremben mel^r ma^ ju t^un ^aben, biö er'^ ^im nid)t me^r galten 
fann. 9?ad)]^er möd)te er ft^ aber jerreigen unb ßinem rormart^S ju 



6 iUalöfpitttte. 

f)el[en. §e, ©orbon?" rief er unt» bünjclte mit einem <Bä)aiUU\dt ju 
i^m l^inüber. 

©orbon ful^r fx^ mit ber §anb über ba^ ®eft(^t. „(5:()re(J)t n)a^ 
3^r tt)olIt/' fagte er, ,,bie 2«enfd)en ftnb feine Enget unb 3eber mu§ gegen 
jte Dorjtc^tig fein, bamit er ni(^t fc^ief anfommt. 3JJag^ (giner aud) fo 
i^alten, n)enn er mit mir ju t^un t)at unb bie klugen auft^un. ^aV iä) 
au(J) no(J) Diiemanb betrogen unb nie met)r genommen alö ma^ mir t)on 
©efe^e^megen jutommt, fo fann ic^'^ ioä) mdjt leiben, menn fxä) mir 
einer mit blinbem Vertrauen an t)m ^^at^ mirft. Seim ®efd)äft fe^e id^ 
auf meinen ^roftt, bafür ifl e^ ®efcf)äft, mag^ ber 5lnbere aud) t^un, ba^ 
jtnb meine ©runbfä^e unb bie fage ic^ offen unb ei^rlicf) ^erau^ ! " 

„Äiferi^fiferi^fie^ ! 

£rau bem Teufel )^mn er fd)5n f))ri(ä)t nie!" 
flang^ mit einem DJiate ju bem offenen |)interfenjler l^erein unb ©orbon'^ 
©eftd)t mürbe mei^ mt bie 2ßanb — mit einem ©riffe aber ^atte er ba^ 
in ber (Scfe ftel^enbe 3agbgen)e^r Srt)an^ gefaxt unb fprang an'^ genfter 
— eine 3)tinute töbtlid^en Sc^meigen^ folgte — ber ©c^up fnaüte, aber 
ein triump{)irenbe^ Äif eri=Ii!eri==!ie^ ! in ber Entfernung üeri^aEenb ant- 
trortete i^m. 

„God danin!" fd)rie ©orbon, ben Äolben auf bie Erbe ftam^fenb, 
no^ immer ftarr jum genfler ^inau^fe^^enb. 

„Sa§ i^n laufen bi^ ein anber 3Wal," fagte 33r^an ^erbeitretenb unb 
Hoffte i^m beru^igenb auf bie Ql(i)fel, „er lommt fdjon n)ieber!" 

„3cJ) tvoiik lieber er ging jur ^öde al^ über meinen SBeg!" ermie- 
berte ©orbon t)erbiffen unb marf ba^ ©eme^r in bie Ecfe. 

S)em J)eutfcf)en mar c^ bei t>m legten 23orgcingen lalt über ben gan- 
zen 8eib gelaufen. „2Ba^ ift benn ba^ für eine ®efd)i(ä)te mit bem SRen- 
fi^en?" fragte er nacf) einer 3JJinute ))einlid)en ©tillfcbmeigen^. 

„' ijt chcn nur ein aJJo^fito, ber aber am Enbe einen rubigen 9Wen^ 
fc^en bi^ jum Sßa^nfinn quälen fann," ermieberte 93r^an ad[)fcl5udenb, 
unb ba^ ftnftere ©efid&t ©orbon'^ (ie§ bem gremben alle weiteren gragen 
t)erf(i)Iu(fen. 

„SBoßen nad) ^aufe ge^en, '^ mirb 3^it jum Qlbenbeffen," fagte ber 
SSirt^ nad) einer 3!BeiIe furj unb fd}ritt ju bem 33ar^3ioom :^inauig, l^oc^ 
aufgerid)tet aber mortlo^ t)m SBeg jum ©aft^aufe i:)erfoIgenb, granfe ©e== 
l^irn aber burc^fd)ofren ^unbert fonberbare ©ebanfen al^ er eben fo fd)iT)ei^- 
genb neben feinem Segleiter ^erging. 

2Sor bem §oteI ftanb ein Dd)fenn)agen mit Srenn^olj belaben, ia^ 
foeben t)on einem frdftigen ©(^marjcn über bie Umsdunung ic^ ^f^ofe^ 
geworfen mürbe. 

„§e, S)id, mober ^afl 3)u ba^ ^olj gel^olt?" rief i^m ©orbon ju. , 

„3lu^ ber ßid)tung, 3«afler!" 



llDalbfptnue. 7 

,,^afl S)u bic 2öatbf:pinne nid)! ju fef)en Befommen?" 

3)e^ ©cf)n)aräen ©eftc^t t)erjog ftcf) ju einem ©rinfen. „3^ m(i)t/' 
[agte er, ,,abcr Jörn meinte cbm, ba§ er ba^ ©efc^öpf t)or faum fünf 
SJiimiten burd) ^m Sufd) nacf) bem gluffe ju lanfen gefe^en." 

,/ig ift fd)on red)t, merf auf, J)itf!" i:)erfe^te ©orbon. ,,2)u unb 
j:om (^chi biefc 9?ad)t ^cf)t, ob ber Wm\ä) ^ier um'^ $au^ frf)Ieid)t. ga^t 
if)n unb ruft mid), n)enn'^ ber gaü fein foüte. 3j!'^ aber nid)t, fo ma^t 
i^r morgen ganj frü^ 3agb auf x^n unb mer ta^ Ungesiefer einbringt, 
foü mit mir jufrieben fein. 3d) nef)me ^Ite^ auf mid). SJiertö unb feib 
gefd)eut!" 

©orbon fd)ritt bem §aufe ju, ber 6d)n)ar5e aber fd)nitt ©eftd)ter, 
t)on benen man nid)t ^ätte erratl)en fönnen, ob fie luftig ober mi^mut^ig 
traren. — 

3)a^ Mbenbeffen mar nod) n\i)t t)oü\Q bereit unb granf f)atte flc^ 
auf bie San! unter bem ^ortico gemorfen. 6r oerfud)te in ber baliegenben 
3eitung ju lefen, aber ©ebanfen unb Sorjteüungen, bie ftd) in hnnkx 
2Birre burd) feinen Äopf brängten, liegen i^nnic^t baju fommen. 6r f)atte 
f^on mehrere Sa^re im Dften oon ^merifa gelebt, f;atte Erfahrungen ge^ 
fammelt unb ein ©efü^t ber ©elbftfldnbigfeit gewonnen, ba^ i^m in man- 
d)er oermicfelten Sage ^m red)ten 2Beg gejeigt — ^ier aber iiberfam e^ 
ibn faft, al^ foUe er in eine unbefannte SSilbniß o^ne $fab l^ineinmanbern, 
n)o leine feiner Erfahrungen ©tid) galten moUte, ®r ^atte fid) bei ben 
S[)ienfd)en im 2Bejten eine offene ausgeprägte 9?atürlic^feit gebad)t unb 
f^on bie erften tx)enigen Sefanntfd)aften, bie er am Sage feiner 9{n!unft 
mai^te, erfd)einen i^m mie t)erfd)Ioffene Süd)er mit aufgelebtem Xitel, 
©elbft ba6 Saiden beß luftigen Sr^an rooHte feinen SBieber^aü in i^m 
finben. gajl begann er ben fd)nel(en ©ntf^Iug, ber ibn bier^er geführt 
äu bereuen — aber bem entgegen erbob fic^ ein ®efüf)I beS ©toIjeS, ein 
Selbftbemugtfein feiner Energie unb Äenntniffe, bag ftd) nac^ unb na^ 
fein Äo))f mut^iger :^ob unb fein ^uge freier in bie abenblid)e ßanbf^aft 
^inauS blidte. Er mieber^olte \\d) im ©eifte feine mo^Igeorbneten $Iäne, 
ju beren Sermirflic^ung er ^au^tfä^Iid) nur feiner eigenen Äraft ju be- 
bürfen glaubte, er na^m fid) Dor, bis jum ^eugerften oorfid)tig ju fein 
unb auf 9iiemanb als fid) felbft ju bauen — unb als einer ber ©^marjen 
mit ber großen ©lode auS bem ^aufe trat, um burc^ lauteS ®d)ellen bic 
©äumigen jum ^benbeffen ju rufen, ba er^ob er ftd) mit freier ©tirne 
unt) ^eüem ^^uge unb fd)ritt nad) bem er(eud)teten ©l^eifesimmer. — 

©orbon empfing xf)n unb mieS i^m feinen Pa^ an. günf ober fed)S 
©dfte, an beren jlabtifd)er Äleibung unb jleifen Satermörbern man fogleic^ 
bie ^riflofratie beS DrteS, ^büofaten ober 3)o!toren erfennen tonnte, fagen 
bereits, älnbere famen nac^ — aber ^lle blieben t)on grau! äiemlid) un^ 
bcad)tet. ©ein ^uge mar am Enbe ber 2^afel l^ängen geblieben, mo leintet 



8 löalJifiJinne. 

2::^ec!eP unb Jaffen bie 3Kijtre^ be^ ^aufe^S präftbirte, ^mx fd)rt)arje 3luf- 
njärtcrinnen neben ftc^. gin einjiger ^M t)on i^r ^aik granf getroffen, 
alö er feinen ^lafe einnaf)m unb e^ war \i)m fafl gemefen, al^ treffe U)n 
ein btenbenber ©onnenflraf)!, ba§ er unmiüfürlic^ bie ^ugen meberfd)Iug 
nnb erft, ate bie f(ap^)ernbe J^eetaffe neben i^n gefegt mürbe, langfam 
n)ieber auffa^, um ruf)iger feine Beobachtungen anjuftellen. 

©ie mo^te n)enig über ad)tje^n Sabre ää^ilen, ba^ n)ar feine erjle 
(Sntbetfung. 2)a^ glänjenb fc^ti^arje, mobern gefd)eitelte ^aar fdumte eine 
Stirn t)on tabeüofer SBeige ein; ba^ blaffe jarte ®e|td)t, 'oon ben bunfeln 
Srauen unb ben gefenften ^ugenn)impern abfted)enb, roäre ju marmor- 
gleiii) erfc[)ienen, tt)enn ni(J)t ein 3wg t)on eigent^ümlid)er Sieblii^feit ben 
Keinen frifcf)en 9Wunb unb ba^ runbe Äinn umfpielt I)dtte. €ie voai fd)ön 
unb ber ganje ©inbrucE i^rer ßrfc^einung inirfte auf ben ©eutfc^en um fo 
me^r, aU er im ^intermalbe auf nid)t^ aU bicfe, rot^bäcfige ^^armer^- 
tö(J)ter gerei^net ^atte. 2öar fie ©orbon'^ j;od)ter? 35ie fonnte aber ber 
riepge 3JJann ju biefem Äinbe i)on fo jarten faf^ionablen ^formen fommen? 

S)a fd)lug fie bie bunfeln 5lugen auf, ein öoller 33Ii(f be^ Unn)i[Ien^ 
traf granf unb biefer erfannte erjl je^t, ba§ er in feinem ^njlarren allen 
5lnftanb bei ©eite gefegt ^atte — ba^ Slut fd)o§ ibm in^ ®eficf)t, öer- 
n^irrt fu(i)te er feinen S;eIIer unb ärgerte fxä), ba^ er fic^ felbft häik o^x^ 
feigen mögen, 6r a§ ^^aflig unb trän! feinen S^ee o^ne t)iel ju fi^metfen 
unb öerlie^, Siner ber ßrften, ba^ 6peifejimmer. (kx feinte fid) allein 
ju fein, um feine ©ebanfen ju orbnen. 

„3^i9 tnir mein 3ittimer!" rebete er ben erflen <Bä)'voaxim an, ber 
i^m in ber Bor^üe begegnete. 

J)er fa^ il)n an unb grinfte, „3fl ia^ dutch fashion, SJiafter?" 
fagtc er unb fu^r mit bem ginger über feine Dberli:ppe, um bamit ben 
Ileinen Schnurrbart be^ S)eutfd)en ju bejeid)nen. 

„«^aji bu n)a^ barnad) ju fragen?" ermieberte granf gering. „9?i(^t? 
nun bann I)oIe ein i\ä)i unb t^ue n)aa \^ 3)ir gefagt ^abe." 

2)er ©cf)n)ar5e 50g grinfenb bie ^ä)\dn in bie ^öf)e, nal^m be^ S)eut^ 
f($en SReifetafcf)e t)om Soben imb leuchtete öoran in ein geräumige^ S^m^ 
mer be^ oberen Stocf^. 

„9ii(i)t^ für ungut, 3Kafter, '^'voax ni(i)t böfe gemeint," fagte er l^ier, 
„aber ba^ S)ing fte^t gar fo närrifc^ au^!" unb ba^ ixä)i auf ben Jifc^ 
fe^enb ging er fii^ernb baöon. 

granf marf ftc^ unmut:^ig auf^ Sett; er ärgerte ftcE) über ben 
(Sc^tt>aräen, über bie junge ^au^^errin, über ©orbon, über ftd) felbfl — 
er ^äik ftc^ mit ber ganjen 2öelt :^erumf(^Iagen lönnen. 

fflol^I eine mbe ©tunbe mo($te er bagelegen ^aben, oI)ne üvoa^ 
QlnberciS ju benfen, al^ feinen eigenen 9?tißmutl) ju t)erfoIgen, ba f(J)Iugen 
t)Io^1i(^ einige ^iano^^Iöne, bann ein ^aar JDoUe 3lccorbe an fein D^r. ßr 



tlDalbfpinne. 9 

ri(J)tete jtc^ üfcerrafc^t auf. J)ie Jone famen au^ bcm 3i^^nier c^erabc 
unter i^m unb Hangen in tjoüer S)eutn(^!eit burcf) tm bünnen Soben. 
gine rafd)e (Sabeuä, flar unb correft in i^rer Qlu^fü^rung folgte unb ging 
in ein einfac^e^S S^ema über, in bem ber ^orcber mit i^erme^rtem ßrflau^ 
nen ein^ ber meii^en Äüfen'fd)en 2ieber erfannte. gran! mar bi^ auf 
eine IeibUd)e Stimme fein Sebtag fein großer :praftifc^er OlRufiter gemefen, 
aber bie Siebe unb ber ®efc^ma(f für S^ufif, bie fafl jebem Seutfc^en an- 
geboren finb unb je nad) bem ®rabe feiner Silbung ge<)f(egt tt)erben, ma* 
ren i^m auc^ über'iS Tlca gefolgt unb t)atten i^n in 9?eU) gjorf ju ©e- 
nüffen geführt, bie i^m oft ba^ OWangeInbe ber neuen ^eimat^ öergeffen 
gemad)t. S)ie Söne üon unten brangen mie ©onnenftra^len in feine t)er= 
brie^lid)e Stimmung; bie DJielobie berüf)rte \\)n n)ie ein @ru^ ber (Sit)ili' 
fation im fernen ^interroalbe, unb aU in brillanter Durcharbeitung ba« 
S^ema wdkx gefül^rt mürbe, al^ bie ^affagen runb unb flar mie ^erlern 
reiben einanber folgten unb bie DWelobie bajtt)if4)en jtd) bo(^ immer be* 
ftimmt unb frei 33a^n bracf) — ba lag ber junge Tlann ben Äopf au^ 
bem 33ette gebogen, regung^lo^ :^orct)enb ba — ber Unmut^ mar au^ 
feinem ^erjen gen)icf)en mie ber ©c^nee x^ox bem grü^Iing^Iüft^en, unb je 
länger er l^ori^te, je mebr fing ftd) an ein ©efü^l mie eine ftitle Ql^nung 
Don unermartetem ©lücfe feiner Seele ju bemeiftern. 

S)a ftocften ^lö^lid) bie Jone in unangenebmer S^iffonanj, granf 
:^örte bumpf bie Stimme ©orbon'^, bem ba^ ftlberflare 8ad)en einer meib* 
lid)en Stimme antwortete; ein neuer ^ccorb mürbe angefi^Iagen unb: „Oh 
Susanna, dont you cry for me!" flang e^ f)erauf, f)üpfenb unb trom* 
melnb mie im totleu OWut^^miflen gefpielt, granf aber, i:)on ber trivialen 
unöermeiblidKn DZegermelobie au^ alten feinen j;räumen geriffen, f^Iug 
mit ber gauft auf ba^ ^üt aU motte er e^ im 5lerger in Stücf e fcl)lagen. 

Unten mar 'ta^ Spiel 5U @nbe, ber Tlont> mar aufgejtiegen unb 
f(i)ien in'^ genfter, granf lb]i}k ba^ Sid)t au^, f*Io^ bie ^ugen unb Ue§ 
bie ßrkbniffe be^ Jagc^ an feiner Seele oorüberjie^en. OKorgen ober in 
ben nä($|ten Jagen ^offte er- fxä) ^lufflärung über ta^ SRat^fel^afte, ba^ 
if)m aufgefatten, mie über ben ßbcirafter feinet 2öirt^^ ju t)erfd)affen ; er 
f(^lüpfte rafd) über biefe fünfte :^inmeg, um bejlo länger bei bem blaffen 
lieblichen ©efic^t unb bem unmittigen SlicEe ju i)ermeiten. 3)a^ bunfte 
jürnenbe ^uge jtanb flar mie in ber 2BirfIicl)feit t)or if)m, er f)ätte ]xä) mit 
feiner ganjen Seele !)inein üerfenfen fbnnen, bi^ er enbli($ auffcufäenb, er 
mu^te felbft ni(^t marum, i:)om ^dk fprang unb ba^ genjter öffnete. 

3m bläulid)en ©lanje be^ EKonbe^ tag bie ©egenb at^ prac^tüotte^ 
Panorama t)or ibm; er lie§ ben ®litf lange über bie feltfamen Scbattir^- 
ungen be^ SBatbe^, über ben glu^, ber ficf) bli|enb mie ein ftlberne^ Sanb 
:^inbur^fd)tängelte unb über ba^ in tiefer JRut)e begrabene Stäbtd)en glei- 
ten; Silber feiner fünftigen SBirffamfeit fliegen in 'ü)m auf — er fab feine 



10 iHDalbf}3inne. 

3)?üt)len unb 2)lafd)incn arbeiten, er fal^ ba^ rege fieben am gtuffe, tt)o bie 
grüc^)te feiner 3nbuflrie ^inmeggefü^rt rourben; er bacf)te an eine ^äu^^ 
li(J)feit tt)ie er fte fid) in feiner ginfamfeit fd)affen vooUk — ba aber ftocften 
feine Träumereien — 'oox feinem inneren Df)re !(ang n)ieber bie beutfd)e 
9KeIobie, bie er öor^er belaufd)t unb ba^ f)elle frifc[)e Sacben — ia e^ 
fonnte roo^l nocb eine fc^onere 28irflid)!eit geben al^ alle feine träume. 

6r brüd'te bie §anb öor bie ^ugen unb mocbte ni(i)t me^r treiter 
benfen. ßrft nai^ einer SBeile erf)ob er fii^ unb mar eben im begriffe 
ba^ genfler ju fc^Iiegen, aU eine eigent^iim(icf)e 23emegung be^ I)of)en 
®rafe0, t)on bem ber ^of Dor feinem genfler übermad)fen mar, feine ^uf^^ 
merffamfeit erregte, (är fal^ fd)ärfer f)in. (Sine (Seftalt — ob J^ier, ob 
2)ienf(^, mar nid)t ju unterfd^eiben — !ro($ Dorfic^tig bem ^intergebdube 
ju, ba^ eine ©eite be^ ^aufe^ begrenjte unb fid) im redeten 2Bin!eI an 
ba^ ^au))tgebäube anfd)(o^; lange biinne ©lieber ftredten ftc^ langfam 
burcf) ba^ ®ra^ au^ unb gran! mu§te bei ber 6rfd)einung unmiltfürlic^ 
an eine plumpe riefige S^^inne benfen. S^ ^dtte i^m faft gegraufeit, menn 
fid) ni(^t foeben, obgleich nur für einen ^ugenblid ein menfd^lic^e^ @eftcf)t 
erhoben ptte, in beffen verfallenen Bügen er bei bem flaren 3KonbUd)te 
fd)ne[l genug ben rat^fel^aften Äiferifi erfannte. 

Sr 50g fic^ etma^ iDom genfter jurüd, um md)t mel^r bemer!t ju 
merben, unb martete gefpannt auf ba^ SBeitere. 

Äaum mar ba^ ®efd)o^^f im (B^atUn beö 9teben^aufe^ angelangt 
al^ e^ fid) be^utfam er^ob unb f(^arf um^erf))ä^ete. 3)ann flo:pfte e^ 
leife an ein^ ber genfter unb hndk ]xä) mieber in ba^ ®ra^ nieber. S^ 
mdbrte nic^t lange, fo mürbe t^a^ genfter ebenfo Dorfid^tig aufgefc^oben, 
eine üeine, mei^e «^anb erfc^ien unb ^ob einen ^enfelforb ^erau^, ber 
l)aflig t)on bem 3Wenfc^en am Soben in ßmpfang genommen unb im ©rafe 
i)erborgen mürbe. S)ann machte er fic^ fertig, eben fo öerftedt mie er ge- 
fommen mit feiner Sürbe bie SRüdreife aujutreten, aber bie f leine ^anb 
mintte unb er richtete fiel) noc^mal^ i:)orftd)tig neben bem geujler auf. 
granf moHte feinen 9Iugen nid)t trauen al^ fi^ je^t ein 3Wdbd)engefid)t 
:^erau^bog, jart unb bleid), t)on fd)maräem ^aar eingefaumt, ein ©efid^t, 
ba^ er fannte unb ba^ fi^ bereite aller feiner ©ebanfen bemeiftert bcitte. 
6r flrengte feine klugen an, um beffer 5U fe^en — e^ blieb mie e^ mar — 
bie gorm biefe^ Äopfe^ l^dtte er taftenb erfennen mollen. ©in leife^ eilige^ 
3miegef))rdd) ^atte jmifd^en 23eiben begonnen — er fd)ien ju erjdblen unt 
auf i^re Saftigen gragen Serid)t 5U erftatten; balb aber fi^lo^ fie mit 
einem topfniden ba^ genfler mieber, unb er froc^ mie tior^er burd^ ba^ 
®ra^ baoon. ^l^ er bie Umjdunung im ©chatten be^ ^auptgebdube^ 
erreicht :^atte, i^ing er tm Äorb an ben ^trm unb mui^te ^nflalt hinüber 
JU flettern, ba tauchte ^^löpc^ einer ber ©d)mar}en mie auö bem 33oben 
gemadifen auf unb f)ielt i^n an ben ©^ultern fefl. Äein 2aut erfolgte, 



ilDalJifpinne. 11 

bie bürre ©eflalt f(f)ien nur einen ^ugenbUif überrafrf)t, im jmeiten ^atk 
jtc mit einem frampf^aften 3lu(J ftcf) au^ beit |)cinben be2> ^nbern befreit 
unb ftanb, fünf ©diritte baüon, n)ie eine jum ©prange gcbucfte .Safee ba. 
6in leife^ ftid;ern be^ Si^maräen beantroortete bie ganje ©cmegung, unb 
faum f)atte ber eingegriffene einen ^M auf feinen (Segner gemorfen, al^ 
er auc^ fc^on feine ©tellung t)erlie§ unb, an ber Umzäunung ^infried^enb, 
ftcf) i^m näherte. 3)er ©d^marje fa^ ftc^ fcf)eu um, bann roanbte er fii^ 
ju bem Sürrbeine unb fi^ien if)m eine furje eilige SRitt^eilung ju ma(f)en, 
n)orauf er ftcf) lieber ^aftig in ba^ Safement be^ §Sife^, ba^ ^ier feinen 
Slu^gang i^atte, ^uriW jog. 2)er Rubere überEtetterte gemanbt mt ein 
9lffe bie Umjäunung unb Derfc^manb. 

granf lag nocb lange mac^enb in feinem 23ette unb formte taufen^ 
berlei abenteuerliche ®efcf)i(^tc^en au^ bem, \va^ er gefe^en ^atte. Selbjl 
aU enblic^ ber ©c^Iaf feiner §err mürbe, fpann feine ^^antafte bie Silber 
meiter unb aU er am anbern DWorgen bei beüem ©onnenli^te ern)a(f)te, 
t)ermocf)te er faum ju unterfcf)eiben ma^ J^raum unb mae» 2öirflid)feit 
gemefen. — 

(Sin Älopfen an ber S!)ür jiörte feine ©rübcleien. 3)icf trat mit fri=^ 
f(f)em 2öaffer herein, gran! fa^ hm ©c^marsen fc^arf an, fonnte aber 
nic^t beftimmen, ob e^ berfelbe fei, ben er vergangene dlaäjt gefe^en. 

„Well, S)i(f," fagte er, al^ biefer chm ba^ 3intmer öerlaffen n^oUte, 
„^abt i^r bie fflalbfpinne gefangen?" 

Ser ©c^marje manbte fiel) mit betroffenem @eitcf)te um. „S)ie 5Balb= 
fpinne?" fagte er, „ja fo, ©ie maren babei, al^ nür'^ mein S^afler an- 
befahl. 3a, baö mu^ ber lebenbige Teufel fein," ful)r er fort, „irf) batte 
i^n fc^on, ))u^! mar er mieber au^ hm ^änben, e^e xdf^ nur mu^te!" 

„2Birfl 2)ic^ mo^l gefüri^tet ^aben, J)icf!" ermieberte granf unb 
brdngte ha^ 8äd;eln jurüd; ba^ in feinem @eft(J)te auffteigen moüte. 

^,@efürc^tet?" ba^ todre ba^ erflemal, SJlafter! ^Iber ©ie fennen ha^ 
3)ing nic^t, '^ td^t fxä) einmal nicl)t fangen, 9JJaftcr ©orbon l)at'^ ]d)oxx 
felber üerfuc^t." 

„^ber, 3)i(f , al^- er über hm Sretteräaun fletterte, ^dttefl 5)u i^n 
nid)t fönnen beim Seine mieber ermifd)en?" 

„Uebern Sretterjaun?" toieberbolte ber ©c^marje, unb fa^ in augen^ 
fc^einlic^er Verlegenheit hm (Saft üon ber ©eite an. 

,,3a, unb al^ 2)u fo freunblic^ mit i^m fprad)ft ! — " 

„©(^! fc^!" unterbrach i^n 3)i^ mit beiben ^dnben minfenb unb 
fa:^ ftd) mit l^albem Sntfe^en um, ob aud) Jiiemanb bie SBorte gebort, 
„um ©otte^millen, :^aben fie benn — ?" 

,,3a, freiließ f)abe ic^, marum ^aft 2)u benn ba^ ®efc^i)pf laufen 
laffen?" fagte granf, fonnte aber ben 9lu^bru(^ be^ bi^ je^t unterbrüd^ten 



12 HDalbn^inne- 

2a(f)en^ mä}t tne^r ^inbern unb bie fic[)tbare ^ngjl in be^ ©c^tDatäen ®c* 
f[(f)t t)ern)anbeUe ficf) in ein furd)tfame^ ©rinfen. 

,,%(i) bei &f)ri|ti 93arm^ersigfeit, fprecf)en ®ie nic^t fo laut, ^err, 
fonfl fonnte ic^ wa^ 5U foflen friegen!" mnttc er iinb jog mit einem 
broHigen ^lu^brudBl^iDon }^uxä;)t ben Äopf smifc^en bie ®(i)ultern, ,,©ie 
meinen'^ ja bo^ ni(^t fo bö^, n)ie Sie fxä) jletlen n)oIIen. ©e^^en ®ie, 
3atf 5)ai:)i^, ober SBatbfpinne, n)ie jte i^n nennen, ti:)eil er fo gar bürr 
auejte^t unb fein oij^ere^ Sogi^ ali§ ben großen weiten 2ßalb l^at, ift ba^ 
ärmile ®e[^opf iufler ganjen 2Belt unt) \ä) n)oüteif)m für !ein®elb ma^ 
ju ßeibe ti)un. ^ber 3Wafler ©orbon ^at'^ mit ibm unb mö^te if)m am 
liebflen an'^ Seben, tnenn'^ fo ginge, '^ mu^ ba eine ©efi^ic^te bajirifcfien 
^ecfen, bie i^ nii^t n)ei§. 6agen ©ie um ©otte^miüen ni^t^ t^on ber 
©a(f)e, M^mn ©ie für einen armen 9iigger toa^ t^un n)olIen." 

„Unb 3)u rt)ei§t fonfl n)eiter nid}t^ )oon bem S)Zenfrf)en, ®idE?" fragte 
granf, ernjler n)erbenb. „©ei offenI)erjig , unb bann ^abe ic^ auc^ feine 
Urfad)e über bie le^te D^ai^t n)eiter ju reben." 

„ßieber ©Ott, tioa^ foll icf) benn noc^ m\\mV fagte ber ©c^trarje 
ängflli^, „e^ ^eißt, '^aä 3)at)i^ tt)dre t>or brei Sauren nod) ein ^übfc^er 
anjtdnbiger QJtann gen)efen urit ^ätte mo anber^ gemo^nt, bei feiner aKutter 
ober fo. 9?a^^er, furj 5Ui:)or e^e er ^ier in bie ©egenb fam, folt er.l^alb 
oerrücft getoorben fein — xd) t\)ä^ aber m<i)U weiter, aU \)oa^ man fo 
j^ört unb I)abe mic^ auc^ nic^t barum gefümmert — unb t)on 25errütft^ 
beit ^abe iä) auä) \\\ä}U gefef)en, al^ ba§ er fid^ ba^ ganje3af)rimS!öalbe 
um^ertreibt. 3^ f)abe aud^ nod) niemals gehört, ba§ er Semanb ma^ 
ju Ceibe getrau — n)enn fic^ aber ein ©tütf Sie^^ t)erlaufen ^at, ba^ 
Äeiner finbet unb man fann beö Sacf ^abl^aft n)erben unb \px\ä)t ein paar 
freunbüd)e Söorte ju i^m, ober gibt ein ©tücf Srob ober ©^meinefteifd^, 
fo finbet er'^ gen)i^ unb bringt'^ ^eim unb m\f^ je^n aKeilen tt)dt — 
Unb ba^ ift getüi^ unb tt)a^r^aftig 3l((e^, wa^ \ä) tt)ei§, ^err." 

granf fa^ nac^benfliiJ) öor fxä) ^in. 6r l)ätk jmar ju gern eine 
9Inbeutung über ba^ Serf)ältni^ be^ fonberbaren SBefen^ ju ber jungen 
^au^^errin gef)abt, aber e^ miberflrebte feinem ©efü^Ie, il;r ©el^eimni^ — 
unb ba^ fc^ien e^ ju fein • — t)or einem ber ©flat)en ju berül^ren, felbjl 
menn er baburcf) ^ätte Qluffldrung erhalten fönnen. 

,r3T^ bie junge S)ame, bie xä) geftern beim 5lbenbeffen fai^, 3Kr. ®or* 
bon'^ Sod^ter?" fragte er enblic^. 

„3a, ^err," mar bie langfame ^Intmort, aber ba^ bunfle @efta)t 
be^ ©cf)n)ar5en !)atte fi^ bei ber unerroarteten }^va^c oerfärbt, al^ fei i!)m . 
plö^licf) ein neuer ©ebanfe )ooU Unrui^e hmä) bie ©eele gefc^offen. 

3n biefem ^lugenblitfe ertonte bie erfte ®(ode jum grü^jtüdf unb 
2)icf fa^te nac^ ber Jl^ür. 

„25erla^ 3)icf) b'rauf, ic^ tt)ei§ nic^t^ öon i:)ergangener Dta^t ! " fagte 



iöalöfpinne. 13 

granf, unb mit einem: ,,S)anf 3t)nen, ^err!" öerüe^ ber ®d)marje iai 
3immer. — 

granf f)atk gehofft beim grü^ftütf feine fcböne SBirt^in n)iebcr ju 
fe^en — e^ brängte x^n, feinen geflrigen 2?erfto§ au^jugleic^en, aber feine 
Hoffnung fi^Iug fef)I — eine ber ^nfmdrterinnen >oa\^ ibre Stelle. @r 
fanb inbeffen ©orbon, ber feine breite ©eftalt neben i^m nieberlieg iinb 
jt^ erfunbigte, ob er fid) t)on feinen SReifeflra^asen, bie if)n geftern fo 
jeitig in'^ Sett getrieben, erholt :^abe. ^ 

,/^ ifl: mir thzn eingefallen/' fu^r er na(^ granl'^ bejafienber ^Int- 
iDort fort, „ba^ ic^ ^eute ein ^aar OKeilen in'^ ßanb reiten mu§, unb 
njenn ©ie mic^ begleiten tt)oIIen, fo fönnen ©ie fxd) menigften^ etma^ in 
unferer D^ac^barf^aft umfe^en. 3^ ^^^^ ^aben ©ie ni(J)t(^ unb fc^aben 
lann'^ leine^g gate." 

granf füllte dwa^ tok eine l^eimlic{)e greube über bas ßntgegen^ 
fommen be^ 2Birt^^. ,,(5^ ^ätk mir gar lein Sorfc^Iag ern)ünfd)ter fom- 
men fönnen/' ertDieberte er „unb ic^ ^ätk ©ie t)ieUei(^t felbjt um eine 
äl)nli(^e ©efatligfeit erfu^t, tiomn ©ie mir nicf)t geftern ^benb fo menig 
Hoffnung auf 3t)ren ^atf) gemacf)t ptten." 

„©ine ©efaüigfeit?" fagte ®orbon unb juÄe bie ^Ic^feln, „unb \ä) 
benfe gar mä)t baran, 3f)nen eine ju ern)eifen. 3)ie ©trape :^at no^ 
mef)r ^la^ al^ für un^ j^ei; für ba^ ^ferb bered^ne icf) S^nen n)a^ rec^t 
ift, unb t>on SRat^ ^abe iä) mä)t gefproc^en, n)egen beffen iDotten tvxx un^ 
Seibe etma^ beffer fennen lernen." 

granf füf)Ite fein ©efic^t t>on leifem 9lerger rotl; merben — ber SWann 
n)ar n)ir!!icf) t)on einer unaueftep(^en ©erab^eit. „©ie ge^en tiielleic^t 
ein 99i^(^en ju n)eit in 3^ren ©runbfd^en, Tlx. ©orbon/' ertoieberte er, 
„aber '^ ip fd^on rec^t, id^ merbe in allen ©tüdfen t)erfuc^en felber 
ju fe^en." 

©orbon mntk nur mit bem Äopfe unb langte nac^ im t)or i^m 
pef)enben ®iern unb ©))etf, imm er nun feine t)oüe 3tufmerffamfeit ju^ 
jutDenben fd)ien. 

Ein jtiüer, fonniger SJlorgen lag über ber ©egenb al^ 93eibe balb 
gtt)ifc^en langen ©trecfen üoE bic^tem fiaub^olje, balb än)ifclr)en rvntaix^^ 
gebe^nten SWai^felbern ba^in ritten. Uebcrall jeugte ber gerabe, :^o^e 
2ßu(^^ ber 93äume unb t}a^ üppig aufgefcf)offene SBelfc^forn t)on ber Kraft 
be^ Soben^; auf einzelnen Söalbmiefen, bie entmeber burc^ bie frühere 
inbianifd)e 33et)ölferung au^gerobet, ober burc^ anbereunbefannte Urfad^en 
ber 33äume beraubt noaxm, lagen ober gingen ganje Sorben Don SSiel) im 
©rafe unb ba^ glatte glänjenbe Qlu^fe^^en eine^ i^'^m ©tütfe^ lie^ auf 
bie Ueppigleit ber D^a^^rung fc^lie^en. — gran! lie^ feine ^ugen um^^er* 
fcf)meifen unb beobacl)tete im ©tillen. S)ie freie Semegung in ber frif^en 
SWorgenluft, ber tt)ürjige 2)uft be^g 3Balbe^, ber SReid^t^um in Sttlem um 



14 ÜDalbfpinne' 

i:^n ]^er, })aüm feine Sruji meit unb leicht gemacht unb er ^ätte gern ein 
®e[prä^ angefnüpft, trenn er feinem Segfeiter, ber eben erp fein Vertrauen 
fo glatt meg t)on ftc^ gefto^en, 'i)a^ erfte SBort :^ätte geben mögen, gr 
fal) überf)aupt gar nicf)t ein, auf n)elcf)e SBeife er an ben 3Kann fommen 
foüte, um mit i^m ein erfprie§Ii(J)e^ ®efcf)äft einsuleiten. ©eit fte X)on 
ber 6tabt iDeggeritten, i^atte ©orbon ben aJiunb nocf) nic^t gegen i^n auf* 
get{)an unb fd)ien ftd^ nur eifrig mit ber ^Prüfung über ben (Etanb beg 
Äorn^ ober '^iw 3uftanb ber ßinjdunungen ju bef^äftigen. ©ein 6tilt= 
fd)it)eigen n)urbe uur unterbrochen, um mit einzelnen, auf bem gelbe be* 
fc^äftigten ©(^marjen ju reben ober il)nen Aufträge ju geben. Unb bo^ 
füllte granf feit ber legten 9?ac^t einen nod^ ftärfern 2Bunfc^ mit bem 
aKanne in genauere Serbinbung 5U treten, fo irenig i^m auc^ beffen eigen*^ 
tl)ümli^e^ aSefen bel^agte. 

©0 n)aren fte mo^I jmei SDieilen geritten, al^ ftc^ enbli(^ ©orbon 
feinet ©afte^ 5U erinnern ]ä)kn. „gin fc^öner j:ag!" fagte er, rt)ie uoc^ 
^alb jerftreut. 

„SRed)t angenel)m, §err!" 

„^aben ©ie ficf) umgefc^aut, l^aben ©ie gefeiten, roa^ für Äorn mx 
I)ier :^aben unb mie fcf)ön ba^ ©ra^ jte^^t? SBir roerben biee 3a^r me^r 
au^ bem ^^cu allein löfen, al^ SKand^er im Dften au^ feinem ganjen 
©etreibe." 

,,^aben ©ie fo gute Mufer :^ier? 3(^ meinte, im 2öejien jöge 3eber 
feinen eigenen Sebarf." 

„D, rt)ir oerfc^iffen e^ nac^ i>m großen ©tdbten be^ ©üben^, bort 
iji unfer 9«arft.'' 

(Jin t)om Sli^ getroffener, ^alb mxto^lUx Saum fc^ien je^t n)ieber 
©orbon'^ ^ufmerffamfeit ju feffeln, er ^ielt an, um i^n ju betrai^ten. 
„®er mu§ meg, ber jerfc^Iägt mir nä(i)fter Jage bie ßinsaunung unb ba^ 
Sief) lauft in'^ Äorn!" fagte er unb ritt mieber f^meigenb an granf^ 
©eite n)eiter. 

,,3a, ba^ ßanb \^ au^gejeic^net," begann er nad) einer Söeile, aber 
ba ©ie nid}t farmen, fonbern f^efuliren motten, fo ift ba^^ fein großer 
2Sortt)eil für ©ie, unb ieber anbere $Ia^, ber unfere Serbinbungen ^t, 
t^ut'^ eben fo gut." 

granf fa^ bem SBirt^e in'^ ©eftc^t, ob er ütva über ibn fpotte, aber 
ba^ glei^gültige ^uge, t)a^ nad) mie i:)or gelber unb ßinjäunungen mu^ 
fterte, lie^ feinen folc^en ©ebanfen aufEommen. 

„3c^ toei§ mxtiiä) nic^t, ob ©ie ©pa^ machen, 2Rr. ©orbon," fagte 
er, aber ju meinen ©pefulationen, mie ©ic'^ nennen, braud)e iä) Sanb, 
gute<^ 8anb unb eben barum bin i^ I)ier]^er gefommen. 

„3u 3^rer ©am^fmü^le?" 

;,3a, «^err! grfteui^ toill i^ in einer ©egenb fein, bie ml ^robuäirt. 



HDalbfptune. 15 

aRci^l, ba^ t)on f)ier i:)erfcf)ifft tüirb, bringt Großem ©emirtn, aU Sorn, 
fca^ erjl in ben Stäbten gemahlen merben nui§. !r)ie garmer roerben ((f)on 
beim erftcn Serfud^e fing rocrben. Sc^ n)crbe nicf)t allein Dolle 33ef(^äf- 
tigung für bie 3Wal)lnuil)Ien ^aben, fonbern fann and) auf eigene S^uft 
©efc^äfte tnac()en iix ©egenben, mo gute^ Sanb ift, biefe n)erben ^meiten^ 
fc^neller beüölfert, unb meine ®cl)neibemül)le mirb ju t^un befommcn. 
•2öa^ aber bie Delmnl)le betrifft — " 

„3a W Delmu^le?'' unterbrach ibn ®orbon unb ein [o ft^tbarer 
6))ott jucfte um feinen OJJunb, ba§ gran! ni^t w^n^k ob er roeiter reben 
folle ober nic^t. 

„D^un bie Delmüf)le?" frug ber 33Birt^ auf'^ 9?eue. „D, 6ie ftnb 
em^ftnblid), meil mir bie 3bee fo fonberbar i)orfam; ja, ba^ barf man 
mä)t fein, menn man bei un^ bummen23ufd)bauern®efrf)äfte matten mil. 
„®e^en Sie," fu^r er fort unb beutete auf bie ©c^toeine, bie t)on ben 
dritten ber $ferbe aufgeftört über bie ©tra^e meg ober in ba^ Snnere 
be^ 9Balbeö fIof)en, ^^'i^a laufen lauter fleine Delmü^Ien, bie un^ nid)t^ 
foften, al^ ba^ mv fte auff^neiben unb ba^ Del berau^l)olen. 2!Bir ma^en 
unfer Del au^ Schweinefett unb n)enn ba^ gereinigt mxh ift e^ beffer 
unb billiger al^ irgenb einö in ber SBelt. 2öorau^ n)ollen Sie benn Del 
macl)en? SSir ^aben ^ier chtn n)eiter nxäjU al^ 33ud)efern unb ®id)eln 
unb baDon follte 3:^nen ba^ Del t)erbammt t:^euer ju fte^^en fommen!" 

granf f)atte ru:^ig läd)elnb sugeprt. „3($ banfe 3bnen, Tlx. ®ox^ 
bon, ba^ Sie it)enigften^ auf meine 3been eingeben," fagte er, „bieSac^e 
ift aber anber^. 3d) tDill t)orläuftg fein 33rennöl fonbern nur Seinöl 
fd)lagen, n)ooon ber Sebarf überall unb befonberö in ^m ^afenftäbten 
größer ift, at^ DO^anc^er benft. 3)er ^rei^ ift felbft im Dften l^od), n^eil 
no6) fo menig Seinfamen gebogen mirb, unb im Süben fteigt er natürli(^ 
nocb me^^r. Äann id) nun unter ertrciglid)en Sebingungen fianb ^aben, 
fo baue id) nid)t^ n)eiter al^ Delfrücbte unb mei^, ba§ id) einen Profit 
barau^ mac^e, ber mii^ ^inldnglid) jufriebenfiellt." 

3)er SBirt:^ fa:^ t)or fic^ ^in unb ritt eine SBeile fc^n)eigenb neben bem 
3jeutfd)en ber. „§m, :^m!" brummte er enblid), ,/^ prt ftd) gan? !)übfc^ 
an unb e^ mag aud) t)ielleic^t ge^en; Unfereiner im ^intermalb hat \xcU 
M) fein Urtl) eil über fo neumobifd)e Unternebmungen." — „«^m," begann 
er nad) einer Sßeile mieber f;alb nm im Selbftgefpräc^, „3eber trägt feine 
eigene ^ant §u TlaxtU unb bie Sad)e fönnte mir am Qntc gefallen; me^ 
nigfteuig ift e^ mae 9?eue^, ba^ ^cbt ba^ Sanb unb mad)t bie greife 
beffer. — ^Iber," manbte er ft(^ an feinen Begleiter, „fold)e J)inge brau= 
d)en ^Irbeitßfrdfte. 9Mblen bauen, i^elb -beftellen, '^ gebt mid) freilid) 
nic^t^ an!" — 

„3d) badete, ein <:)aar gute ^intmerleute mürben bod) jebenfall^ ^ier 
in ber Umgegenb ju ftnben fein," beeilte ftd) granf ju berid)ten, „mit 



16 ÖDalbfpinne. 

i{)rer ^ülfe fönntc icf) ba^ gefammtc ^o\imxt allein :^ertlellen. 3um ^anb^ 
langen unb gelbarbeit aber geba(i)te ic^ ein l^aar ®d)tt)aräe ju miet^en. 

,,3e, {)m!" ern)ieberte ©orbon, '^ n)irb 9iae^ ein fd)öne^ ®tüd (Selb 
lojlen, e^e'^ fertig ift — ba^ ijt aber meine ©a(^e ni(J)t!" — 

©ie ritten eben eine %\ü)ö^t l^inauf, bie nur mit nieberm $prft(^' 
gebüfd) übertt)ad)fen tDar, ba^ ^ugc befam Spielraum unb tonnte bi^ 
tvät :^inüber ju ^m jenfeitigen 93ergen [c^tt)eifen, al^ fte aber bie §ö^e' 
Doüftänbig erreicf)t :&atten, t^at ftd) plöpcf) ein ßanbfd^aftebilb öor i^nen 
auf, ba^ granf iiberraf^t fein ^ferb anfielt. 

S)er SBalb rvax an beiben Seiten jurütfgetreten unb lief einS^^al frei, 
ba^ ft(^ in fanfter ^Ibba^ung binab nac^ bem gluffe jog. 3tt)ifd)en bem 
üp))igen ©rafe I}in eilte ein fc^äumenber ®a^, um ftc^ mit feinem großem 
33ruber ju t)ereinigen; einjelne bunfle 33aumgru^)pen n)aren über bie grün=^ 
fonnige gl(i(i)e t)erftreut, unb bie f(^male ©träfe, bie fid) unter i^nen 
bur(f)f^ldngelte, gab bem ©anjen e^er ben ©^arafter eine^ englifc^en $arf ^, 
aU ben einer ^intermalb^lanbfcbaft. 3lm jenfeitigen Ufer beö i^Iuffe^ aber 
er:^oben fid) bie Skffen be^ SBalbe^ n)ieber fo bi(J, al^ n)otlten fte ba^ 
einfame glüdlic^e gle(fd)en t)on ber übrigen 2öelt üollfommen abf(^neiben. 

3)er SBirt:^ bielt ru^^ig neben feinem ®afte unb lief beffen froren 
^M ungeftört über ba^ S^al f(^tT:)eifen. „Sin pbfcf)er 5ßla^/' bemerfte 
er enblic^, „er gefallt mir immer rvu^n rvmn id) einmal ^ier^er fomme." 

„3a, bei ®ott!" feufjte granf. „®eprt er Semanb in S^rem Drte?" 

,/^ ift mein ßigent^um/' ern)ieberte ©orbon, „ja, unb trenn id) 
mir'^ fo anfe^e, rväf^ gerabe rec^t für 3^re ©pefulation. Unten linf^ 
am %\u^t bae DWagajin, voo bie 3)ampfboote einlaben fönnten — ein 
©tüd(^en weiter herauf bie SD^ü^le — bort am93erge, wo ber 33ad) läuft, 
ba^ SBo^^n^au^ mit einem ©arten barum, unb gleich bal^inter bi^ jum 
SBalbe bie gelber — ba^ 3)ing müfte fi(^ iDirfli^ t)erbammt gut au^=^ 
nehmen unb jubem ift e^ laum eine unb eine l^albe Steile Don ber ©tabt." 

,Mä)t meiter?" fagte granf t)ern)unbert, „l^aben mv benn ni($t 
n)enigfteniS brei ^Weiten 2Beg^ gemad)t." 

„3a, lieber ^^err," lachte ©orbon, „benfen ©ie benn id) bin l^ierl^er 
geritten, um mir ba^g S)ing ba ju befe^^en? 3^ bin meinen ©ef(^äften nac^- 
gegangen unb mx f)aben jiemli(^ einen Ärei« bef^rieben — bort nnUn, 
am gluffe n)eg ge^t bie gerabe ©träfe." 2)amit trieb er fein ^ferb an 
unb granf folgte \i)m, it\)tn $unft feiner Umgebung mufternb; oft auc^ 
ftiüe l)altenb unb einen prüfenben 931id um ftc^ l^er n)erfenb — bi^ enb* 
lic^ ©orbon einen fo meiten Sorfprung gewonnen l^atte, baf er fein ^ferb 
in ®aloi?p fe^en mufte um 3enen einju^oten. 

„©agen ©ie, Tlx. ©orbon," begann er, fobalb er n)ieber rul^ig neben 
feinem Begleiter ritt, „i^ möchte t)on S^nen ein flare^, offene^ SBort 



ilDalbfpinne. 17 

^aben. SBerben ©ie mir mo^l f)ier ein fünfzig ober [ec^jig 5lcfer t)cr= 
faufen, toenn mir un^ über bie Sebingungen einigen fönnen?" 

©orboni^ Sticf mufterte chm aufmerffam ein Äornfelb jur Seite, 
er fi)ien faum ju f)ören. 

,,2Beü, 3Wr. ©orbon, id) fprac^ mit Sfinen!" 

,,3a ^err, i(J) ^abe e^ Derftanben, ©ie ge^en aber ju ^i^ig in^ 3^ug. 
©efauft ift gefc[)tt)inb, aber 3Wancf)er ^ütte fc^on einen Singer [einer ^anb 
barum gegeben, wenn er'^ chm fo ^ätte rt)ieber lo^ merben fönnen. Ueber^ 
legen ©ie ftcf) bie ©ac^e orbentlicf) unb ic^ roill micf) aucb erfl bebenfen." 

33eibe ritten lieber [c^meigenb nebeneinanber; granf rou^te ni(f)t 
reci)t, ob er jtc^ über t)m %lUn ärgern folle ober nic^t — balb [teilte er 
ft(J) aber t)m eben gehabten ^nblicf mieber t)ox bie ©eele, baute ftc^ Tlü\)k 
unb SBo^n^au^ [ammt bem ©arten, mit meinem ©datiere t)er[e^en au[ — 
e^ ift [onberbar, mie fxd) bie ©ebanfen öerbinben, er mu^te bei bem tbtn 
ge[cl)af[enen Silbe lieber an ba^ beut[(i)e Sieb benfen, ba^S er i)ergangene 
Ulaä)t geprt. 

„®ar ba^ 2)ti§ ©orbon, bie i^ gefiern 9lbenb ^piano [fielen ^örte?" 
unterbrach) er ba^ ©c^meigen. 

„3a, e^ mar mo^I [o !" antwortete ber äßirtl^. „©ie l^aben fxä) ma^r^ 
[d)einUd^ gemunbert, ma^ mir 93u[cf)bauern mit [olc^en neumobi[^en fün- 
ften äu t^un I)aben — unb barin mögen ©ie auc^ rec^t gen:)e[en [ein." 

„Sd) babe mirf) nur [e^r über ba^S er[te ©tüd gefreut, ma^ g^jpi^It 
mürbe," — [qgte ^ranf, „menn ba^ j;)erbammte 'D ©u[anne' ni^t barau[ 
gefolgt märe." 

„^0, ^ol" unterbracf) i^n ©orbon lacf)enb, „ba^ l^atte iä) bejieüt, 
meil iä) einmal ba^ anbere ©ebimmel nid}t t)er[te^e. 3c^ [el^e [($on, ©ie 
jpaffen mit 3^rem ©e[d)macfe ju meiner Tlax\) unb ba ftnbet fte bo^ menig=^ 
'^kn^ einen 9Ken[cben, ber i^re g)anfeefun[t mürbigen fann. 3^ merb'^ 
i^r [agen. Unb menn ©ie au^erbem nocl) einen Äa[ten t)ol( feiner ö[tli(^er 
S^eben^arten mitgebracht ^ben, [o fönnen ©ie fte bei ber[etben ©elegen- 
l^eit lo^ merben, ^ier hä un^ mill ba^a 3^ug nic^t red)t gebeif)en. 2Ber 
aber einmal im 93u[d)e lebt, [oUte auc^ mit bem jufrieben [ein, ma^ im 
»u[cf)e mäd)[t." 

^er Son in ber ganzen ^ntmort flang mie unterbrüdter '^erger unb 
[a[t [c^ien e^ granf aU {)abe er eine munbe ©teile berührt; bennoc^ brängte 
e^ i^n meiter ju [ragen. 

„3[t 3Ri^ ©orbon ^ier n\ä)t au[ge5ogen morben?" 

„?fein, i^ ^abe ba einen bummen ©treid) gemad)t," brummte ber 
3Birt]^. „^l^ meine grau t)or elf3a^ren [tarb, mu^te id) nid)t rec^t, ma^ 
i^ mit bem fleinen Singe anfangen [oüte — unter t)m J)ienjtboten mod)te 
i^ fte nid)t aufmad;[en lajfen, unb [o [d)idte id) fte ju i^rer Sante nac^ 
aSojion. %U fte nun enbli^ [o alt mar, ba§ fte ba^ ^au^regiment oer- 

2 



18 ÜDalbf^Jtnne. 

fet)en fonnte — '^ ftnb etma brei Sa^re f)er, unb ic^ moi^nte bamd^ nod) 
ein fünfjig ^Weilen meiter füblicf) — ba befam irf) eine Sabp mieber, mit 
ber feiner Don ben jnngen ßenten fid) nur einen S^^a^ ju machen getraute. 
'^ ift ma^r, ba« Sinb ift gut unb ^ä(t mir ba^ ^au^mefen tro^ if)rer ®e= 
le^rfamfeit fo gut jufammen mie meine Qüte, unb menn fte ihre luftige 
Saune aufftecft banfe i^ oft meinem (Sötte für ba^j 2)^äbd)en — menn aber 
nur — meü!" fu^r er fort unb ftrirf) ficf) mit ber ^anb über'« ®eftcf)t 
,;ifi einmal fo!" 3)amit trieb er fein $ferb jum Srabe an unb fc^nitt fo 
Jebe^ weitere ©efpräc^ ab. 

Salb bogen fte in ba^ ©täbtc^en ein unb granf fa^ mit grftaunen 
ba^ rege iebm in ber ^auptftra^e. S'-'i^'^^^^ ©ruppen öon J^armern 
trieben ftc^ Iad)enb unb bifputirenb bei tm Sar^O^oom^ nn'i^ Störet um- 
^er unb au« allen (äcfen fc^oüen ©rüj^e unb ©pci^e bem iiorbeireitenben 
©orbon nad^, ber ^üen (uftig mit glei(i)er OKün^e biente; überall an tm 
Käufern traren gefattette ^ferbe angebunben, ober ftanben 28agen mit 
©etreibe ober Sictualien belaben, ba^ ftc^ oft faum ein ftd^erer 2öeg für 
bie gu^gänger fanb. 5Im ^otel mürbe ber SBirtb gleicb öon brei, t>ier 
6eiten mit Sefdjiag belegt, unb ebe granf nur au^ bem hattet tarn, mar 
jener fd)on in bem allgemeinen ©emü^le oerfd^munben. 

,,^a^ Jeufel ift benn ^eute ^ier lo^?" fragte ber J)eutfc^e, al^ i^m 
^\d ba^ $ferb abna:^m. 

,/^ ift ®cric^t«tag, $err!" ermieberte biefer, ,,ba fommen bie meijten 
garmer au« bem (Eountt) ^ert)or, mad)en i^re ®efd)äftc unter einanber 
ab unb tbun fic^ ma^ Drbentlid)e« ju ®ute. Seben Sie einmal bort, 
bie :^aben and) ]d)on gut gelaben," lachte er auf unb jeigte nad) ^mei oier=^ 
ecfigen ®efialten, bie (iiner \)tn 5lnbern unterftü^enb, in t^n ndi^iten 8ar= 
Moom ^ineinftolperten, ,/^ ge^t oft gar luftig |er, mand)mal gibt'^ aber 
aud; blutige Söpfe." 

granf mu^te eben nic^tiS 23effere^ 5U tl)un, aU bem Ireiben t^ox fei- 
nen klugen jusufe^cn, unb fo manberte er langfam bie Strafe binab, um 
ftille Seobad)tungen ju mad}en. 23alb genug merfte er aber, ba^ ba^ 
nic^t fo leid)t ging, unb ba§ er in einer ^intermalbftabt mar. 28o er 
vorüber fam bref)ten [\ä) bie OKänner nac^ i^m um, mie nac^ etma^ 9?ie^ 
gefe^enem, (Sinige ftecften bie Äö^fe ^ufammen, Rubere laditen i^m mit 
einer bummen 3?ermunberung gerabeju in^ ®efi^t. J^an! meinte, bie 
ßeute müßten mo^l nod) gar feinen gremben in mobifd)er Sleibung ^ier 
gefef)en l)aben, menigften^ Dermocbte er ftd) auf feine anbere ffleife bie auf 
i^n gerid)teten Slicfe ju erflären — er fe^te ru^ig feinen Spaziergang 
burd) bie t)erfc^iebenen ®ruppen fort, fc^ien aber überall bafifelbe 5luf- 
feben ju erregen, gr mar foeben über ben gu^rmeg gefd)ritten, um auf 
ber anbern Seite ber Strafe mieber nac^ bem ^otel jurücf^uge^en , aU 
au^ einem ber Sranntmeinftore eine plumpe gigw: f)erau^ flürjte — ober 



tlDalöfpinne. 19 

taumelte — J^an! fonnte c« nic^t unterfc^eit'en, beim ber Tlann fiel [o 
))lö^lirf) imb fo gemid)tig gegen if)n, ba^ er e^ nur einem an ber Seite 
fte^enben ^fa^le, ber feinen Äörper ^iemlic^ unfanft auffing, ju »erbanfen 
!)atte, ba^ er nicl)t in ben Stra§enfrf)mu^ gefcl)leubert mürbe. 5lu^ bem 
©tore, beffen 2;l)ür offen ftanb, erfc^oll je^t ein ^alb n:)iel)ernbc^, fialb brül^ 
lenbe^ ©eläc^ter, to^f über Äopf, fo tnel bie Ipr faffen fonnte fd^auten 
bie Jrinfgdfte ^erau^ — in ber SWitte ber Strafe aber blieben bie Seute 
fielen ober liefen f)erbei um ju erfahren, ma^ biefe tolle Suftigfeit ^eroor^ 
gerufen. 

granf^ erfter ©ebanfe mar gemefen, ba^ i^n ein Setrunfener über 
\)m Raufen gerannt; er mar rafcb unb elaftifc^ mieber auf bie Seine ge- 
fprungen, fab aber in biefem ^lugenblide ein ®efid)t öor ftcb, ba^, nac^ 
i^m ]^ingebogen, i^n mit einem fo fiebern, bummen «^o^ne anftarrte, ba^ 
i^m mie ein 931i^ ber ©ebanfe burd) bie ©eele fu^r, man babe i^n ab- 
fic^tlic^ jum ©egenftanbe be^ allgemeinen (BpotU^ mad^en moüen. ©a^ 
aSlut fc^o^ il)m äum Äopfe unb feine gäufte ballten fic^. Tlit einem mU 
fd)iebenen ®d)ritte mar er an feinen ©egner herangetreten. ,,2ßa^ foll ba^ 
bebeuten?" rief er, „ift bie^ abfic^tlic^ gefd;el)en, ober ftnb ©ie betrunfen, 
§err?" 

2)er 3lnbere, of)ne ttm ^mifi^en 331icf )oon granf^ ©eftc^te ju laffen, 
richtete fid) nur gerabe auf unb jeigte feinen breiten, muöfulöfen Äörper. 
„3ft ba^ eine Äa^e mit einem 3Kenfc^engefid)te?" ^ö^nte er unb ^ob bie 
|)anbe, al^ molle er be^ 3)eutfc^en Schnurrbart faffen — ein bonnernbe^ 
®eldd)ter brad) auf^ Ö^eue lo^ unb granf mu^te je^t, um ma^ e^ fid) 
:^anbelte, ein t)oller gauftfd)lag in feinet ©egner^ ©efic^t fe^te beffen ^anb- 
greif(id)!eit fo mie bem (Seldd)ter ein S^d. J)er ©etroffene taumelte ^urüd, 
mäf)renb il)m ba^ Slut au^ 5Runb unb ?{afe quoll, aber im ndc^ften 
5lugenblide fd;on ftürjte er auf ben fcbmäc^tigen 2)eutfc^en lo«^, al^ molle 
er ibn jermalmen. Sin neuer Sd)lag empfing i^n unb feine eigene gauft 
traf auf einen fo mu^fulöfen 5lrm, ba^ fie mie i:)on geberfraft ^inmeg ge^ 
fcl)nellt mürbe — faum aber, bap er auf^ 9tmt au^l)olte, fa^ auc^ fd)on 
ein britter $uff in feinem ®efid)te, ber i^n jmei Schritte jurüdmarf unb 
feine ??afe ju einer breiten 5Kaffe quetfcl)te. 

„^^0, f)o! »iü ®reen friegt ^rügel — la^ 3)i^ mä)t lum)3en, 93iü!" 
fcf)rie e^ au^ bem ^^aufen, ber ju einem \)\ä)Un Äreife angefd)mollen mar. 
„8a§t fte, lagt fte, el)rlid)e^ ®:piell" f)ieg e^ öon ber anbern Seite, granf 
l^atte no(^ feinen Sd)lag erlialten unb ftanb fampfbereit ba, feinen ©egner 
ermartenb. gine tf)ierifd)e fflut^ im ©efic^te :^atte fic^ biefer jufammen^ 
gebudt mie ber Jiger jum Sprunge unb marf ftd) plöpd^ mit ber ganjen 
2öuc^t feinet fd)meren törper^ auf ^cn S)eutfd)en, i^n ju Soben reigenb, 
bag i^ranf^ Äopf auf ben Steinen be^S Seitenmege^ ^^art auffd)lug 
unb i^m bie Sefinnung raubte. 6r fal) nur nod) mie fein ©egner bie 

2* 



20 llDalJifpinne. 

^)lunH)en gäujie ^ob, um i^m ba^ ©efti^t ju äer[(l)k9en, ^örte eben no^ 
@ort)on« befannte ©timme : „6uc^ follen toä) gleid) taufenb leufel maffa== 
Iriren!" unt) fül)lte roie 3emanb ben fc^meten Äör|)er feinet geinbe^ t)on 
i^m megfc^Ieuberte — bann n)urbe c^ fc^marj t)or feinen ^ugen unb er 
n)u^te mcf)t^ nte^r öon ft^. — 

gin fted)enber ©($merj medte i^n tDteber, er moHte auffpringen, füllte 
jtd) aber fe[tgef)atten. ,,3^u{)ig, einen 5tugenbli(f, alter ^reunb !" fagte 
eine ©timme. ,,2^i§ ^axt), geben Sie mir bie ßeinmanb!" 

gr fci)lug bie ^ugen auf unb fa^, bag er auf bem 93ette in feinem 
3immer fa^, 'oon 3)icEe ^rmen gehalten, unb füllte, nok fid) ein fü{)Ienber 
öerbanb um feinen §inter!o))f legte, ßr fa^ feitmärt^, fein Süd traf 
einen fleinen eleganten guß unb ein l)elle^ Äleib, an bem er hinauf lief, 
hi^ er ein bunfle^ 5(uge fanb, ba^ je^t in einem ^u^brucfe n)ie ein trau^ 
rige^ ©innen auf i^n gericf)tet mar, baö aber fcf)ne(I bie Sieber ftnfen lie^, 
al^ e^ feinen Slid traf. 

„©o! ba^ mirb Reifen!" fagte bie t)orige ©timme, ,,id) f)offe ©ie 
füt)len ftd) je^t fcf)on beffer?" unb granf erfannte in bem ^erüortretenben 
einen feiner Sifd)genoffen, ber S)oftor titulirt morben mar. S)id lie^ ben 
Äranfen au^ feinen ^rmen unb aKart) ©orbon, Seinmanb unb ©ct)eere 
jufammenraffenb , mit benen fte augenfd)einlid) ben 5trjt unterftü^t l^atte, 
fd)ritt leifen Sritte^ jum Bintmer ^inau^. 

gran! fa^ einen ^ugenblic! ber fd)lan!en ©eftalt nai^ , bann fprang 
er fraftig t)om ^äU, be^ T)ottox^ ^aüo^, ba^ feine Semegung begleitete, 
nid)t ad)tenb. 

„2BeU 3)oftor !" fagte er prüfenb ben Äopf bre^^enb, „meinen fc^önen 
S)anf, ic^ glaube bie ®efc{)ict)te ^dtte gefd{)rlicf)er merben fönnen, al^ fte 
ift, menigften^ füf)Ie ic^ mid) fd)on je^t t)olltommen kid;t." 

„3)ejto beffer!" ermieberte ber ^rjt, „nur regen ©ie ftd) nid)t auf 
unb meiben ©ie jebe ßr^i^ung, bann mirb'ö bie^mal fo abgeben. 9?a(^- 
mittag^ merbe id) t)tn Umfd)lag erneuern." 3)amit na^m er feinen ^ni 
unb empfahl ft(^. 

gran! trat t)or ben ©piegel um fein ^us^fe^en ju muflern, mä^renb 
i^m ber ©^marje 'ttn ©taub unb t)tn ©c^mu^ t)on benSleibern bürdete. 
„Sei ®ott, 3)id/' fagte er ju biefem, „3^r ^abt eine f^öne ©orte öon 
Seuten in ßurem gountt). 2Ba^ bac^teft 3)u benn, al^ fte mic^ mie einen 
S:obten ^ier^erbrad)ten?" 

„ffieü, ic^ ^atte fc^on ben ©peftafel gehört unb f onnte mir'^ SRei^te 
tioo^ hmUn. aber Tli^ 9Äar^ befam einen ©c^reden, ba^ iä) meinte, 
fte mürbe umfaüen!" 

granf ^oxä)t ^oä) auf. 

„'^ mar gerabe al^ ob fte glaubte, aWajier ®orbonmäre©(^uIb baran, 
menig^eni^ fc^rie fte — unb babei mar fte fo mei^ mie ^fc^e: „Sarm^ier- 



ÜUalöfpinne. 21 

jiger ®ott, Satcr, voa^ i^aft ©u benn gemacht?" ba§ fic^ bic Seute, bie 
mitgefommen traten, %[k na(^ i^r f)inbre^ten. DJJaftcr ©orbon mu^te er|l 
gar md)t, n)oran er mit if)r mar, nac^f)er [agte er aber, ob i^r benn ber 
6d)re(f fo in ben Äopf gefa(;ren [ei, t)a^ fte meine, er f)abe mit feinen 
eigenen ©äften (5d)Iägerei auf offener Strafe, unb aU pe nacl)f)er f)örte, 
mie bie (Badjc gemefen unb ba^ axxd) feine ©efa^r fei, ba lacf)te fie ^alb, 
unb ^alb meinte fie unb fiel i^rem 5?ater um t)m ^al6 unb f)oIte Seinmanb 
für ben 3)oftor — unb ba^ ging ^üe^ mie auf ^dbc^en. — " 

granf ftarrte finnenb üor fxd) f}xn, aU ber S($marje fc^trieg — i^r 
6c^recfen mar alfo nur 9?erJ:)enf($tt)ärf)e gemefen unb ^atte nicf)t^ mit i^m 
ju t^un — i^re J^eilna^me mar augenfc^einlic^ mdjt^ aU £^riften^flicf)t 
— mie foüte er auä) i^r Sntereffe erregt fiaben, ba fie i^n faft gar nicl^t 
fannte? Unb boc^ mar if)r Slicf, ber nocf) faum auf if)m geruht f)atte ein 
fo eigent^ümlitf)er gemefen, ba§ er ibn fid^ n\ä)t ju erflären Dermoc^te. 

„SBenn Sie meiter md)U münf($en, mitt id) gef)en!" fagte S)icf unb 
manbte fid) nad) ber J^ür, granf prte e^^ nic^t, aber ein tautet: „|)a(lo^! 
fcf)on mieber auf ben Seinen?" lie^ xf)n au^ feinem Sinnen auffabren. 
©orbon mar e^, ber eben ^ereintrat unb i^m mit einem launigen 93Iicfe 
berb bie §anb f(^üttelte. 

„®ie muffen bei ©ott einen ganj anfiänbigen ©ebirnfaften ^aben, 
ba§ ®ie fo meggefommen finb. Sagen Sie aber einmal," ful)r er fort 
unb fa^te feinen ®aft bei beiben Firmen, „gehört ba^ aud) mit ju 3bren 
S^efulationen, fid) gleid) am erften Sage mit bem «^au^^traufbolbe t)om 
ganj^en Kountt) ^erumju^auen? 2Bäre id) nic^t noc^ ju recf)ter Qät ba- 
jmifcfien gefommen, fo )3fiffen Sie ma^rfc^einlid) je^t auf bem legten 2od)e. 
9?a, na!" fu^r er fort, al^ granf f:prec^en mollte, „ic^ fenne bie @ef^id)te 
fc^on, Sie ^aben ben Äerl geäeid)net, mie er'^ t)erbient, unb mie er'^ lange 
nid)t gefoftet f)at — er ijt auf unb baöongeritten um bem Spotte über 
fein 5erf(^lagene^ ©efic^t ju entgeben. 3)ie^mal finb Sie, mie ba^ ^übn- 
d)en, nur auf ^m Äopf gefallen; für bie 3i^^unft aber — fd)neiben Sie 
fid) ba^ i:)erbammte 3)ing unter ber ?fafe meg, menn auc^ meine TOart) 
meint, ba^ e^ im Dften 3Wobe märe — mir leben einmal jum 2)onner'' 
metter nic^t im Dften unb unfere Seute l)ier ftnb bumme^ Solu" 

granf fd)üttelte lac^elnb ben Äopf, etma^ t)ermunbert über bie freunb== 
tid)c Mebfeligfeit unb bie aSercinberung in bem ganjen SSefen ©orbon^. 
„2Barum foll id) baö, §err?" fragte er. „Sinb bie Seute bumm, fo mill 
id)'^ nid)t fein. 3(^ mad)e mir nid)t^ au^ t)m paar ^^aaren unb ic^ mürbe 
fte abfc^neiben,'blo^ auf S^ren yiat^ f)m — ie^t aber mürbe ba^ Solf 
benfen, e^ mdre au^ ^Ingft Dor neuen Seleibigungen gefcl)eben. Saffen mir'^ 
nod; ein 3Beild)en — fpäter t)ieüeic^t folge id) Sbnen." 

„3a, fo ge^t'^ nun mit bem JRat^e!" lad)te®orbon. „(ärft bitten Sie 
mi(^ barum unb gleich barauf merfen Sie x^n bei Seite. '^ ma^t inbeffen 



22 lüalJifpinne. 

nic^t^ au^ — ic^ ^abc ^eute bie (Srfa^rung gemad)t ba^ ®ie auf eigenm 
Seinen fte^en fönnen, unb fo mögen Sie aucf) 31^ren eigenen aSeg ge^en. 
Uebrigen^ aber benfe id) , n:)enn Sie ^ier bleiben motlen, ba^ xdf^ mit 
Sbnen probiren !ann — [ollten ©ie morgen no(^ biefelben Sbeen, mit bem 
Sanbfaufe, mie beute frü^ f)aben, fo fagen Sie mir'^ unb mir moüen bie 
Sact)e firen. Unb nun legen Sie fxd) i)m unb fcf)IafenSie ein :t}aar Stunben. 
9laä)^a fommen Sie t)erunter in^Kari)'«^ Stube, ba rooUen mir jufammen 
fclima^en." Unb mit bem Äopfe nicfcnb lie^ er ))m 3)eutf($en allein. 

granf füllte, ba^ ©orbon^ (e^ter D^at^ ber Sefte fei, in feinem Äopfe 
begann ftc^ ein müfte^ unbel)ag(ic^e^ ©efübl ju bilben, er marf fi^ auf 
ba^ 33ett unb mar balb in einen tiefen, traumlofen S(^Iaf gefallen. 

®ie Sonne mar bereite bem Untergeben nal)e, aU er frif^ geftdrit 
ermadjte. ®r füblte nad) ber Sßunbe, bie er bei feinem gaüe baoonge== 
tragen — man mu^te fic^ mit i^m befAäftigt l^aben, benn ber Serbanb 
mar Don feinem Äopfe entfernt, unb nur ein unbebeutenbe« ^flafter becfte 
bie befd)äbigte Stelle. (Jr xiä)tcU fxd) auf unb babete @eficl)t unb 9?ac!en 
in frif^em 2Baffer. 3)ann orbnete er forgfciltig fein ^aar unb oerfa^ ftd) 
mit frifcl)er Sßdfi^e unb reinen Äleibern. Sauger al^ e^ fonft feine ©emo^n- 
l^eit mar, mufterte er feine ganse grfd;einung im Spiegel unb madjU fxä) 
fertig, ba^ 3numer ju Derlaffen. 5ln ber J^üre blieb er einen QlugenblidE 
flehen unb rieb ftc^ bie Stirne. @r foUte nac^ ©orbon^ ßinlabung in 
„DJiar^'^ 3i^^^^'" fommen. 3)ie 23eäeicbnung flang ibm fo fü^ unb bocf) 
lam fd^on je^t eine Befangenheit über i^n, mie er fie bi^ je^t nod) nid)t 
gelaunt l;atte. „3)u bift ein Dtarr, ^^Ibert!" fagte er enblid) l)alblaut ju 
jtd) felbft, „bdtteft 2)u nii^t fo Diel an ta^ 3)U\\)d)m gebad)t, fo mare e^ 
nic^t fo meit gefommen. ^Ifo fei Dernünftig, bange bic^ nic^t an ba^ erfte 
I)ubf^e ©eftc^t, ma^ 3)ir in \)m 2öeg fommt, unb balte ben Äopf frei für 
ba^ ?fotbmenbigere!" 

SRefoIut öffnete er bieSpr unb fc^ritt bie Xxtppt :^inunter. ßin ^ette^ 
2ad;en, ba^ er fo gut fannte, unb ba^ i^m tro^ feiner Selbftprebigt burc^ 
alle DZeroen fubr, jeigte ibm 'Dm 2Beg, er flopfte an bie Jl)ür unb öffnete, 
ba 9fiemanb ju ^ören fd)ien. 

„?fun fe^en Sie fid) an, 9ieb, ob Sie nid)t eine au^gejeic^nete gigur 
al^ fa^^ionabler ©entleman mad)en!" So flang bem gintretenben 9)tar^ 
©orbon'q Stimme entgegen. Sie felbft jog in biefem ^ugenblicfe einen 
jungen Ttanxx in ber gemö^nlic^en garmertrad)t, ber aber je^t mit einem 
biden S^aml um t>m ^al^ unb übergroßen papiernen Satermörbern ge- 
jiert mar, in augenf^einlic^ luftiger Saune oor ben Spiegel, md^renb biefer, 
fteif unb mibermillig nur mit fauerm ®eftd)te in ibren (Sd)erj einäugel)en 
fi^ien. „Sinb Sie ni^t fc^ön, Setter ?" lacbte fie auf — fie mod)te aber 
foeben im Spiegel ben 3)eutfd)en bemerft ^ben, benn fie breite ft^ rafc^ 
um, md^renb eine leid)te SRötbe in i^r ©eftc^t trat. 



iDalbrpinnc. 23 

„Karbon, S)^i§!" fagte gran!, „IKr. ©orbon ^atte mid) ^iertier be^ 
[Rieben, foüte id; inbeffen ftören — " 

„Äeine ©törung, *^err!" crmiebcrtc fie, „nef)mcn ®ie ^la^, $a n)irb 
balb ^ier feilt. — m. granf — glaube ic^? ^r. 2Bbtte, mv. grant!" 
fu!)r fie, bie beiben ffl^änner einanber i:)orftel(enb, fort, fonnte aber ein 
neue^ Sä(^ehi nic^t unterbrücfen, al^ 9^eb bie eine $anb bem J)eutfd)en 
Dorftredte unb mit ber anbern in falber Verlegenheit S^arol unb 2Sater^ 
mörber herunterriß. 

,,5lngene^m, 3^re Sefanntfcfiaft ju machen, Tit. '^ranf!" fagte er, 
,, meine Koufine ^ier ift ein tollee 99tcibct)en, bie einen 0}tenfd;en ^um Dtarren 
ma^en !ann, tt)ie ®ie fe^en!" 

,,®ie finb mirflic^ rec^t artig, %eb!" rief 2)^art) unb jog bie bunfeln 
53raunen jufammen — aber im nad;ften ^ugenblicfe jucfte anä) f(^on bie 
frö^lic^e 2aune mieber um i^ren Tlunh unb gab ben rDeid)en Ieid)t bemeg^ 
liefen SH^^ ^^^ (Sbarafter einer @emitterlanbfcf)aft, üon ber ©onne be- 
fc^ienen. 

„3a n)r)^I, artig!" fagte 9teb unb breite fic^ tt^eg. „©e^en ®ie, §err, 
tt^nxn id) artig bin, fo \aä)t fie, nennt mid) einen fteifen $eter, ober meint, 
ju ben fc^önen Dteben^arten gepre aud) bie recbte 5lufenfeite unb :)}u^t 
mid) ^erau^, mie ©ie'^ ^hm gefe^en l^aben. ©^re(^e ic^ aber gerabeju, fo 
ift'^ roieber nicf)t tec^t unb ic^ fann öfter i^ren Süden al^ ibr ®eftd)t ju 
fe^en befommen!" 

„9?eb!" rief ba^ 3Wdbd)en unb ba^ 8äd)eln t)erf(^tt)anb t)or bem auf- 
fteigenben UntDiden. 

„'^ ift boc^ fo!" errt)ieberte biefer unb roarf ftc^ ärger(id) auf einen 
©tu^I am genfter, fein ®eftd)t ber 6tra^e jule^renb. 

granf füllte, baf e^ 3^it fei ba^ SBort ju ergreifen. „3(^ l^abe manche 
®^ulb gegen ®ie abzutragen, 3Wi^ ©orbon!" begann er. 

„(Segen mi(^?" fragte biefe, fid) nad) i^m fef)renb, roä^renb ein ge^ 
^altener ßrnfl auf i^rem @eftc[)te ^la^ na^m. 

„3a, 3D^i^! 3d) mar geftern %hmt) bei Iifd)e unbefd)eiben, aber bitte, 
fd)reiben Sie meinen SSerfto^ nicl)t ber Unpftic^feit, fonbern einjig — ber 
Ueberrafd)ung ju." grau! ^ob ben Süd ju i^r em^or unb rodre beinahe 
in 3SerIegen^eit gerat^^en. 3^r '^uge rubte fo fliü unb au^brud'^Io^ auf 
i^m, ba§ e^ i^m faft roe^e t^at. „2)ann haben ®ie fic^ ^eute fo freunbüc^ 
meiner angenommen, t)a'^ id) nic^t mei^, tt)ie id) S^txen genug 3)anf bafür 
fagen foll, ^i^ ®orbon." 

S)a^ 2)ttbd)en fa^ i^n mit uuDeränbertem ^(u^brude an. 

„®ie legen J)ingen eine SBic^tigfeit bei, bie fie nic^t oerbienen, §err;" 
ermieberte fie enblid) unb fenfte bie klugen. „Son gejiern n)ei^ id) nid)t 
einmal ettDa^ unb ma^^ id) ^mU getl;an, 'wax nur bie gemöl^nlic^fte $f(id)t, 
bie mir meine ©tellung ^ier auferlegte. — " 



24 JUDalbfiJinne. 

^xaxit 1)'(XtU gern ettra^ errt)tebert, aber er glaubte, feine Stimme 
muffe jittern, rt)enn er f|)r(ic^e. 

„Sßerben ©ie bei un^ bleiben, ^err?" begann OKar^ lieber, al^ rt)olIe 
\k bie ^aufe im ®ef^)rä^e auffüllen. 

„3(^ l)offe, Tlx^l — 9Jber \d) glaube e^ n)irb beffer fein, n)enn \ä) 
Tlx, ©orbon felbfi auffu($e," fe^te er nacf) furjem Sd^meigen Iiinju unb 
er^ob ft^ t)om ©tuf)(e, „id) bin S^nen ^ier jebenfaü^ läftig." 

„3Kir burd)au^ nic^t, |)err, n)enn Sie fonft märten moUen ! " ertt)ieberte fie. 

„Unb mir au^ nic^t, Ttx. granf," rief 9teb t)om Senfter, „trenn Sie 
fortgeben, beginnt ba^ Spiel trieber mit mir." 

3)iart) er^ob fxä). „SWeb!" fagte fie unb U)x Stuge glühte auf, „i(^ 
^abe Sie noc^ n\ä)t ^ier gehalten. SBenn '^^nm meine ffieife fo läflig ijt, 
n)arum lommen Sie immer n)ieber? bleiben Sie fort, \x>mn Sie tDoKen, 
aber bekibigen Sie mic^ nic^t i)or gremben, bie melleid)t 3^re Spa^e falfc^ 
auffaffen." 2)amit trat jte meg, an ba^ gefd)Ioffene ^iano unb blätterte 
in ben barauf liegenben 9?oten. 

„3)a, fc^on lieber ein ^ßuff !" feufjte 9teb, „aber Dbrfeigen t)on ^üb* 
f(f)en SJJäbc^en bürfen einmal nic^t n)e:^e t^un unb muffen einmal ertragen 
tDerben. ©Ott fei £)anf, ba fommt Dntel ©orbon!" 

i^ranf na^m feinen Stuf)l lieber ein unb tt)arf mci^renb be^ einge^^ 
tretenen S(^n)eigen^ einen 331i(f im 3intmer um!)er. (5in bider gu^teppicf), 
ein feiner Joilettentifd), eine fleine 93üd)erfammtung, ein elegante^ Sopf)a 
unb ein n)ei($er S(^au!elftuf)l bilbeten mit ^iano jufammen eine Sueftat- 
tung, mie fie feiten in einer «^intermalbftabt getroffen n)erben mag. 2Kan 
fa^, ba^ bie Setno^nerin ii^ren eigenen Sßillen ^atte. granf^ Betrachtungen 
rt)urben inbeffen burc^ ©orbon'^ gintritt unterbrochen. 

„31^a!" fagte biefer, feinen §ut n)eglegenb, „f(i)on Sefanntfc^aft ge- 
maä)t, ba^ ift ytc(i)t\ 2ßel(, SKart), Tlx. granf ift ein großer Semunberer 
'oon 2)einen fünften, n)ei§t' er fommt auc^ au^ bem Dften unb 3)u mu^t 
i^n n)arm galten. ®r mar ^eute nocf) ganj entjmei öon ©einem Siebling^- 
ftüde, ma^ J)u geflern 5lbenb anpngfl — na(J)^er i|l er aud) fo ein Stüd 
öon'm ©ele^rten unb ba mögt ii^r jufammen au^fommen." 

SWar^'^ ffiangen überflog mieber ein leife^ Sot^, al^ fte ben 33lid ju 
bem S)eutfc^en er^ob. 

„3Kein 3itnmer ift über bem Sl^rigen," beeilte fic^ grant ju erläutern, 
„unb ba^ J^ema, meli^e^ Sie burc^fü^rten, mar eine beutfdie SJelobie, bie 
mid) ^ier in ber meiten gerne gerabe mie ein ®ru^ au^ ber ^eimat^ be- 
rü^^rte. 3ubem ^atte i^ nic^t ermartet, ^ier iemal^S einen muft!alif(f)en 
©enu^ ju ftnben." 

„Sie fpielen felbjt, 3Kr. granf?" 

„ffienig! \ä) finge etma^, boc^ ifl: meine Siebe für bie Tlufxt größer 
al^ %m, ma^ xd) felbfl leijien fann." 



Wlalöfpinne. 25 

„ffleü, lauter SReben^arten, ^err, menn fte aiid) red)t [d)ön gebre(ft[elt 
jtnb!" rief ©orbon unb lie^ fic^ in bem Sd)aufelftuf)(e nieber. „©ie muffen 
einmal mit meinem Tlä'tfä)m tDa^ jufammen lo^Iaffen. ^(ber ma^ ift benn 
mit S)ir lo^, 9?eb, ba^ 2)u bort fo Derloren in ber (äcfe ft^efl?" 

„SBieber eine Section ^efriegt, Dnfel ®orbon!" 

„^^a! na, mu§t I)icf) bran gemeinen, armer Sunge, '^ fommt auc^ 
einmal eine anbere Sät/' 

5Web fragte ftcf) hinter im D^ren unb 90^art) bog ftd) t)erbüftert n)ieber 
in if)re S^ufttbüc^er. 

„^ber, ma^ ic^ fagen moKte," fubr ®orbon fort, „Sie muffen [\d) 
t)or bem 93ill ®reen in %ä)i ne^imen, ^ix. granf; icb borte eben, ia^ er 
Sinnen im Job gefc^moren ^at unb tx^mn Sie fid) au^ gerabe nic^t ju 
fürcf)ten brausen, fo ift boc^ 3?orfttf)t immer gut." 

„9?a, ba fönnen mx (Sompagniefc^aft maif^en, ^err!" rief 9?eb lac^enb, 
,,xä) jte:^e aud) nocf) Bei bem Äerle im 93ud)e, n)eil id) i^n einmal au^ mei^ 
nem ^aufe gemorfen — unb menn irf) 6ie nicf)t fcl)on tt)egen 3bre^ ®eficf)t(S 
leiben fönnte, fo mürbe ic^ Sie lieb baben blo^ n)eil 6ie i^m fo gehörig 
auf bie 9?afe geflo^ft ^aben. ®eben 6ie 3f)re «^anb ^er, mir roollen i^m 
feinen 6pa§ jufammen t)erfal5en." 

gran! f(f)Iug lacbenb ein unb voanik fid) bann aufjte^enb an ®orbon. 
„©ollte id) Sie f}mk 5lbenb uid)t me^r fe^en, .§err, fo bleibt t^ bod) ba^- 
bei, ia^ mir morgen frü:^ mieber einen Sitt mad)en, fall^ ®ie 3^it :^aben? 
3d) fe^ne mid), ®en:)i§:^eit ju :^aben unb an bie 5lrbeit ju ge:^en/' 

3Wart) :^atte ftd) bei granf^ legten Sßorten umgebre^t unb fa:^ for^ 
fd)enb in i^re^ aSater^ ®efid)t. 

„2Benn @ie abfolut bie Qtit nid)t ermarten fömten, fo mag'<^ brum 
fein!" fagte biefer unb ber eigentti^ fd)Iaue 3vig, ben granf bei feinem 
erften Bufammentreffen mit i^m ma^rgenommen fiatte, fpielte mieber in 
feinem ®eftcl)te. „2Bir fönnen morgen ba^ Sanb au^fud)en unb aud) 
meinetmegen abfd)Iiegen, menn ®ie'^ mollen." 

„ffiolltejl 3)u nid)t morgen nad) ©|)ringfielb , $a?" fiel Tlaxt) ein, 
of)ne i^ren Slid ju oerähbern. 

„3a, Äinb, ba^ ^at aber 3^it unb menn ein Ääufer brängt, mag 
id) i:^n nii^t :^inäögern." 

2Rart)'^ 2öangen mürben bleicf) ■ — fte fd)lug bie 5tugen nieber unb 
manbte ft(^ mieber ju i^ren 9?oten. 

„Uebrigen^ benfe \ä) boc^," fu^r ber SSirt^ fort, „mir fommen :^ier 
na(^ bem ^benbeffen mieber äufammen unb laffen Mx. grani einmal feine 
Äünfte seigen." 

„Sater, \ä) möd)te nad) bem (Sffen gern allein fein, id) bin unmo^l," 
fagte Wart) leife, o^^ne i^re Stellung ju i:)eränbern." 

„'^m! brummte ©orbon unb fu^r mit ber ^anb über ba^ ®efid)t. 



26 ÖDalbfrjinne. 



,,mit 2öcib0(eutcn ifl ]d)kä^t au^fommen; erfl 2ad)en, ba§ ftd) t>a^ ^erj 
freut iint) in kr nad)ftcn 2Kinute brummen unb franf [ein. SBell, fo [e^en 
n)ir un<§ auf ben ^ortfrf) unt) raud)en, ober ge^en ein Si^(^en au^ bem 
^aufe. Äomm einmal ^er, 2)Zäbd)en, roa^ ifl benn lo^?" 

ÜHar^ trat auf i^ren Sater ju, füpte i^n auf bie Stirn unb öerlief 
ba^ 3inimer. 

„S)er Jeufel mag'^ tt)iffen — !" brummte berSSirtö t)on9?euem, „fteöfl 
S)u, 9^eb, fie ma(J)f^ mit mir nid)t beffer. 3!öenn S)u S)ir einmal eine SRut^e 
aufbinbeft, fo ^aft 3)u e^ menigften^ Dörfer gemußt!" 

„$apa ©orbon, icf) glaube faum, ba^ fie'^ babin fommen Ici^t!" 

,,9?a, oerliere ben Tlntf) unb bie®ebulb md)t, 9Zeb; bie Reiben ^aben 
f^on anbere J)inge recl)t gemad)t." 

9?eb feufjte, gran! fa^ je^t aber, ti^ie bie Ser^dltniffe :^ier fianben unb 
l)ätk am liebften aud) gefeufjt. 6r lief bie Seiben allein unb ging nac^ 
feinem 3numer, too er, bi^ bie ©locfe jum ^ilbenbeffen rief, auf unb ab 
lief, ftd) felbfl über feine ®efü:^le unb f)alben Hoffnungen au^^ö^nte unb 
ftd) enblid) feierlid) tierfprad), an nid)t^ me:^r ju benfen, alö ba^ oor i^m 
liegenbe Unternel)men. 

3)ie 9tad)t mar fd)on jiemlid) toeit t)orgerüdt, al^ granf au<g ©orbon^ 
unb 9ieb 2B^ite'^ ©efellfcftaft toieber in fein B^ntmer jurüdfe^rte. , ©ein 
Sopf \\)ax jiemlid) toirr. 

®r ^atte beim 5lbenbeffen ftc^ vok ein §elb ^infid)tlid) feinet Serf^re* 
d)en^ betragen. 9War^ :^atte im Äerjenlid)te bagefeffen, fc^ön, n)ie eine 
toeipe Stifte, aber er ^atte faum einen einzigen Süd auf fie gemorfen, ob= 
gleid) il)m biefe t^eilnamlofe D^ttt^^e i^re^ @eftd)t^, nad)bem er fie furj juoor 
in fo luftiger Saune gefeben, bi^ in^ ^erj gefd)nitten batte. 3a er Tratte 
e^ über fti^ oermod)t, um ftd) oon bem B^uber i^rer Srfc^einung lo^ju- 
teilen, ein aufmuntcrnbe^ ©efprad) mit feinem 2öirtbe, 91eb unb bem 3)oftor 
JU beginnen, ber 2Bi| roar i^m gefommen, baf er ftd) über ft^ felbft ge* 
rounbert; jule|t aber ^atte er nod) ein paar tolle Sd)mdnfe au^ bem ^tem- 
§)orfer Seben lo^gelaffen, baf feinem neuen greunbe 9?eb oor 2ad)en ha^ 
6ffen in bie Äel^le gefommen mar unb (Sorbon mit tbränenben ^ugen er* 
flart f)atte, er fei ber amüfantefte Äerl, ben er jemals gefeben, er bürfe ^eute 
9lbenb noä) mä)i fo lo^, unb muffe eine SRunbe in ber ©tabt mit i^nen 
ntad)en. Ttaxt) allein f($ien ibrem 3lu^fe^en na^ oon nicbt^ allebem ge* 
prt JU baben; al^ ftd) aber granf oom Jif^e er^^oben, ^aüt U)n ein fo 
trauriger, ))rüfenberSlid oon i^r getroffen, baf e^ i^m ju 5)^ut^e gemorben 
mar, al^ :^abe er fid) mit feiner Suftigfeit nur felbft au^gel}b^nt. @lüdlid)er^ 
meife mar i^m nici)t lange 3^it geblieben, feinen ©efü^len nact)jupngen, 
benn er mar mit fortgejogen morben, oon einem Sar-SRoom in ben anbern. 
3n bem einen mar er mit berben ^änbebrüden al^ neuer ^Infiebler begrübt 
morben, in bem anbern :^atten fie i^m 6om^)limente über fein ©efe^t am 



tlDalbfpinnc. 27 

2Rorgcn gcmad)t — überall aber mar gctrunfen roorben, unb fo md^iö er 
ftd) aud) gebalten, [o [a^ er bod) je^t an bem offenen J^cnfter feinem 3^^^^^^^^^. 
t}m ^ei^en Äopf in bie |>anb gepü^t unb [uc^te in ber tüf)kn D^ad)tluft 
fein aufgeregte^ a3(ut ju beruhigen. 

@r :^atte mof)l langer al^ eine Siertelftunbe fo bagefeffen, al^ er :p(o^= 
Ixä) auffuhr. S^ n)ar ibm, al^ ^abe er fd)on jroei 2)^al ein leife^ ^od)en 
an feiner Jbür gehört; je^t ^orte er e^ jum britten5Wa(e unb t)ernebm[icber 
al^ jutjor. (Sr ftanb auf um na^jufe^en, n:)a^ c^ fei. Äaum f)aik er aber 
bieJ^ür geöffnet, al^ unter feinem ^^rme burd) geräufd)[o^ eine fd)mäd)tige 
(Seftalt in'^ 3i^ii^^^ fd)(üpfte unb fid) in bie f)intere @cfe neben bem genfter 
nieber^odte. granf mar einen 5lugenb(id erfcf)rocfen äuriidgemii^en, aU er 
fid) aber umwanbte, erfannte er auf ben erftenSlid bie SBalbfpinne. (Serabe 
iDie fie granf jum erften 3Wale gefe^en, fauerte bie ©eftalt in ber ®cfe unb 
hielt bie 5lugen jlarr auf i^n gerid)tet. gran! mod)te mobl eine Semegung 
ber Unentfd)[offenbeit gemad}t I)aben, benn berDWenfd) erf)ob fti^ baftig unb 
minfte i^m cingftUc^ ju, bie J^üre ju fd)Iie§en. granf fd)ämtc fid) einer 
momentanen 93eforgniB, bie i^n überfommen ^atte — t)or 2Ba^nfinnigen 
fd)eut fi(^ oft auc^ ber mut^igfte OWann — unb ge^ord)te, menn er ftd) au($ 
nur t)orf[d)tig bem unermarteten ®afie näherte. ,,2öoIIt 3^r ma^ oon 
mir?" fragte er. 

„3a, §err, id) mä 3:^nen einen guten ^aü) geben!" S)ie ©timme 
be^ 9Wenfd)en Hang milb, tt)äf)renb fid) granf auf ben fd)ri[Ien Jon be^ 
„Äiferüi" gefaxt gemacht ^atte; fein 5tuge gUinste mo^t in einem unrubigen 
geuer, ^atte aber feine Starrheit t)erIoren. 

„5Wir? einen guten D^atb?" fragte gran! :^alb oerrounbert, ^alb fpottenb. 

„3a, «^err, unb id) mollte oon §erjen, ®ie Porten i^n nid)t nur, 
fonbern befolgten i^n au(^. ©ie moUen S)?orgen frü^ im fleinen DJ^eninee^ 
i^^aleSanb laufen. Sbun Sie ^a^ nid)t, unb ge^en ®ie wo anber« l)in." 

gran! glaubte nic^t rec^t geprt ju l)aben. „Äennt 3^t mi(^ benn? 
Unb mo^er mi^t 3^r benn oon meinen ^^bfii^ten?" 

„3cb ^abe fd)on oor 3brer ^Infunft baoon gemußt!" 

„^ann feib 3^r alfo ein ^eyenmeifter, ^e?" 

„9Zein ^err, icb bin blo^ ein unglüdlid)e^ ®efd)i3pf, ba^ gelernt ^at, 
bie D^ren aufjul^alten." 

„Unb marum foü ic^ benn ^ier nid)t faufen?" 

„Sßeil ©ie nid)t fing genug ftnb." 

„©oll t>a^ ^ei^en, icb merbe betrogen Serben?" 

„3oi, aber nad) 9^ed)t unb ®efe^." 

„3)a^ oerfte^e ic^ nid)t, 3ad — fo bei^t 3br mobl?" 

„2Seil ©ie eben ni^t !(ug genug ftnb. '^ ift mir eben fo gegangen, 
aber ba^ Serftdnbni^ ifl mir in ben Äopf gebrad^t morben , ba§ e^g nod) 
ie^t tt)ie ^öUifd)eö geuer brin brennt." 



28 UDdJifpinne. 

,/-HIfo nirf)t^ )oon fd){ed)ten Seft^titeln ober [onlügem Setruge beim 
Sanblaufe?" 

,M¥^ ^^^^^ ^^^ if^ ^^Ue^ re^t!" 

,,^xitt 3arf, n)enn 3^r bereite bie ®rfa:^tung ^aU, fo fönnt 3I)r mir 
trenigflen^ feigen, rt)ie bann ein 93etrug möglich getoefen ijl." 

„3cl) mei^ e^ nic^t, ^^err; xd) f)aV^ einmal begriffen ge^bt unb aud) 
nic^t begriffen, — '^ tvax rec^t unb gefe^Iii^ unb ioä) tvax'^ Setrug." 

„SBell, bann iDerbe i^ bO(ä) tt)o:^( faufen, 3acf, tt^enn id)'^^ aud) mit 
aüer 33orftd)t tl)ue. 3«^ mag eine gute Sacf)e nicbt au^ blof er gur(i)t öor 
meiner eigenen ©umm^eit unterlaffen." 

,,Unb ©ie merben mit aller 25orfid)t in^ Unglütf gerat^en e^e Sie 
CiS nur n)iffen, Sie merben t^ :^eranjie^en fe^en, 6d)ritt für Schritt unb 
n)erben e^ nit^t abgalten lönnen, ber gute ßngel mirb um ©ie meinen 
unb ber S:eufel Iad)en, bi^ ©ie al^ SSettler auf ber Sanbftra^e fielen, unb 
ni(^t miffen, mo ©ie 3f)r ^anpt Einlegen foßen." 

2)ie bürre ®e|talt ^atte fxä) bei ben legten Sorten er^^oben, bie fd)Iaffen 
3üge :^atten geben gewonnen , bie Qlugen glühten mie ÄoWen unb granf 
begann ju für(i)ten, ba§ je^t ber Slu^brud) feinet ffiabnftnne^, t>on bem er 
gehört, erfolgen n)erbe. 9Iber eben fo fd)nell, mie fie eingetreten, t)erf4)tt)anb 
bie 5lufregung. „3cf) bin nur eine elenbe Kreatur," fagte er, toieber in 
fi(J) jufammenfinfenb, „aber menn e^ fo gefommen ifl, merben ©ie mo^I 
an ben armen 3a(f 3)at)i^ benfen." 

granf fa^ ^^alb t)oU Sl^itleib, ^alb üoE ©($eu auf bie verfallene ®e- 
jtalt, bie t)on einer fiyen 3bee befeett ^u fein fc^ien; er ^iitte t)tn 9?tenfd)en 
gern mieber au^ bem 3inimer gehabt, menn i^n nid)t bie 9ieugierbe ju 
neuen fragen gebrängt ^tk. 

„2BotIt 3^r mir mo^I fagen, 3arf, tra^ Suer Äüerüi ju bebeuten i^at, 
womit 3^r bie Seute verfolgt?" begann er. 

„S)a^ ijl $etri ^a:^nfd)rei!" fagte ber aJienfc^ geI;eimni§üot(, „unb 
menn ©ie einen bavor erfct)retfen fe^en, fo benfen ©ie nur, ba^ ifl (äiner 
von ben ©ünbern größter, menn'^ i:^m aud) Dtiemanb in^ ®efidE)t fagen mag!" 

'^ ijl tvenigflen^S ©^ftem in feinem ffia^^nftnne unb irgenb etma^ liegt 
iebenfaü^5u®runbe, ta^ \ä)rvo^ nod) erforfd)en tverbe, bacf)te ber3)eutf($e. 
„3^r meint alfo," fagte er laut, „SKr. ©orbon fei einer baoon, ba 3^t 
i^n fo ^}lagt?" 

„Pag^ id) ibn? füf)It ef^? rief 3ener lebhaft. „3a id) ^abe i^n ver^ 
folgt, unb er i|t vor mir gef(o:^en, er ift ber Seufel, aber aud) ber leufel 
f(iel)t beim ^a^nfd)rei!" 

„mer, 3ac!, tvenn 3^r fo böfe auf i^n feib, tva^ fü^rt guc^ bann 
ju feiner 2od)ter?" 

2)er 2«ann fa:^ einen 3Iugenbti(f forfi^enb in granf^ ®eftd)t. „D, 
©ie tviffen'i^ unb :^aben'^ mä)i verrat^en," fagte er freunbli^, „ba^ ifl gut, 



ÜDalbfpinuc. 29 

bann t)ielleirf)t mad)en mx nod) einmal kn 2Beg, bcn id) jc^t oft ju i^r 
ma(J)e, in Som))a9nie. ©e^en ©ie, bie ßngel unb bie Üeufel finb öon 
einerlei Slbjlammung, mt'^ T)ei§t, unb [o ifl e^ aud) ^ier. ®ie giebt mir 
93rob unb legt Del auf meine ffiunben, ba^ bie mir mdji ben Serflanb 
ganj unb gar jerfreffen." ®r griff nad) feinem Äo^fe unb brücfte i^n. 
,,3a/' fu^r er, tnie ju ft^ felbft fommenb fort, „©ie tDollen alfo t)on mei^ 
nem SRat^e nid)t^ miffen. 9^un, ba fann id) nicf)t^ fagen, al^: guten 3Wut^ 
^err! menn rt)ir un^ einmal n)ieberfeben!" 

3)amit ^atk er fid) erhoben unb mar un^örbaren Jritte^ au^ bem 
Simmer gegangen, e^e e^ gran! nur red)t gema^r mürbe. 

Sieben überlief je^t ein untt)illfürlid)er ©c^auer. „ffiabr^aftig," fagte 
er f o^)ffd)üttelnb , menn id) mir meiner ©inne nic^t üodtommen bemuHt 
märe, fo glaubte ic^, ber Sranb^ :^abe mir einen ©treid) gefpielt. Tl'öä)k 
aber mo^l miffen, mie ba^ t)erriidte ®efd)ö^)f in'^ «§au^ gefommen ift!" 

(Jr entfleibete fid) rafcft unb fro(^ unter bie bünne 2)ede, obgleid) bie 
laue 9?ad)t feinen @d)u^ jur SBärme nöt^ig mad)te. 3e^t begannen im 
beffen bie Sranb^geifler erft i^ren ®influ§ fühlbar ju machen, breiten ba^ 
§au^ mit i^m um unb jogen ißn in bie totlflen Sräume hinein, in benen 
bie 2öalbf)?inne aller Drt^ i^re Motte f))ielte. 

5Im anbern OKorgen t)erfc^lief er bie grü:^ftüd^glode unb erft al^ SicC 
i:^m melbete, ba§ ©orbon bereite mit t)m ^ferben auf il)n marte, ri^ er 
ftd) t)om 23ette in bie ^ö^t, 6r ^atte feine SWufe, fid) bem ©ebanfen an 
bie Söarnungen feinet nac^tlid)en ®a|ie^ lange f)inäugeben unb er füllte 
aud) feine Sufl, i^nen, al^ ttn 5lu^geburten eine^ f raufen §irne^ befon=^ 
itxn ffiert^ beizulegen, menn fte au(^ ein eigene^ (Sefii^l ber Unbe^aglicf)- 
feit in i^m jurüdgelaffen Ratten, ©orbon empfing i^n mit berbem ©potte, 
trieb jum eiligen grü^fliid unb balb trabten 33eibe jum ©tdbtd)en ftinau^. 

^er 2Birt^ fd)ien in glänjenber Saune ju fein, mad)tc lad)enb feine 
35emerfungen über granf^ blaffet 5lu^fe^en unb prop^ejeil^ete i^m ein 
fc^le(^te^ ®efd)äft mit ben 93uf(^bauern, menn er nid)t beffer trinfen lerne. 

granf mürbe gebanfent»o(ler, je nd^er fte bem S^ale famen. ,,5lber, 
Tlx, ©orbon," fagte er plö^U(^, „mir ^aben bod) nod) gar n\ä)i^ über 
5Prei^ ober Sebingungen gefprod)en!" 

„6rfl bie 2öaare au^fuc^en, ^gierr, bann fommt ba^ 5lnbere. ©o ifl 
bei un^ ber ©efd)cift^braud) !" ermieberte ©orbon. — „Uebrigen^ merbe 
ic^ ©ie nid)t brüden, barauf t)erlaffen ©ie fid)," ful)r er na^ einer aBeile 
ernfter fort, „id) mag ©ie leiben unb benfe ©ie ju unttvflü^en, fo ml iä) 
fann. ßin^g nur milt ic^ S^^nen fagen: 3d) bin ein pünftlid)er ©efd)äft^^ 
mann unb t)erlange auc^ mieber ^ünftlic^feit. lieberlegen ©ie fid), ma^ 
©ie t^un fönnen, i)erfpred)en ©ie lieber meniger, aber i^alten ©ie ba^ 
SBenige. ©ie ge^en Sl^ren eigenen 2Beg, Don bem ic^ n\ä)t^ t)erfte^e unb 
l^aben alfo auc^ bie 2Serantmortlid;feit gegen ft^ allein." 



30 ÜDalbrpinne. 



„2Be(I, Ttv. ©otbon, für 3:^r freunblirf)e^ 3?erf:prerf)en banfe ic^S^nen," 
eriDieberte granf, ,M) mei§ nid)t ob irf) nid)t t)icüetcf)t für ttn Einfang 
Unterftü^ung braud)en merbe. 3m Uebrigen aber glaube id) meinen 2Beg 
beftimmt t)or mir ju [e^en unb benfe, e^ foü Dtiemanb über micf) ju Hagen 
l)aben/' 

Äicferifi — firferiü — fie^! 
Srau nicf)t bcm Seufel ju frü^ ! 
flang c^ fc^rilt ju i^rer Seite, ©orbon :^ie(t U)ie im trampfe fein ^ferb an 
unt> blitfte fuAenb nac^ ber 9ticf)tung, mo^er ber Saut gefommen. 3lber 
nid)t(S mar ju fe^en, fein ©ra^^alm, fein 93Iatt rüfirte ftc^. „J)iefe tjer- 
tt)ünfrf)te ßibecf)fe!" rief er mit einer, öon innerer ^lufregung ge:t)re^ten 
©timme, n)ä{)renb fein ®eficf)t eine fajl braune gärbnng annahm, „bei 
©Ott, xd) jage fte felber, bi^ id) fie mit meinen ^änben erbroffeft :^abe!" 

granf ^atte ebenfaü^ tm Bügel angejogen, ba^ ganje 93i(b ber t)tX' 
gangenen ?Jacf)t jtanb ^^löpd) mieber t>ox feiner Seele unb regte erft eine 
33ebenf(id)feit unb gurd^t in i^m auf, )oon ber er fic^ feine 9ied)enfc!)aft ju 
geben üermod)te. 

„Sagen Sie bocf), menn Sie meine 9?eugierbe entfd)ulbigen tDoKen," 
begann er, al^ ©orbon mieber finiler fein iPferb antrieb, „ma« f)at e^ benn 
für eine Semanbtnip mit bem Äerle? @r foll ma^nftnnig fein, f)5rte id), 
unb bo^ laffen Sie fic^ i:)on feinem toKen Smg^c fo aufregen?" 

©orbon, n)ie in unangenehme ©ebanfen verloren, antwortete eine 
2BeiIe niä)t. „2)a^ ifi einer oon bengdüen," fagte er enbücft, bie bufd)igen 
3lugenbrauen pfammengejogen, „bie mir feit breiSabren alie^ ganbgefdjäft 
unb alle Sufl Semanb ju l)e[fen oerleibet ^aben. 3d) fef)e feinen ©runb, 
marum \d) S^nen mä)t erjagten foü, voa^ bie ganje 2Be(t meiB. 3d) i^i^t^ 
frü{)er fünfjig ober fed)jig Steilen meiter füblid) auf milbem 2anbe, ba^ ii) 
erfl nad) mand)em Sa^re burd) barte 5lrbeit unb (Snergie in ^ufna^me 
brad)te, 3)er Sanbprei^ jtieg, 5lnfteb(er famen, ic^ unterftü^te überall, 
fo i)iel ii) fonnte unb balb Ratten mx hm beften 30^arft meit fierum. 3)a 
fommt eine^ JagesS ein junger 9P^ann mit feiner 50^utter unb miü Sanb 
faufen, l)at aber faum fo öiel ©elb um ben oierten Ibeil beffen ju be- 
ja^^len, ma^ er t)erlangt. Sr rebet mir t)on feinem guten 2Billen, x^on 
feinen Äenntniffen üor, mill neue !)3robufte jieben, id) laffe mid) Überreben 
unb gebe i^m ba^ befte Stüd Sanb mit einem 5ld)tel ^Injablung unb ne^me 
feinen Sd)ulbfcbein. 3)ai8 erfte 3a^r ge^t ^erum, id} befomme fein ©elb 
— id) gebe neue grifl. 3)a^ smeite 3al)r gebt faft ju (änbe, id) mar in 
eine anbere Spefuktion öermidelt, braud)e ©elb, unb mar ge^mungen, 
feinen Sd)ein au^ ben ^änben ju geben. 3)er neue Snbaber mochte nid)t 
länger auf 3cil)lung märten unb nimmt i^m ba^ Sanb meg. Unglüdli^er- 
meife f)aiU fid) ber Tlann ein $äu^d)en barauf gebaut, ^atte tüd)tig ge- 
arbeitet unb oiele aSerbeflerungen gemad)t, in bie er fein ©elb geftedt — 



tüalörpiuue. 31 

fo üerlor er ^2Iüe^ unb nullte mit [einer 9[)?utter bie 33armf)er5igfeit ber 
9la6)haxn in Qlnfprud) nehmen, ^nftatt je^t menic^ften^ jn üerfud)en, bnrc^ 
5lrbeit [ein Seben ju mad^en, brütete er \)0X ^idj i)m, bie ibn ber Serftanb 
Detlie^ unb er [id} in ben Äo^[ [e^te, ba§ ic^ i^n um Mc^ betrogen. !^ie 
totI[ten ®e[(^icf)ten über mic^ bracf)te er in Umlauf unb au[ Üritt unb 
©d;ritt t^erfolgte er mid) mit [einem üerrüdten Äicferifi, um mid) an meine 
Sünben ju maf)nen, tt)ie er [agte. 6^ bauerte feine lange 2öeile, bi^ id) 
ber Spott ber ganjen 9^ad)bar[d)a[t mar, unb t)on 3ebem, ber maö gegen 
m\6) JU ^aben glaubte, auf biefelbe 28ei[e ge^ö^nt mürbe. Sinige 30^a(e 
moüte id) mir mit gett)alt[amen Wittein grieben [cf)affen, aber e^ mar ge^ 
tabe, al^ ob id) in ein 93rem[en^9^eft [d)(üge. ^a fa^te id) mid) furj, t^er- 
laufte ^üe^ unb jog ^ier^er — aber faum ^atte id) mid) eingerid)tet, al^ 
aud) [d)on bie2Be^:pe bier mieber auftaud)te unb mid) Verfolgte. ^a^S)ing 
ging frei(id) ^ier am fremben Drte nicbt [o mie früher unb menn ict) feiner 
:^atte ^ab^aft merben fönnen, l}äik id) i^n entmeber al^ 2Ba^nfinnigen in'^ 
3rren^au^ ober al^ gefa:^rlid)en 8anbj!reid)er in^ ©efängniß ftecfen (äffen. 
3)enno(^ f)at bic Suft einzelne entftellte @erüd)te auci) ^ier^er geme^t — 
Dtiemanb miU i^m etma^ in Un 2Öeg legen, Sinige ^aben fogar eine 5Irt 
©cf)eu öor ibm, befonber^ ba ber 2Äenfd), um üor meiner «^anb ftd)er ju 
fein, mie t>a^ J^ier im 2BaIbe lebt unb glatt mie eine ®d)lange unb ge- 
ienüg mie ein ^ffe fiel) jeber D^ad)forfd)ung ju entjie^en mei§. S)a^ ift bie 
6a(^e. 3d) braud)te mid) nic^t barum ju fümmern, aber mir ijl: eö immer, 
menn iä) bie t)on ®ott nerbammte Stimme pre, al^ fül)re mir ein glü^^ 
enber 9?agel in^ ®e^irn. '^ nid)t^ al^ Stoüenüberreijung, id) meiB e^, 
eine SRüiferinnerung an bie au^ge[tanbene Page öor brei Sauren, aber i^ 
fann'^ nic^t änbern. Serbammt [ei ber Äerl!" 

©ie ritten [c^toeigenb äu[ammen meiter, bi^ [td) ba^ J^al in [einer 
ganjen ßieblid)feit Dor i^nen auftrat. 

„®o, ^ter finb mir!" begann ®orbon, inbem er fein $ferb anfielt 
unb mit unfreunblic^em 93Ii(fe auf bie Umgebung fa^. „gaft t^ut mir'^ 
leib, t)a^ id) nod) einmal in foId)e ©efc^äfte ge^en foll unb am liebjlen 
na^me ic^ mein S]ort jurüd. 5)^ag ber Fimmel miffen, ma^ mir mieber 
für Unanne^mlid;)!eiten barau^ ermad)fen fönnen." 

„3d) mei§ nicbt, 3Wr. ®orbon, mie fid) ein fo jtarferOWann mie Sie, fo 
einfd)ü^tern laffen fann!" ermiberte granf, beffen fid) bei bem ^nblid'e be^ 
^a^e^ bie t>olle (5e^nfud)t nad) einer 93efi^ung barin mieber bemei[tert haiU, 
5[Beld)e Unanne^mlid)feiten follen ®ie benn burd) ein ® efd)äft mit mir baben ?" 

„SBell," fagte ®orbon, mie in furjem (Sntfct)Iuffe, ,,fo fagen 6ie mir, 
mie ml ^dn unb mo ©ie fie ^aben mollen. ^Iber merfen ©ie mo^l auf, 
3c^ mill niemals ^ören, ba§ id) Sbnen ju biefem Äaufe geratben b^6e, 
ober t)a^ irgenb etma^, mag fommen ma^ ba mill, mir barin jur Saft ge- 
legt merben fönne. 3c^ toiü mid) ein für allemal fd)ü^en!" 



32 UDal^pinue. 

,,9luf 3^r 2Bort al^ e^rli(J)er a«ann!" ricfgranf, ,,tfl irgenb cin9lbcr 
bei bem Sanbe, t)iel(eid)t Ueberfd)memmung burd) ben g(u§ ober etma^ 
2tnbere^, tt)a^ irf) nid)t töiffen !ann?" 

„9tid)t^!" fagte ©orbon beftimmt; „e^ ifl ba^ bejle ^^lecEc^en fünfsig 
2Äeüen in ber SRunbe, übrigen^ mögen ®ie ßrfunbigungen einäief)en, beDor 
mir abfct)lie^en/' 

„®ut, ^ann nii)mt ic^ [e(i)5ig ^cfer, ein Viertel 28alb, brei Siertel 
flare^ 2anb unb mx jie^en bie ©renjUnie bort, tt)o ber Saum ^t\}t, t)om 
gluffe herauf, ba^ iä) am SBaffer genug SRaum begatte unb ben ^Jdaä) mit- 
befomme. 3e^t [agen ©ie 3^re Sebingungen." 

„Sie f^neiben mir gerabe ba^ fc^önfle ®tü(f ^erau^!" bemerfte ®or^ 
bon, bie angebeutete gläd)e betrac^tenb. „6ei e^ aber brum, iä) mü in 
9ln[^Iag bringen, baf 3^r ßtabliffement ben SBert^ be^ übrigen fianbe^ 
J)ebt. 3(i) ^abe 3^nen billige 3Jebingungen jugefagt — gut ! ©ie foüen 
t>tn äcfer mit fiinfjel^n 2)oüari3 ^aben, menn ©ie bie ^älfte baar unb ben 
SRefl in einem 3a^re beja^^Ien. 2)ie^ i|l ber ^ui^ für ba^ gen)ö^nli(^jte 
SBalblanb in ber ?fa^e ber ©tabt/' 

„3ft ba^ ein 2Bort?" rief granf , bem basS Mot^ ber greube auf bie 
Saien trat, md^rcnb er bem SBirt^e bie ^anb :^in^ielt. 

^^SOteinerfeit^ gett)i§, roa^ xä) fage ^alte ii^!" ermiberte ©orbon unb 
f(^Iug in bie bargebotene ^anb. 

Äideri — fideri — fie^! 

2eicf)tjtnn bringt ©orgen unb ^n^V 

Tlni}l 9Wü^! rief ba^ g^^o mie ftagenb na^. ©orbon jucfte mit 
leiner 9?liene, aU :^abe er ben JRuf nid)t geprt ober nod}mafö ermartet. 
granf fa^ tt)o^I in t)tn ffialb hinein um eine ©pur be^ Otufenben ju ent- 
becfen, feine ©eele mar aber in biefem ^lugenblirfe 5U ):)otl, um fxä) lange 
bamit ju :plagen. @r ritt bie t)on i^m angegebene Sinie f)inauf unb über* 
fa^ mit gldn^cnbem 9Juge fein lünftiges^ ®igentt)um; er ritt jum gluffe 
:^inab unb beficf)tigte bie Ufer, bi^ i^n enblid) bie Müdft^t gegen feinen 
Söirt^ JttDang jurüdjufe^ren. S^ mar fein erfte^ ©runbeigent^um, ba^ er 
ermarb unb er f)dtte ben ganjen Sag barauf jubringen mögen. 

©ie ritten nad) ber ©tabt jurüd. 

„©oltten mir f;eute abfd)Iiegen — id) laffe 3^nen nämlic^ nod) immer 
bie 5[Ba^( jurücfjutreten — " begann ©orbon, „fo t^un ®ie ftd) bei 3^itcn 
na(^ ^Irbeit^frdften um. 3)ie ßrnte ijl t)or ber S^ür unb nad^ oier 2öod)en 
fönnen ©ie für alle^ ©elb feine ^ülfe me^r f)aben, ©ie ftnb unbefannt 
imDrte unb in fold)en fünften miü id) gern für ©ie t^bun, ma^^ id)fann." 

,.3d) banfe 3^nen, §err; id) beabft^tige aui^ feinen Qlugenblid me^r 
ungenü^t t)orüberge^en ju (ajfen. S^ä Sinimerleute foüen mit mir am 
fangen, fobalb id) nur ba^nöt^ige^oljl^erbeigef^afft^abe — 5mei©^mar5e 
bad)te i^ glei^ jum ßinjaunen ansujleüen." 



,,®ie fönnen jtd) auf treibe ^anbmerfer bei un<^ im Süben nie 'on- 
laffen," fagte®orbon unb blicfte eitieffieile nac^benfenb t)or ftrf) f)in. „2)ie 
Seute ftnb ju unabhängig, fonimen jut 5lrbeit, ober fommen aud^ nicf)t 
unb ((Raffen nur mit JBibermiücn unter ber &ontroIe eine^ 5tnbern. ffloüen 
6ie rafcf) i:)ortt)ärt^, fo ne^^men ®ie ebenfalls ©(^marje, bie an 3u(J)t ge^ 
tDÖ^nt ftnb unb oft me^r Derjte^en, ali^ i^re n)eigen Kollegen. 3)ie beiben 
J)ienflboten, bie je^t im «§aufe bei mir aufmarten, Üom unb 2)icf ftnb ge- 
f(i)i(fte 3inimerleute unb id) miü fie S^nen billig abtreten, fo lange ©ie jte 
brau(J)en, ba \ä) eben je^t nic^t^ Sefonbere^ für fte ju t^un ^abe. Sbeu 
fo benfe iä) S^nen für ta^ Uebrige jmei Arbeiter ftetlen 5U Ii3nnen, um 
©ie ber Tt\xf)t ju überleben, meiter ju fuc^en. J)ie ©ac^e ijt bie, ba^ mir 
je^t felbft baran liegt 3^r Unternehmen raf* t)orn)ärt^ ge^en ju fe^en. 
3^ baue unten am ^(uffe ein neue^ gIa(J)boot, n)ie ©ie miffen, unb n)enn 
©ie menigjlen^ mit ber SWa^^Imü^^Ie bi^ jum Eintritte be^ ^erbfle^ fertig 
toerben fönnten, fo n)äre e^ mo^I möglich, meine eigene fleine ©pefulation 
an bie S^rige anju!nü:pfen. 3(^ :^abe k^te 9lad)t bie ©a(^e lange im Äopfe 
um^ergebre^t unb ^abe bi^ je^t nur einen guten Srfolg ^erau^fatfulireti 
fönnen. 3nbeffen ijl e^ ^tit baöon ju reben, n)enn2ll(e^ er|l fo meit ifl." 

„Unb mt ^ul mürben ©ie So:^n bere(ä)nen, 3Wr. ©orbon?" 

„fragen ©ie felbfl in ber SiaU na(^, toa^ gebrau(J)Ii(ä) ift. Unb mit 
ber 3ci^^iing hierfür ricf)ten ©ie fi(J) nad) 3^rer 33equemli(i)feit ein. 3<^ 
l^abe 3^^^ meine eigenen Seute angeboten, um 3^nen ba^ Unternehmen 
JU erleid)tern. 3* mbi)k 3^nen übert)au<3t ratzen, ba^ ®elb, rt)a^ 3^nen 
übrig bleibt, jufammen 5U galten, fo t)iel ©ie fönnen, ©ie irerben e^ brau(ä)en." 

©orbon bog je^t in einen Söalbtreg ein um einige anbere j;^eile feinet 
ßanbe^ ju bef[(J)tigen, roie er fagte unb fc^ien auiJ) fo bamit bef(f)äftigt, 
ta^ fein tt)eitere^ ®efprä(^ auffommen motlte. 

©ie errei(J)ten enblic^ bie ©tabt am oberen 6nbe unb fliegen bei33rt)an 
ab, um einen „3)rinf" ju nehmen. 2)a^ gehöre ficb nac^ abgema(^ten ©e- 
f(^äfte, meinte ©orbon. 

„©ci)on im 2anbe gemefen?" fragte ber ©tore^alter, trä^renb er 
glaf^e unb ©läfer :^erfcf)ob. 

„3a — unb Sanb gefauft!" ern)ieberte granf, ber gern ber ganjen 
aSelt fein ©lud ^tU miffen laffen. 

Srt)an rig bie 9lugen auf. „Son bem bo(^ ni($t^?" fagte er auf 
©orbon beutenb. 

J)iefer judte bie 3l(^feln. „'^ n^irb ^1)0^1 fo fein," ertoieberte er, „menn 
man mit ©etoalt baju gebrängt toirb unb fo einen ftbelen Äerl gern l)ier 
behalten n)iü!" 

„Unb too benn, menn man fragen barf?" forf^te Srtian neugierig. 

„3m fleinen Steninee^Ii^ale!" tad)te granf, „gerabe tro ber 23ad) nac^ 
bem giuffe läuft!" 

3 



34 iöalbfiJinne. 

J)er ©tore^^altcr jog ein äbertaf(f)tc^ ©eftc^t. „5Pfui!" brad) er etib* 
lief) lo^, „Sie muffen einen großen ©elbbeutel fiaben, ^err, n)enn Sie i^^m 
ein ©tuet t)on feiner ^er(e ^aben abfd)ti:)a^en fönnen!" 

„9tein, nein!" rief granf, unb Iacf)te au^ öoüer ^erjen^freube, „'ijl 
billig genug unb bie Sebingungen ftnb noci) beffer!" 

„9?a, bei ®ott!" rief Sn;an unb fcf)lug mit ber gaujt auf ben Sabem 
tifcf), „fo ^at ber alte Surfc^e bie Äe^rfeite ^erau^gebre^^t. §e, Äamerab 
©orbon, ifl e^ fo? Sagt' ii^ S^nen nic^t ju Einfang?" fe^te er ju granf 
gen)enbet l)inju, ,,tvtnn er'^ nid)t mel^r :^elfen fann, mö^te er ftcE) jerreigen, 
um ßinem i:)ortt)ärt^ ju Reifen, darauf ^in muffen mt aber no(^ ßin^ 
jum Sejten geben — ^ier, au^getrunfen unb eingef^enft. — ^ber," fu^r 
er mit fomifcf)er 93ebenfli(ä)feit fort, „gin^ milt ic^ S^nen fagen, ^x. granf, 
„:^alten Sie ben alten Äerl beim 2Borte unb fd)lie§en Sie ab, fo gef&n)inb 
Sie fi)nnen, fonji fommt bem lieber ein Äiderifi in bie Duere unb er 
iDill t)on feinem Serfaufe me^r etma^ roiffen." 

„3a, \ä) f($lie§e glei(^ ab, n)enn 2)?r. ©orbon n)ill!" rief granf. 

„2Belt," ermieberte biefer, „mir ifl e^ jeberjeit re(J)t, mein gegebene^ 
SBort nieberfi^reiben ju laffen." 

„®ut!" riefSr^an unb f^rang mit einem Sa^e über ben Sabentifd), 
„bann gleid) t)orn)ärt^, jum Squire, icf) n)erbe mit al^ S^M^ bienen. D^ad)- 
I)er unterfuc^en iDir 9llle jufammen ein ^aar anbere gtafd)en ^ier, ber 
Squire t>erfagt fo etn)a^ aurf) nid)t!" — 

Sie^ferbe blieben angebunben ftelien, bi^ bie ®efellf(ä)aft mieber jurücE- 
lam. gran! :^atte 450 Sollar^ in vollgültigen Sanfnoten bejablt unb 
für ben SReft einen 5Becf)fel auf ein Sabr au^gejtcllt. J)afür ft^ar i^m ein 
t)orläuftge^ Serfauf^bofument einge^^änbigt morben, nacf) n)elcE)em i^m ein 
garantirter Seft^titel ertlieilt tüerben folle, fobalb ber au^geflellte 3BecbfeI 
beja:^lt fei, — 



ß^ voax an einem Sonnabenb 9?a($mittage, ungefäbr jmei DWonate 
f:päter unb ba^ @d)0 im DKeninee^J^^ale l)atte volle Arbeit, um all ba^ ®e^ 
räuf(^ be^ Älo^)fen^ unb ^ämmern^, ma^ bort ^örbar n)ar, ju irieber- 
I)olen. 3)er einfame S^arafter ber ®egenb ^atte ft^ überhaupt auffallenb 
geänbert. (Sine 3i<iä^cf"®in5äunung jog fiel) vom gluffe herauf unb verlor 
jtc^ weiter oben im ffialbe. 3)a^ 93alfen^®erüfte ju einem umfangrei(J)en 
^aufe, in beutfd)er SBeife aufgeführt, jum J^eil mit getrocfneten fie^mbarf:^ 
feinen aufgefüllt unb mit ®cf)inbeln gebecft, eri^ob fiel) einige l^unbert gu^ 
ober^lb be<^ glußufer^ unb marf feinen ®(f)atten auf bie fd}n)aräen Arbeiter, 
bie an einer ©teile mit ber Sufammenfügung eine^ großen Äammrabe^, 



inne, 35 

an ber anbern mit bem Schauen t)on Salfen emfig bef(J)ciftigt maren. 
yiaf)t bei ibnen ftanb ein grob gejimmerter Sßagen unb meiter oben am 
SBalbfaum grafle ein lebige^ $ferb. 

3m Snnern be^ offenen ©ebdube^, jti3ifd)en 23rettern, 93a(fen unb 
aufgefi^Iagenen ©erüflen fa§ grant mit 2öinfelma§, S'i^td unb SIeiflift. 
3)ie t)ie(fad)en giguren unb 2inien, bie auf ba^ umüegenbe «^0(5 gejei^net 
traten, beuteten an, ba§ er fteigig an ber QIrbeit gemefen mar; je^t aber 
fa^ er müfjtg auf einem ber äSalfen, t>cn Äopf in bie ^§anb geftii^t unb 
jlarrte in'^ SBeite ^inau^. 9^acb einiger 3^it jog er feine ©c^reibtafel 
^erau^ unb begann ju red)nen; bann aber t^erfanf er lieber in fein \)oxu 
ge^ ©innen. 

3)a^ 2Bie^ern eine^ ^ferbe^ Iie§ fic^ ^ören unb 9tct> ffi^ite fi^mang 
ficf) in ha^ §au^, ba^ bi^ je^t nocf) feine Singang^treppe erhalten ^atte. 
^ranf fa^ auf unb reichte i^m mit einem fc^mai^en 2dd)eln bie ^anb. 

„9ta, S)u ^lüermelt^ferl!" rief 9?eb, „wie pe^t'^S, tü(i)tig 'ooxtvixxt^ 
gelommen, feit ic^ nxä)i ba mar?" 

granf ludk bie 3l(J)feIn. „ffiell, ja!" fagte er jerftreut, „fo, fo!" 

9teb fa:^ i^n i:)ermunbert an. „3?a, ma^ Teufel ift benn 2)ir in ttn 
Äopf gefahren?" rief er. „3cf) benfe, \i) mli meinen ^lerger ein 95i^(J)en 
bei 2)ir t)erf(^tt)a^en unb nun fi^t ber SO^enfd) ba, aU ob i^m ber Sli^ 
SlHeiS entjmei gefä)Iagen !)dtte. 2Ba^ ijl benn lo^, ^tV 

„3c^ bin t)erbrie§(i^!" ermieberte granf, fi(^ bie ©tirne reibenb, 
„aber fe^e 2)i(f) :^er, '^ ifl mir lieb, ba^ 3)u lommft, bamit iä) meine ®e= 
banfen lo^ merben fann. ga§ un^ f(f)ma^en, ^xd)U D^eue^?" 

„D mo:^[, ba^ ber OKr. Gilbert gran! ganj au^ feiner luftigen ^aut 
gefa:^ren ijl unb feinem beflen greunbe nic^t einmal O^tebe unb ^ntmovt 
fte^en miü. Unb fo merb' xä) au(^ Qkxä) mieber ge:^en!" 

„©ei nid^t ndrrifrf), ^eb, unb fe^' 3)i(^ :^er!" ermieberte granf. 
„SBeift, '^ ift ni(i)t at(e läge ©onnenf(J)ein unb e^ gibt Seiten, mo alle 
einzelnen Unanne^mlic^feiten, bie man gehabt, fid) in einem ganjen Raufen 
jufammen ßinem auf bie ©eele legen!" 

„3a,. unb t}a ijl ba^ Sefte, man nimmt fte einjeln mieber herunter 
unb befie:^t fid) bübfd) jebe, ma^ fie bod) für ein fleine^ 3)ing ift unb gar 
nic^t mert^, ba^ ftd) ein DWenfcft ©ebanfen bariiber mad)t. 5IIfo :^erau^ 
bamit. Jfac^^er fannft 3)u mir ablaben belfen, 3erum, id) f)abe aud) 
einen ganjen 33erg auf mir, mac^e aber bod) nicf)t fo ein 3Irmfünbergeftd)t 
mie 2)u!" 

„9?eb, id) meig mirflid) nid)t, mo i(^ anfangen foü!" fagte granf, 
fid) auf^ ?feue bie ©tirn reibenb. „3d) miti 2)ir gerabe :^erau^ fagen^ 
ic^ tt)ei§ nic^t, mie id) in ber Bufunft :^ier burd)Iommen foK, o^ne tief in 
©c^ulben ju gerat:^en, in benen id) jule^t jlecfen bleiben mu^!" 

3* 



36 lUalbfiJinn^ 

,,@o, ba^ ijl ber ganje Raufen, ber 2)id) brütft'/' mcfte9?el>, al^ 
granf innehielt, „je^t einmal bic einjelnen Sorgen ^eruntergetl^an!" 

,,®ut! 3cf) ^atte geglaubt in ad)t 2Bo(J)en f:pätejlen^ meine ^üi)U 
in bie §ö^e ju bringen unb ba^ wäre mit fünf Qlrbeitigfräften ein ®pa§ 
getDefen, S)i(I unb feine Äameraben mögen mic^ leiben unb arbeiten, at^ 
ging e^ für if)r eigene^ Sntereffe. ^ber al^ id) anfangen trollte, fonnte 
id) ni(J)t einmal meinen Sebarf an halfen unb Srettern jum Sauen be- 
fommen. S^ giebt nur jwei ©dgemü^len in ber 9^a(i)barfcf)aft unb al^ 
t(J) meine Seftellung mad)te, fcfeienen bie Seute n)i(lig genug mir fct)nett 
mit bem 9Jöt^igjlen ju :^elfen; aber, ®ott mag'^ miffen, id) befam nic^t^, 
unter taufenberlei 5lu^f(ü(iten unb SSormanben n^urbe id) t)ertröftet üon 
einem lag jum anbern, t)on einer 2Bod^e jur anbern, bi^ mir enblii^, al^ 
nac^ brei 28od)en not^ nid)t einmal ein Anfang gemad)t mar, bie Srfennt* 
ni§ !am, ba§ bie Äerl^ mid) eben nur an ber 9lafe f)erumfü^rten. Db e^ 
gefd)a^, tt)eil ic^ felbjl eine ©ägemü^le errid)ten tDill, ob fie fonjl ma^ 
gegen mid) f)aben — i^ mei^ eö nid)t. 3(^ fa^te mid) aber furj. 3(^ 
fu($te Säume :^ier am $la^e au^, lie^ pe fällen unb it)ir rid)teten unfere 
Salfen felbjl ju. Unten am gluffe ift ber fd)önfte 2e^m — giner i:)on 
ben Arbeitern mu^te wä^^renbbem Sadfteine formen unb trodnen unb ba^ 
§au^ tt)urbe aufgerid)tet. Sie ®d)tt)aräen fmb freilid) an biefe ^rt Sauen 
niiji Qmö^nt unb e^ ging i:)erjrt)eifelt langfam, aber aU bie 3Kafd)ine an- 
lam voai bod) ba^ ©ad) fd)on gefd)inbelt unb i(^ lonnte fte menigften^ 
gleid) unter 2)ad) unb gad) aufilellen. 3e^t finb nun über a(^t SBo($en 
t)erftrid)en, ba^ Äorn ifl lange eingebrad)t unb mie meit bin id}^ S)a^^otj 
für baö 3}lü^lenn)erl muffen mx au^ bem ^IKergröbjten :^erau^:^auen unb 
brausen t)0)(>pdi fo oiel 3^it al^ vomn id)'^ jugerid)tet laufen fonnte, tt)ie 
ertDartet — id) fe:^e no(^ fed)^ 3öod)en ^Irbeit üor mir, e^e id) anfangen 
fann — fed)^ 2Bo(^en 2)ie^r^äu^gaben unb fed)^ SBo^en i:)erlorener Ser* 
bienfl. 3p ba^ etma fo ein fleine^ 2)ing,. 9teb?" 

3)er rieb ftd) bie iWafe. „30tein Sater fagte immer : j^iix ben 3ag^ 
l^aften ifl aud) ber fd)mal|le ©raben ju breit. Uebrigen^ :^afl 3)u mir ba 
lauter alte @efd)id)ten erjä:^lt, bie \ä) atte meiflen^ mit angefe^en :^abe. 
^ä) ^abe mic^ mit t)m 'anbern über Seine neumobifd)e Sauei;ei t)ern)um 
bert unb nad)ber, al^ id)'^ öerflanb, 3)eine ßnergie betrunbert. SBei^t S)u, 
felbjl ber alte ©orbon Derjog ba^ ®eftcf)t ganj furios, al^ er ba^ S)ing 
tro^ aller ^inberniffe t»orn)ärt^ ge:^en fa^. 2)amaU aber n)aren S)eine 
©ebanfen nid^t fo !leinmüt:^ig unb 3)u marjl jlolj auf S)id) felbjl. 3e^t 
bifl 3)u nun über bae Sd)limmjle treg unb ber Serlujl an S^xt unb ©i^t 
übertrinbet ftd) aud). Unb ge^^t 3)ir'^ Ina^, fo miU 3)u, ba^ tt)ir Seibe 
greunbfd)aft gemad)t :^aben. Uebrigen^ fagte mir ©orbon, ba^ er 2)ir 
anä) ®elb für ben Jtot^faÜ angeboten ^abe." 

„3d) banle S)ir, ^it)V' fagte ^ranf, „aber e^ ijl gegen meine ®runb^ 



lUalbfpinne. 37 

fä^c i:)on grcunbcn (Selb ju borgen, iinb roa^ ©orbon anbetrifft, — fief)ft 
3)u, xd) jle^^e fc^on fo fjod) in feinem Sucf)e, ba§ id) nid)t mei^, mic ic^'2^ 
tilgen foH. ffiäre ^lüe^ gegangen tt)ie id) t)ad)te, f)dtt'^ nid)t fo meit 
fommen bürfen. 3)ie 3Jtiet^e für bie ®d)n)aräen beträgt bi^ jefet fc^on 
über I)unbert 3)otIar^ nnb mirb beflimmt no(^ einmal fo t»iel betragen, 
e^e id) fertig bin; id) I)abe ein $ferb unb einen Sßagen t)on ©orbon fan^ 
fen muffen, meil id) ba^ baare ©elb galten moüte, ba^ finb aucl) f)unbert 
unb fünfzig 3)onar^ — unb wenn id) überlege, ba^ nod) ein Sorbau in 
ben glu^ 5u mad)en ifl — an ein 2Baarenf)au^ mill xä) nod) gar nic^t 
benfen — ba^ ic^ bie gelber anfrei^en laffen mu^, ba^ ic^ au(^ ein SBo^n- 
^au^ braud)e, fo roirb mir'^ gan^ ftebenb^ei^ im Äo^^fe." 

„§alte einmal an! »ei a)ir f)ei§t ^üe^: 2«u^ unb Tlu^l 2Benn 3)u 
auc^ je^nmal gefd)euter bi^ al^ id), fo bin id) bod) oielleid)t ein »i^c^en 
:pra!tifd)er. 3u rt)a^ midjl 3)u t)cn glu§bau je^t fc^on t)orne^men? 3^^ 
n^a^ ba^ 28ol)nf)au^ bauen? 2Ba^ biefe^ Sa^^r nid)t ijt n)irb im ncid)ften. 
§aft ®u benn fc^on fo öiel ju t>erf^iffen, ba^ bie 3)am^fboote ^ier an^ 
I)alten follen? 9Barte bi^ 3)u fo meit bi]! unb fal)re bi^ ba^in ©eine 
SBaare bie ^mei Steilen nad) ber ©tabt jum SSerfenben. Äannjl ®u aber 
je^t 2)ein 9Bo^n^au^ nid)t bauen, fo mad^e 3)ir einen 23erfd)Iag in bie 
3Kül)le unb fd)lafe barin. ®o fängt Seber im ^intermalbe an, menn er'^ 
®elb nid)t gerabe I)aufenn)eife ft^en ^at. — Unb megen ©orbon mei^ id) 
ni(^t, marum J)u fo ängftlicf) bijl, ^at er 3)id) f^on an ba^ ©etb 
gemannt?" 

„S)a^ nic^t, aber menn er'^ t^ut, fo beja^le ic^ i^n unb bel)altc 
bann nid)t t)iel über ^unbert J)oKar^ 23etrieb^fa^)ital. ^unberterlei fleine 
5tu^gaben fammt bem Xxan^poxU ber 3Hafd)ine ^abm mein ©elb ge- 
f(^moIäen. 2Ba^ foH id) aber mit fo einer fleinen ©umme anfangen? 
>Die Seute ring^ um^er fd)einen ein 3?orurt^eil gegen mic^ ju l)aben, 
n)enigften^ fommt mir'^ fo oor unb id) benfe, ba§ id) auf leinen Serbienjt 
te(^nen barf, ben ic^ nid)t bur^ eigene ©^elulation erringe. 5tnfänglid), 
al^ id) ^ier anfing einjujäunen unb ju bauen, ^atte id) ic\)m Sag »efu(^ 
unb 3iif($auer — je^t lä^t fi(^ faum ein SO^cnfc^ in ber ganjen 5Bod)e 
Bei mir fe^en. ©elbft al^ bie 2)ampfmafd)ine anfam unb l)ier aufgeflellt 
irurbe, fam ??iemanb unb ta^ roar bo^ gemi^ etma^ ?feue<S. 3)ie Seute 
fd)einen mir au^ bem SBege ju ge^en tro^in ic^ fomme, mein ©ru^ it^irb 
faum ern)iebert. 2Rag'^ fein tt)a^ c^ miü, xä) mad^e mir nicbt^ barau^, 
benn ic^ bin mir nid)t^ gegen irgenb Semanb bemüht; ic^ tt)eiB aber nun, 
baB id) t)erjtt)eifelt trenig Äunben für meine Tl^k ^aben trerbe unb ba^ 
id) felber ©etreibe laufen unb ba^ 2^e:^I auf eigene gauft t)erfd)iffen mu^, 
n)enn id) über:^aiH)t ©efd^äfte machen mil. 2)aäu braud)f^ aber Sa^^ital 
unb mnn id) mein Si^d)en ©elb je^t noc^ fortgeben mu§, fo fi^e xä) auf 
bem Jrodenen!" 



38 . ÖDalbfpinne. 

,,3^ glaube ita^r^aftig, 3)u ^afl ^mk f(i)letf)t i:)erbaut, ober J)eine 
©alle ma(f)t S)ir a3efd)ti:)erbe!" Iacf)te ?teb. Söenn ber ^immel einfdüt 
jtnb alle 6d)n)eine tobt. SBarte bod) unb i:)etbirb J)ir nid)t ben heutigen 
Sag mit ber ©orge für'^ anbere 3a^r. ©orbon l)at noiä) fein ®elb t)er- 
langt unb toirb aui^ fein^ verlangen unb J)u be^ältft in ber ^anb toa^ 
3)u brau(i)ft. Unb n)enn 3)u erjt an'^ 2«al)len lommfl, unb ©ef^äfte 
ma(^jt, bann i(^ e^ ®^a§, i^n a^äubeäa^len. 3!Ba^ S)u mir aber t)on ben 
Seuten erjä^lft, fo benfe \ä) enttreber, S)u bilbeft Sir me^r ein, ali^ in ber 
2BirfticE)feit ift, ober, menn e^ n)ir!licf) [o fein foUte, fo la§ bie ©umm- 
löpfe fing n)erben, fie lommen S)ir QlUe mieber, mag i^nen je^t im Äo:pfe 
ftetfen voa^ toill. 3^ fenne ba^ fcf)on. arbeite tücf)tig brauf lo^, la§ 
für ba^ 2lnbere ben Herrgott forgen — t)or ^Hem aber fei :^eiter unb 
benfe, ba§ fein aKenfd) nad& einer Derflimmten gibel tanjen toilll" 

„3)u bift ein glücftid^er 3Jfenf(ä), ^c'i), bag J)u allen Singen bie 
leii^te 6eite abgen)innen fannit," ern)ieberte granf, mit ber ^^anb über 
fein ©eftd)t fa^renb — „aber 3)u magjl 9led)t ^aben, ic^ iDill mi(^ n\ä)t 
me^r mit 6orgen über S)inge abquälen, bie nod) nic^t ba ftnb!" 

„J^ue ba^, mein 3unge, aber nenne micf) um @otte^n)iC[en feinen 
glüdfli(i)en 9Jtenf(^en — ic^ bin fo unglücfli^, ba§ i^ eigentlich) au^ reiner 
33erätt)eif[ung ju J)ir gefommen bin!" 

„'^o, ^o!" rief granf unb mugte über ba^S :t)lc)p(^ t)eränberte ©e- 
f[(J)t feinet greunbe^ la^en; „ifl benn ber j;rofl, tm 3)u mir faum ge^ 
geben :^ajt, fo fd)tec^t, ba^ er mä)t bei 3)ir felber anfcf)lägt?" 

„ffieigt J)u," ern)ieberte ?ieb, fic^ in ben «f^aaren fra^enb, „ba^ ift 
bei mir eine ganj anbere ©efct)i(^te. O^tan fann'^ nicf)t fe^^en unb n\ä)i 
greifen, unb barum aucf) n\ä)t barau^ flug n)erben, loenigflen^ ic^ ni($t. 
'^ ift megen meiner 6ouf{ne SKar^!" fu^r er mit einem tiefen 6eufjer 
fort. „2)u i)erfte^j^ S)i(^ mebr auf bie ?frauen^leute, befonber^ auf bie 
feinen, t)ielleicf)t fannjl 3)u mir einen SRat^ geben." 

granf^ ©efii^t mar bei ben legten 2Borten :):)lö^lic^ ernft gemorben 
unb eine leidste Släffe ging barübcr l^in. 6r ftü^te hm Äo^f in bie ^anb. 
„9?un?" fagte er, al^ 9leb f^mieg. 

„Söell!" rief biefer, mie ungebulbig über bie i^rage, „fie n)ill mxä) 
nid^t, ba^ tt)eigt 2)u ia. 3c^ benfe, ic^ bin boc^ n)a:^r^aftig ein guter 
Äcrl, unb meine garm geprt mit ju ben beften im Staate unb fd)on al^ 
toir noc^ fleine Äinber toaren ftnb mir mit einanber t)erf^ro(^en morben, 
alfo ^abe ic^ mir mein 2ebtag nid)t^ anbere^ träumen laffen, a\^ fte ju 
l^eirat^en; unb ma^rlic^, \ä) ^ik ba^ OJtäbc^en auf ben |>änben getragen. 
Wenn fie auc^, feit fte au^ bem Djten jurüd fam, nid)t gerabe verliebt 
t^at unb nur immer i^re Sollseiten mit mir trieb, fo famen mir bod^ 
mitfammen au^ unb ic^ backte, bie ®ad)e merbe fid) fc^on machen, menn 
fie nur erjl il^r aSofton unb 9ten):=2)orf t)ergeffen ^abe; aber nic^t^ ba; in 



töalbfphmc. 39 

ber legten S^it ^at mir'^ gerabe gcfi^iencn, aU tDcrbe ic^ alle läge f)'d^- 
Ii(i)er in i^ren 5tugcn. J^at id), aU fümmerc id) micf) nxd)t um fte, fo 
mar jte frcunblid) unb lieb — tDurbc mir aber ba^ ^erj einmal ju uoH 
nnb i(^ fagte ein :paar SBorte ju t>iel, fo lachte fte mid) au«, ober tourbe 
böfe — juft n)ie fie eben bei Saune \x>ax, nannte mi^ roof)! einen 9?arren 
unb ging mir nac^^er Jagelang au^ bem SBege. 3c^ meinte enblid), ic^ 
lönne ba^ nic^t me^r ertragen, unb fo l)abe i^ ^mU, aU mx allein 
traren, runb ^erau^ ju i^r gefprod)en, n)ie'^ mir auf ber Seele lag!" 

„9hin?" fragte gran! mieber. 

„9hin, fie nannte mid^ bie^mal feinen Starren, fte fa^ m\^ fo lieb 
an, ba§ mir '^a^ fflaffer in bie Qlugen fam; aber — fte n)ill mic^ nicf)t, 
ba^ ift bo(^ tro^ aller fcf)önen JReben ba^ Snbe üom fiiebe!" 

„SBei^t 3)u nic^t me^r, ma^ fte fagte, 9ieb?" 

„2öeif nic^t me^r — mag'^ ni(J)t me^r miffen — S)onner! ic^ lönnte 
je^t noc|) flennen mie ein Äinb. 3cf) follte bod) U)x lieber Setter bleiben 
unb nid)t me^r verlangen, meinte fte — fte träre felber fo unglü(f(i(f), 
ba^ fte'^ feinem 9Wenfd)en fagen fonne, unb fie mürbe mir fc^on bur(^ 
t^r Vertrauen jeigen, mie lieb fie mid) al^ Setter ^abe, menn ic^ nid)t 
immer \)on ^eirat^en fpred)en sollte, n)orau<§ nun einmal nid)t^ merben 
fönne. — - ^mn id) boi^ nur mü^te, \va^ ibr eigentlid) im Äo^fe ftedt. 
^ätU fie voa^ mit einem ^^nbern, i)on ben iungen 2)oftor^ ober 5lbt)ofaten 
etma, id) mü^te e^; aber nid)t^ ba — fte mag i^re Äü^e nid)t ruhiger 
anfe^en, al^ ba^ ganje übrige 9Wänneri:)olf. 3e^t, greunb albert, 3)u 
bift bod) fo gef($eut, ma^ foll \ä) t^un?" 

„9Zeb, 3)u ^attejl t)or^in red)t/' fagte granf, i:)or fid) ^inblidenb, 
„fold)e ®ad)en laffen ft(^ nic^t fe^en unb nic^t greifen, 3eber mu§ fte in 
ft($ felbft buri^arbeiten, unb ber befte ^ati) eine^ ^nbern mag j^d) jule^t 
al^ ber fd)lecf)tej^e ^^erau^ftellen." 

„§m, ^m!" brummte dlct> unjufrieben, ,,\x^mn 2)u nid)t^ Seffere^ 
mei^t, ^dtte id) mir ben 2öeg ju 2)ir fparen fönnen — aber t)ielleid)t ^a\t 
3)u dieä}t unb menigjten^ :^abe ic^ mir je^t bie ©ruft ein Si^d)en frei 
gefproc^en. SBill 'mal jufe^^en, ma^ id) mit mir felber burd)arbeiten fann. 
3^ glaube, ba^ Sefte märe, id) Verliebte mid) morgen fc^on in ba^ erfte, 
anbere ^übfd)e DKäbc^en, ba^ mir aufilö^t." 

„3)u mirjl ba^ n)o:^l ni d)t glei($ t^un, alter greunb," ermieberte 
granf aitffte^enb, „aber 2)u mirft au^ meniger \)on S)einer gitten Saune 
einbüßen, al^ mellei(^t mancher 5lnbere!" ®r flredte feine Mrme meit t)on 
ftd) unb fa^ bann ftnnenb ^inauö in ben blauen ^immel. 9luf feinem 
©efic^te begann ftc^ eine läc^elnbe SRube ju lagern, al^ ^abe er eine er= 
feinte freubige 9?a^ric^t erl)alten. „Sa^^ un^ nad) ber 6tabt reiten," 
fagte er nad; einer 2öeile, „id^ ^abe :^eute bie 3lrbeit fatt," 

„5lber nie^t 5U ©orboni" rief 9?eb. 



40 Ä)alJi|*ptttn^ 

„nWeinetmegen anä) voo anber^:^m!" emieberte granf, „aber trer ftd) 
gleici) jum Zxoi^ in ein anbetet ]^üb[cf)e^ 3Wäb(^en )3erlieben m% ber follte 
n)o^l auc^ tm alten ®e[(^icf)ten tu^ig m'^ ®efid)t [e^en lönnen." 

^^'^m, f)m! miü mit'^ erft einmal überlegen!" 

grani ^olte au^ bem gefc^Ioffenen J^eiie be^ ^aufe^, tioo bie 3Ma^ 
frf)ine ftanb, eine glafi^e unb @la^ unb frrang ^inau^ jn ben Slrbeitern. 

„Äommt {)er, Jungend, trinft einmal SB^i^fe^ unb la^t !)eute bie 
9lrbeit fein, '^ ift ©onnabenb. Jfac^^et mag ©eorge ba^ $ferb einfangen, 
\ä) rt)ill nac^ ber ©tabt." 

2)ie ©c^marjen legten i^re fflerfseuge nieber unb traten ^erju. 
„SKafter," fagte 3)i(f, fxä) naci) ber millfommenen ©tärfung tDo^^Igefäüig 
ben ajiunb n)if^enb, „moüen Sie un^ nic^t ^mk nod) ein ))aar SBorte 
jum 33uc^jtabiren auffc^reiben? '^ ift morgen Sonntag unb mir baben 
3eit pm ©tubiren. Sr^ä^Ien merben ©ie un^ ^eute bo(J) nid)t^, fo 
möcf)ten mir ioä) menigften^ etma^ 3Jnbere^ t^un. ©eftern 9lbenb ^aben 
©eorge unb \i) fc^on jmei 3^il^n in ber Sibel gelefen, '^ ging ganj fcf)bn, 
aber in ber britten famen fo fernere SBorte, ba^ mir ni(^t meiter fonnten." 

granf laä)dk. ,,^oIe bie treibe/' fagte er, „unb 3^u Zorn ein 
©tüd 33rett." Unb al^ biefe ?fot^menbigfeiten ba maren, malte er in 
2)rucEf^rift ein 3)u^enb englif(^er 2Borte. 2)ie ^ugen ber ©d)marjen i)er' 
folgten feine ^anb mä^renb i^re 2i^^en fxi) bestrebten, leife baö ©efc^rie^^ 
bene au^suf^recben. 2)ann ging bie fiection lo^, A-11 All. m-i-g-h-t 
might, Allmight. Seber ^atte ba^ SBort nac^ bem ®ebäd)tniffe ju bud)* 
ftabiren unb fo ging e^ burc^ ade bie Uebrigen. Qxxm ©c^luffe oerfpra^ 
il^nen gran!, morgen frü^ eine fleine ®ef(i)i(^te auf i|5a^ier ju fc^reiben, 
an ber fie ben ©onntag über ftubiren fönnten. 

Sie beiben i^^^eunbe maren balb auf bem 2öege jur ©tabt. ^tt> 
f(J)ien fd^on feit einiger ^di etma^ auf bem '^erjen 5U ^aben, nur mod)te 
er, bem mannicf)fa($en SRäu^^ern na(J), ni4)t miffen mie ju beginnen. 

„2Beigt 3)u mo^I," fagte er enblic^, „ic^ mürbe mi(|) mit bem fd)mar:= 
Jen Solfe nii^t fo freunbfc^aftli($) mad)en, mie J)u e^ t^uft." 

granf judte bie 9l(J)fe(n. „Seber ^at feine 9tnftc^ten," ermieberte er. 
„3($ mei^, ba§ il^r euern 9?egern nicf)t bie geringfte menf(^lid)e Silbung 
gebt unb boc^ menfc^lirf)e^ 2[}erjtänbni§ t)on i^^nen forbert — aber i:^r 
leibet fetbjt am meiften barunter, ©ie^ einmal, menn meine t)ier Äerte 
ben 2:ag über brat) gearbeitet ^tten, bann fe^te ic^ mid) mit i^nen 5Ibenb^ 
l^in unb erjä^lte i^nen, mie'^ in ber übrigen SSelt juge^^t, ma^te i^nen 
ein 33itb öon bem Seben in J)eutfcf)lanb unb in ber Jürfei, erja^lte i^nen 
):)om Storb^ol unb ben i)erfd)iebenen gy^jebitionen bal^in unb ^atte meine 
greube an i^ren glänjenben Singen unb aufgeriffenen 9Räulern. Ober ii^ 
t^eilte il^nen öon ©onne, 9Jionb unb ©terne mit, ma^ jte begreifen fönn- 
ten, unb bafür liebten mid) bie S»tenfd)en unb arbeiteten je^nmal luftiger, 



aU fie meüei^t bei ©orbon get!)an. %H id) aber bei ^uffteüunc^ ber 
I)am^fmafrf)ine au^fanb, ba^ Äeiner öon i^nen nur bic 33ucf)ftaben feunt, 
ba ^abe i^ mit if)nen nad) ^^eierabenb Sefeftunbe angefangen, unb ba^ 
3)ing ift fo gut gegangen, ba^ -id) ifinen näcf)fte 2Boct)e ein :paar Sc^uU 
biicf)er laufen n)erbe. 3)a^ ift fo meine greube, ^ct)/' 

„Sa, aber bie 9?ad)barn werben üerbammt fauere ®eftcf)ter baju 
jiel^en, vomn fte'^ erfahren!" ermieberte 9teb nac^benfüct). „2Bei§t3:;u, mir 
njoden unfer 9?iggert)olf abfolut ni(^t fo fing i)abm unb id) glaube, !J^u 
tl^äteft beffer, menn 3)u bie ©efi^ic^ten fein lie^eft!" 

granf judte nur lt)ieber (äd)e(nb bie ^d)feln, o^ne ctwa^ 5U ermiebern. 

©0 erreicf)ten jte bie ®tabt unb ba^ fc^arfe 5(uge gran!'^ erfannte 
fc^on Don SBeitem eine n)eibUd)e ©eftalt auf bem $ortico be^ ^otel^, bie 
jtd) inbeffen bei bem Dk^en ber beiben SReitcr jurüdjog. 

„©ie braud)t nic^t i:)or mir bat)on ju laufen!" brummte ?Jeb, „id) 
n)ill fie tt)a^r^aftig mit meiner ^erfon ni^t me^r beläftigen unb fie foll'^ 
jeitig genug merfen. — 2Bir fteigen boc^ gleid) beim ^otel ab, albert?" 

„Sßie S)u miüft!" 

Seim (Eintritte in ba^ §au^ fam if)nen ©orbon entgegen, aU ^aht 
er fte bereite t)on SSeitem gefe^en. „ffiie ge^t'^, meine Ferren? (Sin au^- 
gejeidinet fd)öner $(benb — aber, rt>a^ xä) fagen moKte, '^ ift mir lieb, 
Tlx. granf, ba^ Sie ^eute früher na(^ §aufe fommen, i^ mollte fc^on 
biefer Jage ein paax SBorte mit S^nen reben unb nae^ bem ^^Ibenbeffen 
ma<i)t fic^'^ immer nic^t. '^ rt)irb nid)t lange bauern, 9teb ge^t einft^ 
tDeilen ju 9Jlar^ unb mx machen bie ©ac^e gleich in meiner Office ab." 

„Dnfel ©orbon," rief 9?eb, „id; fann ^ier trarten bisj i^x fertig feib 
unb nac^^er gef)en mx jufammen." 

„Sc^nidf^nacf!" ermieberte ber SSirt^; „^aft 3)u X>\ä) mit bem 
a}läbd)en mieber einmal gekauft ba§ 2)u nid)t 5U i^r tt)illft? ®e:^ nur, fte 
n)irb ®id) nid}t beigen!" 

3)amit ^atte er 'i^m jungen garmer bei ber ®d)ulter gefaxt, öffnete 
ba^ B^^nmer feiner Zoä)Ux unb fd)ob i^n :^inein. 3^ann aber fd)ritt er 
nad) bem Sretteri:)erfd}lage in ber ^au^flur, ba^ gerabe nur für ein grob=^ 
gejimmerte^ (2d)reibe:pult unb imx jte^^enbe SWenfc^en ^la^ ^atte unb ba^ 
er feine „Dfftce" nannte. 

granf mar i^m gefolgt unb fd)log bie Spre l^inter fic^. — 

Tili großem Sebad^te :^olte ©orbon ein ßontobud) au^ bem ^iilte 
unb öffnete e^. „JSell, aWr. granf," begann er, ,,e^ finb jel3t über ad)t 
2ßod)en, bag mir mit einanber in ©efc^äft^öerbinbung fteben unb ic^ benfe, 
Sie fönnen jufrieben mit mir fein. 3d) miü aud) für bie 3u!unft S^^nen 
fielfen, fo m\ id) fann unb ge^t 3{)nen einmal ba^ baare ©elb aue, fo 
miffen 6ie, mo ©ie mxä) ftnben fönnen. ^ber mir muffen bie ©ad)e mit 
einanber in einer richtigen Orbnung :^aben. 3^ fann flerben unb ©ie 



42 HDalbfpinne. 

aud). (Se^en 6ie (td) crft ^ter bcn fd)ult)igen S3etrag an, i^ benfc, er tft rid^tig. 
^f)e <Ste mit 'i^xtx @ac^c ^u Snbe fommen, mxh'^ nod) einmal fo üiel fein. 
23ieIIeicf)t bebürfen 'Bk (Selb unb ber 53etrag tvirb nod) pl)er. 3^ ^«t^e 3I)nen ge^ 
fagt, icl) gebe 3I)nen 5l(Ie^ gern, benn \6) xt>d^, bag (Sie mir'^ ^efjnmal jurücf^al&Iett 
fönnen, tx)enn 6ie leben unb gefunb bleiben — aber für alle gälle muffen «Sie mir 
@id)erf)eit geben!" 

gran! fa^ if)n fragenb an. ,,9ied)t gern, 50^r. ©crbon, n^enn ic^ fann, erflären 
Sie ft^ nur." 

„2)ie!Sad)e ift einfa^," ermieberte biefer, ,,®iefleIIenmir3^re$Dam^fmafc^ine 
aU Unter)?fanb für Me^, voa§> <Bk mir fdjon f^ulbig ftnb, ober nod) fc^ulbig rt>tx^ 
ben, fo fann id)3^ncn ot)ne ein Oviftco n?eiter f)e(fen unb @ie tviffen, ivo immer ^ülfe 
für ®ie i(l." 

gran! fenfte überlegenb bie ^ugen ^u 33oben. „5lber," fagte er, „id) ^aht 
S^^nen f^on bie «§)ä(fte be^ ßanbe^ ange5af)It, toarum toollen «Sie nid)t lieber bic 
(S(^ulb auf bem @runb unb S3oben fjaften laffenV" 

Oorbon fc^üttelte langfam ben ,^üpf. ,,Sanb im Sßeften bat nur SBert^ für ben, 
ber eö gebraucht, um fein ^eben barauf ju macl)en, ober für ben xdä)m Tlann, ber 
fein @elb auf (Spefulation l)ineinftedt. SBirb morgen eine (£ifcnbabn :proieftirt, tk 
unCi t)om SSerfebr abfd)neibet, fo 5ief)t ftc^ hk 33et)ö(ferung f)intoeg unb fein SlRenf^ 
fauft unfer Sanb. 5!}logIid)ertveife toenn (Sie mid) über'ö 3a^i^ «^^t be5af)Ien fijnnen, 
tt)irb 3^^^ 33eft^ung fammt allen S3erbefferungen für ein drittel be^^ 2öertl»eg t^n^ 
fauft, unb i(^ befomme ni(f)t einmal mein ®elb »oll, tveil eben feine Käufer t>a flnb 
— toer fann'^ toiffen?" 

granf fal) ftarr bem 2Birtl)e in ha^ tidt ©eftc^t, in bem ft^ je^t feine 5D^u^!cl 
regte. Q^ voax 5lllet^ t^ollftänbig flar unb t)ernüuftig, iva^ ber SO^^ann fagte— J^ran! 
fonnte möglid)en gall^, trenn er fein ©lud l)atte, näc^fte^ iai)x au§ feiner 33eft|ung 
geftogen tverben. Qtii, Tlii^c unb @elb, bie er l)inein gen)enbet, 5llleg voax bann 
verloren, oBne ta^ er fic^ über 3^nianb beflagen burfte. llnb je^t follte er nod) feine 
^amv^fmafd)ine oer^^fänben, um im Unglüdefalle gan^ al^ 53ettler ba^ufteben. dr 
mu§te untrillfürlic^ an hk Einbeulungen ber SBalbfpinne benfen unb e^ überlief i^n 
dn Sc^auber. 

,MX'(^oxhm, i^ fann bie5!}lafc^ine nid)t t)erpfänben!" fagte er gepreßt, „lieber 
be5al)le iä) 3bnen baar, ti?a^ icl) fc^ulbe." 

„llnb trag bannV" ern^ieberte ber 2Birtl), obne eine Wkiu ju tJer^ieljen, „it)0* 
mit trollen (Sie ^^x Unternehmen ^u dnbe fül)ren, xoomit ben DIeft 3b^eö Sanbe^ bes= 
5a:^len, tt?enn 3^^^ V^W^ ^^u ftodt? Glauben Sie benn, ein Elnberer gibt ^^mn 
einen 5lrbeiter obne fofortige ^Se^ablung, tx^enn id) hk meinigen toegne^me? 3c^ ^t?e 
3bnen t^k SSerbältniffe flar au^einanber gefegt, hamit'Bk meine gorberung t)erfte^en, 
tc^ \)aht 'i^nm meine fortbauernbe ^ülfe ^ugefagt, hamit Sie o:^ne Sorge unb dUt^ 
3bre 3b^^ burd)fü^ren fönnen unb fobalb Sie felbft @elb madjen, im Staube finb 
mic^ 3u be5al)len — unb je^t t^ertoeigern Sie mir eine Sidierftellung, tk ieber(£^ren^ 
mann geben ioürbe unb hk nur ^u ^hxtm eigenen S3ortl)eile ift?" 



„3(^ bin ^etvi§ fo t^xlid) aU trgenb ein 5lnbercr/' fagte ^i^anf, „[)aben Sie 
mir aber ^u 5lnfan^ üon einer SSer^fänbuncj gefprcc^en, ober f)aOen Sie mir nid)t 
3^re «g)ü(fe o^ne irgenb eine Scbingung angebctenV" 

,,Umftänbe änbern ^llle^, lieber §err! ^ä) \)aht geglaubt, Sie ttjürben bd ^titm 
mit ^^xn Tlü^c in t>it S;)'öi)t fommen, tvie Sie fetbft »erftc^erten — id) fcnne fot^e 
Sachen nic^t — fo t)a^ iä) burd) eine gemeinfame Spefulation mein 05e(b n^ieber 
'i)ätU f)erau^fc()lagen fönnen. 3e^t mad)t mein %{ad)hoot bereite jebe 2ßod)e eine 
Steife unb bringt betreibe n?eg, aber bei 3()ncn (ä^t ftc^ nod) gar nic^t abfef)en, voann 
Sie p Stanbe fommen. Sobann ^abtn 'Bit meinen 9iat^ t>ern)orfen nnb geE)en 
3^ren eigenen 2öeg. 5(nftatt fub unferer 5!}^oben anzubequemen, tragen Sie nod) 
immer 'i^xcn Schnurrbart, anstatt jtd) ben beuten ^u befreunbcn, be^ ^benbö in tit 
Storeö uml^er^ugeben, mit ben beuten in trinfen unb ^efanntfc^aft ^u ma^en, Balten 
Sie ji^ für fid) unb mad)en fid) abfid)tlid) jum gremben unter un^. Sie miJgen \)itU 
leicht ben beffern 5öeg eingefd)Iagen baben, iä) n)ei§ eö niä)t, aber ic^ baue ni^t auf 
^inge, bie ic^ nic^t fenne unb n>i(l be^fjalb Sic^er^eit ^abtn für t)Ci§, n?a^ iä) getrau 
f/Obt unb ijerfprod)enerma§en nod) t^un n^erbe." 

„'&abenSiebennfott)en{g23ertraueninbaö®eIingenmeine§^(attea,5D'ir.®orbon?'' 
„3d) ^abt ^\)Mn "oon t)orn berein gefcigt, txi^ i^ "oon ber 5trt Spefulationen 
nic^t^ »erftel)e. ^tt)tx mu§ ba feinen eigenen 3titereffen nad)fel)en." 

gran! ftü^te ben brennenben ^op\ in t>it C^anb. 3m S^^Ö^ burc^fd) offen alle 
möglichen g^olgen fein ®e^irn, n^enn er "i^it gorberung beö 2öirt^^ abtrieb. Stitti^ 
ftanb ber 5trbeit, n^enn biefer feine Seute it)egna^m—ltnmögli^f eit, mit hm geringen 
Tlittün, hit i^m nad) 33ezaf)Iung (Borbonö nod) übrig blieben, fein Unternehmen 
burc^pfü^ren — hann aU ??oIge ba»on: gerid)tlid)er S^erfauf t>t§ Sanbe^, ha i^m 
feine 5D^og(id)!eit v>ox 5lugen ]ianh, ben fd)ulbigen dlc\i ju bejahten — unb ma^r^ 
f^einlid)er SSerluft atle^ ^ineingeftecften @elbei^. 

„3c^ gtaube iä) mu§ 3f)^em Olat^e folgen," fagte er mit einer Stimme, hit j)on 
innerem ^rucfe f)eifer tvar. 

,,Unb Sie t{)un 9ied)t baran. 3<J) fage3l)nen noc^mal^^, ha^ 5HIct^ nur gefd)ie^t, 
um mic^ felbft bd irgenb min3(id)en gärien x>ox Selbftöorwürfen p fd)ü^en. 5lrbeiten 
Sie fleigig »orwärtö, unb eö mu§ 3^nen ja tin Spa§ fein, bie Sc^ulb ab^u^a^Un, 
fobalb nur 3^te 5[)^üf)(e erft im @ange ift. Se^^en Sie nad)," fu^r er fort, ein ^a^ 
^ier auö bem 5>ulte nel)menb, „ba§ bie ^ier t)er5eid)nete Summe rid)tig ijl; tt?aö 
weiter ha^u fommt, tragen voix jebe 2Boc()e nac^ unb ivenn Sie bamit eint^erftanben 
jtnb, fo unter3eid)nen Sie!" 

S3or granf 5lugen tankten bie 53ud)ftaben, er na^m hit g-eber unb unterfd)rieb 
feinen 5^amen, o^^ne t)on bem übrigen Zt^M ntel)r aU hie t»on ©orbon angebeuteten 
3aI)Ien lefen ^u fönnen. 

„9lun laffen Sie unö auf biefe »^i^e einen illeinen ^ufammen nef)men!" fagte 
©orbon, bebäd)tig ha^ Rapier faltenb unb in ba^ ^ult jurüdfegenb. 

„3c^ banfe, Tlx, ©orbon, i6) mag je^t nid)t trinfen!" 

„®ut, fo (äffen Sie un^ in 9)lar^'ö 3i^ttier ge^en!" 



44 UJalbfptntte. 

%xanl folgte bem Sßirtf)e faft mütnio^. — 

TlaxV) [a§ am $ianü, ben ilopf in t>k linfc »&anb geftü^t, trä^renb btc rechte 
:|3lanIo§ auf bcn taften umf)er irrte. 5f|eb ftanb, ibr ben 3flücfen 5ufe:^renb, am gentler 
itnb faf) in hk €tra§e Binciu^. 

5ll0 gran! eintrat, blicfte ha^ Tli\iä)cn xa]d) auf, erBcI) fid) bann unb l)idt i^m 
i{)re »&anb ent^eijen, ,,Tl^' gran!/' fagte fic unb Micfte ibm mt forfc^enb in t>a§> ge* 
rötl)ete, unruhige ®eft^t, ,Aä) freue mid), ba^ ^ie einmal n)ieber in mein armeö 
3immer fommen; 6ie mad^en ftd) fo feiten, ha^ man fie faum einmal beim ^Ibenb:^ 
effen ju feben befiMumt!" 

gran! 1:)cb hk tiefblauen 5Iugen, in benen ftd) \wä) immer t}k ^ett)egung feiner 
6eele fpiegelte, ju ibr auf, er fd)ien einen ^lu^enblicf r)iMi ibrem (intgegenfcmmen 
überrafd)t; bann aber legte er leicht feine 4^anb in hk beöSDiäb^ene unb fagtetufjig: 
,,3(b banfe berjli^ für 3bre greunblic^fcit , Tli^ ©orbon, @ie m\]cu, mt t)iel 5lr? 
beit mid) je^t immer X)Om ^aufe entfernt bält!" 

^r tv^ollte feine ^anb leife jurüdjieben, trurbe aber bur^ einen !aum fnblbaren 
^rutf ber ibrigen gel)alten. 

„<Sie feilten be^ öfter fcmmen, Tlx. granf, es n?ürbe Sie ^erftreuen!" fagte 
jte mit n?armem 5lufblicfe ju ibm; aber ibre 5lugen fanfen rafc^ nieber »er ber ^iU 
ternben ^mvfinbung, tk in g-ranfe S3Iicfe aufglübte — jte füblte il)re^anb t)on ber 
feinigen feft umfc^Icffen, n>enn aud) nur einen 5lugenbli(f, benn biefe öffnete fi^ eben 
fo fd)nell, als er ibre^ SBiberftrebcnc^ inne geujorben fein mochte. 

„5Rebmen @ie todj $Ia^ I" fubr fte fort unb iranbte ftd), ebne auf5ufeben bem 
$iane ju. 

©erben batte fl^ fd)n?erfällig im ©(^aufelftuble niebergelaffen unb lerferte fein 
^alötud^. 5leb fd)ien feeben feine (Strajenbeebai^tungen i)ellenbet ju baben unb 
brel)te fic^ bem 3n"nter ^u. 

,/§ ift langtveilig l^kx/' fagte er, fid) recfenb, ,,unb tt)enn2)u mitOnfel ©erbon 
fertig bift, Gilbert, fe benfe iä), xvix gel)en ne^ hU ^unf einkerben in t^k ®tabt!" 

,,3c^ I'in tt)ir!Iic^ beute ermübet, ^ct>, unb med)te ft^en bleiben," eriDieberte 
granf. ,,33Ieib bier, icb benfe, tvir fennen une^ bier beffer unterbauen al3 irgenbn?e/' 

,,3c^ füble nid)t fe!" rief ber Rubere unb ftellte nc^ »er ben^Spiegel, fein^S^aar 
ftreicbenb, „ic^ benfe, ic^ fann beute nec^ ein eber jtvei 33efu(^e l^ti ein )ßa<xx bübf^en 
S[Jläbc^en mad)en, tt)el)in id) überbauet längft einmal tt)ieber bätte geben feilen. S3iel* 
Ieid)t berebe ic^ fie für mergen ^tacbmittag 5U einer Partie auf ^ Sanb — vin'i> rcmn 
(Seuftne Tlaxi) mit n)ill, ift fie fd}enftene ha^u eingelaben!" 

„2d) banfe, "Ret), idj fabre Senntagc^ nicbt gern auö!" 

„9(ud) gut, n?ir ftnb bier frcilid) nid}t fe fremm al^ in 33eflen, aber ic^ benfe, 
tt)ir n? erben nid) t glei^ ^ux ^büt geben, n?enn trir am Senntag fp agieren fal)ren! 
Slbieu!" ^amit ftülpte er t>m ^ut auf ben jlepf unb ging I)inauö. 

„^aft •Du ^ic^ n)ieber mit bem 5^eb gekauft, Tlaxt)'i" fragte (gerben. 

,Miä:)t ^^i' iä) tt)ü§te!" ertrieberte baeSD'^äbd^en unb Iie§ bie ginger prälubirenb 



über bic Xaflert laufen, balb in ein c^corbneteä 33orfpiet über3e[)cnb unb fobann btc 
beutf^e 5!}ielübte begimtenb, bie Jran! juerfl üon ibr gehört ^atte. 

tiefer üej^ jic^ an i()rer 8cite nieber unb vooilit tftn Xönen (aufd)cn; aber feine 
^ufmerffamfeit tt)urbe burc^ ba^ ttjunberfc^ön gefdjnitfene Profil beö 5!Jläbc^enö, bag 
i^m je^t pgefebrt n?ar, angezogen. J)ie ^ufrecjum3 beö 8pie(ö i)atte if)r tin txhö^^ 
M SRotb in tk SBangen (getrieben unb gran! glaubte fte no^ nie fo be^aubernb ge* 
fe^en ^u Baben. C^r fenfte ben ^opf in feine boble ^anb, um fte unbemerft rec^t 
na^ ^er^en^tufl betrauten ju fi^nncn, er fog fid) ta^ ^er^ »od aua it)rem 5tnblicfc, 
er n?u§te nicf)t, tijar'ö Sufl, ttjar'» @^mer^, aber er l)ätit immer fo baft^en mögen 
unb anfc^auen. £)b fte feinen ^M füblen mod)te'-^ — i^r ®efid)t färbte jtd) p^er 
unb ptö^lii^ brac^ fie, üor bem (inbe beg ^tiide^ baö 8piel ab, ftanb auf unb fd)ritt 
nad) bem g^^fter, o^ne ibtem ©efellfc^after einen 53li(f ju geben. 23om@^aufeIftub(e 
i^er tjerfünbeten foeben tiefe 5ltf)em^üge, ta^ ®orbon benSd)(af ber (Bereiten fc^Uef. 

gran! er^ob jtd) üon feinem €>iu\)U. ,Mi^ 5[Ran)/' fragte er tt)eid), ,,^aht id) 
«Sie burc^ irgenb etn^ae beleibigt? ober n^arum mt^k^m @ie mir ben ®enu§, ben 
i6) fo feiten I)abe?" 

(Sie antn)ortete nid)t. 

^r trat ibr näber. ,Mi^ ^art) !" 

,M^' gran!?" (Sie brel)te fi^ langfam um, unb er begegnete einem falten, au3* 
brudölofen 5luge, ha^ rubig auf if)n gerietet trar. 

,,^ahz iä) Sie beleibigt?" 

,,^id)t, ba^ i^ tt?ü§te, §err!" Unb fie fe^rte fi^ wieber bem ^enfler p. 

gran! ftanb eine Sßeile unbett)eglid) ha, aber auf feinem ®efid)te ^uäk eö tt)ie 
2BetterIeud)ten. ^alb jebod» Iie§ er ben ^opf ftnfen unb griff nad) feinem ^ute. 
„(Sntf^ulbigen Sie, tt?enn id) beläfligt {)abe, Tii^V 

Tlax\} regte ftd> nic^t unb granf, aU er »ergebeng auf 5tntn?ort getx)artet, öer* 
tie^ ta^ ^immtx, 31B er aber hk Z^üx hinter fic^ gefc^lofjen, blieb er einen ^tugen^: 
blid fte^en unb fc^lug ftd) üor hk Stirne. „5öa^r{)aftig," fagte er, „ber fc^wäd^fte 
üJienf^ unb ber größte ^^larr ift ein SSerliebterl' 

SBieber n)aren gn)ei 5Ü^onate »ergangen. 

^in falter regniger Za^ lag über ber Sanbf(^aft. ^er 2Binb ftric^ rau^ bur^ 
hk 33äume unb überftreute ben ^otcn mit xoi^tm ^aube. 

5luf ber burd)tt)eic^ten unebenen Sßalbftra^e ritt ein einzelner öleiter auf einem 
miiben ^ferbe, ba§ [thtn 2lugenblid über hk Sßur^eln im 2Bege flolperte, ober ^rt 
in hk tiefen ^fü^en trat. 

„5^a, no^ tin Stüddjen, Se^I" fagte ber Dleiter unb ffopfte hm naffen i^alö 
beö^^ferbeg, „bann ruben n?ir auö unb finb haih ju^aufe; bajl beute eine gute^our 
gemacht!" unb aU fc^iene eö bie SBorte p »erfte^en, ma^te ha§> Z\)kx eine neue ^In^ 
flrengung ju einem frifdjeren unb jtd)eren dritte. 

^aä) furjer ^tit rcidj ber SBalb an einer Seite ^uxM unb mad)te eingezäunten 
gelbern ^la^; balb au^ geigte fid) dn fleineö, aber nett gebaute^ ^ol^baui^, um- 
geben DonSd)0^^en unb Stätten, ju bem eine befonbere fc^male Strafe l^tnan führte. 



46 ili)albf|jtnne- 

,!^ier boo, ber Oleiter ein unb fprang Balb an bem Eingänge beö ^aufeö üom 6attcl 
dr banb baö ^ferb an unb fd)ritt burd) bie offene ^au^flur in baö erftc 3immer, 
ba^ ft^ iBm ^dc^U. 

,,'^aüoh, Gilbert!" Hang e^ Ujm Ijkx entgegen, „n?a^ Xeufel füf)rt ^tc^ benn 
In bem itnangene^^men Za^c krauö? ^'omm ^er jnm geuer!" 

51eb 2Bi)ite tvar eö, ber üor einem rieftgen fteinernen ^amin fa^, in bem dn 
ganzer SSaumftamm loberte, t>k 33eine »ier gu§ über bem ^oben an )^k 2Hauer ge^ 
ftemmt nnb ben übrigen Körper auf bem jurücfgelebnten ^tuble n)iegenb. (Eine 
Xabafßpfeife t)on langem '8umpfrof)re, ebne ^pi^e, mit einem Keinen irbenen ^opfe 
DoIIenbete ba^ 33ilb ber jufriebenften ^ef)agli^feit, tt>ie jte nur ein SD^^ann im^inter^^ 
\!oalt)t finben fann. 

gran! ^ing feinen naffen Iteberrocf ^um Xrocfnen an'ei geuer unb fe^te fic^ ta^ 
neben. „5^eb, ^ft ^u noc^ SBei^en ober^orn, baö ^u für baar @elb ab(af[en 
fannft?'' fragte er bann. 

„5^ic^t ein ^orn, alter Junge, '§ tf)ut mir tt)ei§ ®oti Uit). ©orbon l^at fd^on 
öor länger aU mer SBoc^en OTeö befommen, rca^ iä) abgeben fonnte. 3d) benfe 
aber 5tnbere tverben voo^ nod) genug ^ben!" 

„2Ber benn n)ol)I, 9leb ? 3d) bin \ä}on feit f)eute SlRorgen faft ^tvan^ig 5[}^ei(en 
tu ©tra^e ^inau^ gett)efen unb nirgenb^ eine «Spur. Einige :^atten n)0]^( noc^, aber 
fte n?aren einen Sieferungö^ßontraft mit @t>rbon eingegangen unb fonnten nic^tö 
miffen." 

„Unb ^u bift überall genjefen?" 

„^eine ^arm xtä)U ober linfa Ijabt läj übergangen." 

,,^aö ^äitt i(J) nid)t geglaubt. S^beffen ift ta ncä) hk Ü^orb^ unb tk SBeft* 
ftra^e, an benen genug gro^e J^ctrmen liegen, ^ort finbeft ^u jebenfallö mel^r aU 
^u braud)ft. ^ie fleinen ^erl^5 im SBalbe ba^ivifd^en fann ft •Du n^eglaffen, benn 
t>k Rieben immer nic^t mebr alö fte felbft :^aben muffen. Tlaäjt ^16) morgen unb 
übermorgen auf ben 2Beg unb X)u n?irft genug p laufen befommen. 3efet aber trin! 
einmal, ©u bift na§ unb bier ift aufricl)tiger 2Bbi^!e^I" 

gran! füblte ftc^ t^oftig unb tbat fräftig ^efc^eib. 

„5^a unb n)ie ftel)t'^ mit deiner Tiii^W^ <Ecl)on tücl)tige ®efcl)äfte?" ful)r ber 
junge garmer fort; ,,t)aQ ^ing gebt tt^ie ber 5leufel mit ber 5[J?afd)ine unb IDu muft 
ben ^ag über ein gute^> Xbeil pfammenmablen fönnen." 

,,^a, trenn'^ bod) nur x>kl ju mal^len gäbe," ermeberte g-ranfmit einem balben 
©cuf^er; ,,^u ^aft gefeiten, xtk iä) mit einigen ^ufbeln hk erfte ^robe mad)te; feit 
ber Qdt ift aber noc^ fein gunfen ^cuer iineber unter ben ^effel gefommen. S^ie* 
manb n?ill nod) baüon n^iffen, fein betreibe felbft mablen ^u laffen, ©orbon ^at fo 
X)iel Tlt^ in hk 'BtaU gebracht unb gibt es jum Xbeil aU 3^blung gegen ^ci^tn 
fo billig, ha^ eö feiner @eele einfällt, 5U mir ju fommen. 2Bell, iäj habt Dom ^In^^ 
fange auf $rii?atfunben nid)t »iel gerechnet, obgleid) e^ mir je^t n^e]^etl)ut, ha^ 
©orbon gar nid)t t>k geringjte Otüdftd)t auf mi($ nimmt — ivenn iä) aber boc^ nur 
für mein bavtreö ®elb (betreibe auftreiben fönnte, um jelbft ^u fpefuliren, ^u mal^len 



unb baö Tli^ ^u t)erfd)iffen, ]o n^ürbe i^ mein (55efcbäft auö^e^cic^net madjen, bcnn 
iä) ^aht burd) ^^^en)*^)*'^^^^^^ «Käufer pte ^treffen in bcii fiib(id)en 8täbteu crf)a(ten. 
— 2Bo icf) inbeffeu f)tnfümme, hat (Sorben cutn^ebcr fc^on ^Iflce n?ei](^efauft, ober bic 
2eute jtnb unter 23erpfüd)tunß gegen if)n — er fd)eint, feit fein g(ad)boot im (^ange 
ift, ta^ gefammte ©ef^äft an [xdj geriffen ^u habtn. ^inbe ic^ aber feine ©eiegen* 
})zit ^u faufen, fo hin id) ein für afle 3^tten gefc^Iagener 5[J?enfd), benn wo füll id) 
ivenn id) mdjU t^erbiene, jute^t ta^ (^elb bernefimen, um meine ^c^ulben ^u 
be5at)Ien?" 

,,^a, na!" rief^^leb, bebaglic^ gro§e S)ampfn?oIfen auö feiner pfeife ^ie^enb, 
„baö n^äre bciö erftc Tlal, t>a^ ^iner für Oaare^ ®e(b ^ier nid)t faufen fiJnnte ; mür:= 
gen ober übermorgen mx]i 2)u genug baben, ha§ facge id) ■Dir, alfo nid)t gteid) »er- 
jagt. — ^ag' einmal, f)aft J)u meine (S;oufine 2Rarv fürjlic^ nic^t gefeben?" 

gran! fc^üttelte ben ^opf. 

,,W^d)U n?iffen, ob fte fxd) nid)t ein 33i^d)en ärgert. 3^ ^^^^ jcfet eine ^c^uU 
freunbtn in meiner 5^ac^barfc^aft ein 5D^äbd)en, Gilbert — na! unb ic^ tvei§, S^ntanb 
Jbat Tlaxi) erjäbtt, t>a^ id) jebcn Xag t}a jum ^efuc^e bin. ^aft 2)u nid)t t^iedeii^t 
gef)i?rt, n?aö pe ba^u fagt?" 

granf fd)üttelte ben ^o))f t)on ^fleuem unb ]tanh auf. ,,5((fo an ber ^^lorb* ober 
2ßeftftra§e meinft 2)u, '!)a^ id) nod) eine ©elegenbeit ^um «^anbel ftnben fönntc?'' 

,,3^/ ^^ mü§te tDenigftenö mit bem Xeufel juge^^en, n^enn'^ nic^t fo n^äre!" er- 
n)ieberte 5^eb. ,,^ber, fag' einmal, n?irft >Du Tlaxt) nid)t üielleic^t balb feben?" 

,.3c^ bin feit fed)^ 2Bod)en nid)t in ibr ßtnimer gefommen!" fagte g-ranf, feinen 
Xtet^errocf umn?erfenb, „unb trie t)it (Sachen fe^t fte!)en, fe^e id) feinen ®runb, t)a^ 
id) jemals @orbon^ 6d)n)eIIe tDieber htixtUn follte. 3<i) t'^i^^ ^^ iit biefen legten 
Xagen einfef)en lernen, ha^ er mid) ft^ftematifc^ ju (55runbe ridjten tDiH!" 

„§0, f)o! nur nid)t gleich pr 2)ecfe binau^, Gilbert!" 

,,91ein id) bin fe^r ruf)ig, 5^eb. Öeb ttjo^l!" 

53alb trabte ^ranf feiner 53eft^ung ju unb erreichte biefe beim -Dunfehrerben. 
^a§ ^auf^ n?ar üollfommen fertig, ©er @d)ornftein unb ha?^ ©ampfrobr ber Tla^ 
]d)int ragten hod) barüber binaug. ©laefenftcr nmrcn eingefe^t unb t>ic ftarfen 
Xbüren mit (Sd)(öffern t)erfeben. granf braute fein $ferb in einen t)on ^aumftäm* 
men jufammengefügten «Stall, rieb e^^ §uerft forgfältig mit Strob trocfen unb hxad)it 
ihm bann ^eu unb 2ßeIfc^forn, nebft SSaffer au^ bem ^ad)e. Dann fc^Io^ er t>a^ 
^auö auf unb jünbete i^ic^t an. 

^^lur bte Hälfte beö ^aufe^ n?ar üon ber ©amv^fmafd)ine unb ber 5[}lablmüb(e 
eingenommen. 3)ie übrige «&dlfte n>ar für bie @d)neibe' unb Celmübte beftimmt ge* 
tt)efen; für ben 5(ugenb(id a^er Batte [\d) granf üon bem leeren 9fiaume tin 3inimer 
burd) 33retter abgefd)[agen, in bem er fc^Iief , n^obnte unb fid) aud) feine einfad)en 
SD^abljeiten zubereitete. $Da er hü SSoIlenbung bor TlühU t)it Arbeiter entlaffen 
^atte, fo rcax er ber 6id)erl)eit tt)egen genötbigt, feine 2Bobnung felbft barin ju 
nehmen. 

3e^t ging er langfam mit bem ^id)U burd^ ben 9iaum, brebte bier an einzelnen 



48 ilDalb|*pitttte. 

Oläbern uub fab mic fie eingriffen — unb prüfte bort ^injeln^citen, hk er fd)on tängjl 
burdigeprüft f)atte. Dann wanberte er na^ ber 5!}lafc^ine unb 6e(eud)tete fte t)Ott 
oben bi§ unten; ein ^euf^er rancj jtd) (oä üon feiner 33ruft, aU fein 5tuge ba§ 
regungelofe 2ßer! überflog; aber nac^ fur^em binnen f)eitertc ftc^ fein 33Urf »ieber 
auf — noc^ voax hk Hoffnung nic^t üon ibm gemid)en. 

^angfam ging er bann nai^ feinem ärmlic^ au^gej^atteten 3tmmer unb n?arf (t^ 
bort auf t)(i^ 53ett, jtd) feinen ®eban!en überkffenb. 

9lad) einer 2BeiIe po^te e^ an ba^ ?^enfter. ^ranf f^ien 'i>m Xon ju fennen, 
benn er erl^ob ftc^ o^ne 33efremben unb i?ffnete ^k Z^üx. ^Dic! trat ein, mit Seben^* 
mittein belaben, legte feine ^Bürbe auf ben Z\\ä) unb fe^te jtc^ bann auf ben einzigen 
t)orI)anbenen (Stubl. 

,,'iDid/' begann granf, ,Ää) banfe Dir für Deine ^reunbli^feit, aber i^ möi^te 
nic^t mebr ^aben, ha^ Du f)ier!)er fommft. 3^ tt)erbe, voa^ mir not^tpenbig tfl, 
felbft beforgen." 

Dicf nicfte mit bem ^opfe. ,,'^a^ Ratten ©ie mir fd)on ein paar Tlal gefagt, 
ÜJJafter, tt)egen Tlx. ®orbon, aber i^ fomme boc^, tt)eil Sie mid) braud^en." 

,,9lein Did, i^ hxaud}t T)iä) ni^t!" 

,,<Bo jum iöeifpiel wollte iä} 3^nen Beute 5lbenb fagen, ha^ Wi^ 5[)lar^ fc^on 
^von ^age rotf)gett)einte 5tugen ^at" — 

,,^at Dir 5[Ri§ @orbon ge^ei^en, '^id, ta^ Du mir t^a^ fagen foüjl? 9lid)t? 
5flun xoix^ l^aht i^ benn alfo bamit ^u tf)Utt? 3d) fenne Deine junge sijliftre^ 
nur fel)r ttjenig!'' 

Der @d)n)ar5e judte t>k 5lc^fe(n. „Unb bann mi3d)te iä) gerne tt)iffen, ob (Sie 
fd)on t)iel (betreibe f)aben!" 

„«^abe nod) fein^ auftreiben !i)nnen, Dicf!" 

„Unb tverben aud) feinö befommen, $err; Tla^tx ®orbon ^CLt%iU^ aufgefauft, 
um tk^ '^a^x feinen €>^mtt ^u ma^en!" 

„5^un "I^iä, benfjl Du, iä) brauche Dic^, um ta^ ^u f)i3ren?" 

„5^ein «&err, aber Sie fijnnen gegen midr; tü^tig (o^fc^impfen unb hxaviä)tn ft^ 
ni^t mit S^ten @eban!en allein ^erumjufdjlagen, tt)enn i^ auc^ nur ein armer 
5^igger bin." 

grau! reifte i^m tik |)anb. „Did, Du bift ein guter ^erl unb l)ajl mid) lieb, 
16} meig eä, aber unterlaß Deine ^efuc^e, Duläufft it\)m 5lbenb üier 5!)leilen, nur 
um mi^ 5u fel)en, unb Du tx)irft be^^Ib Unannebmtic^feiten baben!" 

Der Sd)tt)ar3e fieberte, „^aben Sie feine Sorge! 5llfo feine 33eftcffung §eute 
TOenb?" 

^ranf fd)üttelte tm ^opf. „3d) banfe Dir, la§ e^ gut fein !" 

Die! fd)lüpfte ^ur Xbür binau^, unb ??ranf, ber »on bem ungemo^nten ^ittt 
übermübet tt)ar, »ergajj balb im Schlafe feine Sorgen. 

Die beiben folgenben ^age ftanb hk Tln^k (eer unb »erfc^loffen. granf njar 
am erflen 5D^orgen auf ber 9^orbftrage meggeritten unb fam erfl am ^mitm 5tbenb 
fpät auf t)er 3Beftftra§e trieber mä) ^aufe jurüd. Der ^opf beö ^ferbe^ ^ing mübe 



äDalbfpinne. 49 

5U 33oben unb ta^ .&aupt bc^ ülciter^ fc^^ciff auf ber 33ruft. J^ranf (latte umfonfl 
gefugt, betreibe aufzutreiben, ^aitt treber 5lnftrengun(^ nod) Ueberrebumj gef)3art — 
überad voav, tDie ©icf t)or(} er gefaxt, (^orbou ober feine 5(genten (ängft Der ibm ba* 
get^efen — mit ber legten garm, tk er befucf)t, trar auc^ feine le^te Hoffnung ge^ 
fcfjtDunben- unb aU ha^ ^ferb enbtic^ an feinem ^aufe ftiüftanb unb er auö feinem 
^inbrüten auffuBr, fam ibm t>k %vcio^c in hk ^eele, w>a^ er benn eißentlid) nod) bier 
njoHe. <Sein c^anzer ^o^f trar trabrenb beö ^njeitägigen ^itkt^ burd) bunbertfältig 
getäufc^te, uneber er\t>ad)te unb aufe 5^eue I^etrogene ;&cffnungen — burc^ (Sinnen 
unb (grübeln — burd) eine mel^r unb meBr anirad)fenbe SSerzagtbeit unb einen »er* 
geblichen ilampf bagegen fo angegriffen tDorben, t>a^ er nur ^Ib med)anifd) t)üm 
$ferbe ftieg unb hk§ in ben <Btaü hxa(i)k. (£rft aU er ^cx feiner ^au^tf)ör ftanb 
unb ben Sc^Iüffel in ber Xafd)e fuc^te, fam ber 3nbegriff all feinee beutigen ©rü- 
:belnö mit ganjer Tlaä)t über i^n. ,,2Baö nun?!" 

^em 8(^tüffe( ftefite ftc^ ein ^inberni^ entgegen unb aU er t>a^ 6c^IüffeUo^ 
betaftete, 50g er ein gefaltete^ 'BtM Rapier bertJor. ^r xt>ax ^u geifteöabgefpannt, 
um jtd) eine grage über tk 33ebeutung beffelben »or^ufegen, er i)ffnete unb ^ünbete 
Si(^t an. ^ann \vax\ er jt^ auf ben Stu!)!, legte htit>c 5(rme auf ben Xif^ t>ox ft^ 
unb ben müben ^opf barauf. So blieb er lange, träl)renb unflare ©ebanfen unb 
Silber in bunter SBirre burc^ fein ®el)irn f^offen. 

2)aö !i^ic^t tuar ^u einer langen Sdjnuppe gebrannt, alö er pc^ enblid) er^ob. 
Sein 351icf fiel auf ha^^ nod) immer unentfaltete Rapier x>ox ftd) auf bem Xifd>e unb 
er i)ffnete e§, o^ne eigentlich mit feinem Reifte hahti ju fein, ßr fab binein, länger 
unb länger, obgleicl) nur einige QüUn barin ftanben, feine klugen leu^teten auf unb 
feine ^anb begann p gittern, ^lö^lid) fprang er auf: „(f ntttjeber hin iä) öerrütft!" 
rief er, „ober — " fegte er mit finfenber Stimme ^in^u, ,,ic^ n?erbe gefoppt, unb M^ 
tt)äre me^r aU fd)led)t!" 

Sr pugte t)a^ ^iä)t unb untertr>arf ta^ 55illet einer genaueren Prüfung. 
(fö lautete: 

„gjJr. Gilbert granf. 
Sie follen morgen 200 33ufl)el SSei^en ^Ben unb mijgen ha^ ®elb bafür be^^ 
reit l)alten. X)a§ betreibe mirb auf bem gluffe Beruntergefc^afft unb hti if)nm 
auögelaben tt)erben. Srridjten Sie eine Stange mit einer xoihm J^lagge am 
Ufer, bamit tk gä^rleute, t)k l)ier am !i^anbe tt)enig befannt fmb, obne Tlixht 
S'&ren $lag flnben. 2Begen fünftiger !^ieferungen bürfen Sie nur bem Sd)iffer 
31)re Drbre^ geben unD auf pünftlidjeö Eintreffen red)nen. 

Einer 3bter greunbe.'' 
•Die ^anbfc^rift war nidjt fd)ön unb unrtd)er — eine garmer^fdjrift, bic Drto* 
grapl)ie aber correft. gran! ftügte tm ilopf in tit ^anb, W unruhigen klugen auf 
t>a^ SSillet gerid)tet unb t)erfud)te ju überlegen. ^;>'dik man ihn foppen tvollen, fo 
^dtte eö in öiel fc^limmerer 2öeife gefc^eben mögen, man f)ätte ibn brei^ig 5[)^eilen 
unb nod) tt)eiter l^inauö auf eine %axm fcljicfen fönnen, t)on tvo er mit langer 9lafe 
^ätte tioieber ^eimfei^ren muffen; man t)erlangte aber nid)t^ al^ tit 5lufrid)tung einer 

4 



50 tüttlbfptunr, 

gla^ge, eine ^a(J)e, bte er fi^ fc^on (ängft felBft öorgenommen hatU, um ben ^la^ 
für Me üorübcrfabrenbcn 33oote fenntti^ 5U machen. 2öar eö abtx feine gopperei, 
X)ün tpem fonnte ber 33rief fein ? 5^eb2B{)ite trar p einfa^ unb itnüerfteüt, ber tDÜrbe 
ibn auäj nid)t erft jn^ei Xage in^ !^anb f)inau0 gefc^itft Baben; au§er iBm ^atte er 
aber fo weni^ ^efannte unb büc^ mu§te e^ S^^^^^nb fein ber nun feine 51otb n)u§te. 
2öarum fam er aber nid)t einfa^ unb offen ^u ibm unb tricfefte fid) in fein ®ebeinmi§ ? 

„SöeifS (F5ott!" rief ber (Sinnenbe auffprin^enb , ,,ic^ bin am (fnbe ein 2)umms 
füpf, bie ^ad)en fo auf t)k 2ßa(^e ^u le^en. 3ft ^^^^ i^ing aufrichtig tjemeint, bann 
burral)! unb t>a§ Olätbfel n?irb jtd) aud) tt)ob(Ii3fen; bin ic^ aber angefüf)rt, nun fo 
bin id) eben nid}t fd)(immer bran alö je^t. ^(fo Dortvärte, Gilbert! unb nod) einmal 
ben ^opf fteif gcl)a(ten !" 

^r fe^te energifd) feinen «C^ut njieber auf, nabm Spaten unb ^acfe au*5 einem 
SBinfel ber <Stube unb fd^ritt binau^. ^er ^D^onb ftanb im legten 23iertel, beleu^tetc 
aber no^ ^iemüc^) 1)k llmriffe ber ®egenb. granf fab jucrft nocb einmal nac^ feinem 
^ferbe, t>aQ er im t)o(len 5^reffen fanb unb ging bann nad? bem ^^^IK binab. ^aö 
Ufer voax f)od) unb fteil. 5lur an einer 6tefle 50g fic^ tin (irbabfa^ in fc^iefer 9iic^* 
tung §um 2Baffer Binab unb gran! I)atte in bie^em natürlichen ^lufi^ange fc^on früber 
bie größten Uncbenbeiten befeitigt, um fein ^f^rb jur (Sd)tt)emme binunter.^ufü^ren. 
^ier fc^lug er je^t t)k «^acfe ein unb grub ein engeö ^od) t?on mebrercn ?fug tief, 
^ad) SSeenbigung beffen trug er feine SBerfjeuge n)ieber prüc! unb nm^te fl^ , mit 
i^er 5ljt »erfef)en, auf^ 5^eue auf ben 2ßeg. dr ging am 2Ba(beöfaume bin, hi^ ibm 
bier eine junge fd)(an!e ^irfe entgegenleud)tete. dUäj n)enig 5tjtbieben lag fte am 
S3oben unb ^-ranf mad^te fic^ baran, fie r)on ibren 3^*^iÖ^tt p befreien. (£rft aU 
er ben fablen Stamm mit aller 5lnftrengung unter bem 53ufd)' unb 3^^igtt^<^i^^^ f^^t* 
»orgejogen battc, fam eine ^rt S^tvcic^e über ibn. ilx mu^te pd) binfe^en. ^ie 
^lufregung war tjorüber unb hk folgenbe ^bfpannung fd)ien ibm ade ©lieber p 
läbmen. ^angfam ging er nad) bem 'g)aufe unb balb 'lag er in bem tiefen, traum^ 
lofen ®cl)lafe ber Uebermübung. 

(£cbon bie erften (Strablen ber aufgebenbcn Sonne u>ecften ibn inbeffen mieber. 
i^x fprang rafc^ auf. (k bxaud)U ftcb nicbt beö 3[^orgefaflenen jn entjtnncn — Me^, 
\va§ er ju tBun batte ftanb flar unb beftimmt x>ox ibm. Dloc^malö la^ er aufmerffam 
i)en erhaltenen ^rief unb ging bann, fein ^ferb ^u füttern, ^aä) einer Stunbe war 
er auf bem SBege jur ^tM unb faufte in bem erften Store ein gro^ci? Stücf rollen 
^allicot. — 51n ber Xbür ftanb lungernb unb müiüg einfräftiger garmerc^bube, ben 
uabm er, gegen baä 35erfpred)en einee^ guten Xagelobne^ , ^ur 51rbeit mit jtd) nacl) 
^aufe. ^ort «jurbe ber 33irfenftamm am oberen (inbe mit bem rot ben Stoffe »er* 
fel)en nac^ bem Ufer gefd)leift unb in bem bereit gehaltenen "i^od^c aufgerichtet, bann 
mit Steinen unb ^oljftücfen feftgerammt, unb fd)on um 9 U^r xcthüt eine ftattlid)e 
rotf)e 5'lagge über ber ^efipng. 3e^t ging e^ in ba^3 «&au^5. 5111e entbebrlicl)en 
alten unb neuen ^Bretter n^urben berbeigebolt unb hamit in bem hi^ je^t unbenu^ten 
3fvaume dn ^X^ia^ umfd)loffen, in it>elci)em ber Sßeijen aufgefc^üttet irerben follte. 
6)egen 11 Ubr n?ar 5111eö getban unb granf fe^te ftcb bin, um ctx\>ai> ju raften. JBalb 
aber trieb i^n hit Unrube irieber auf, Ijinunter nac^ bem S'^^fK- ^'^ \^^H Icingfamen 
Sd)ritteö bem Ufer entlang, fo wdt t§ hit örtltd)en ^inberniffe erlaubten; bann 
fe^te er ftc^ auf einen Stein unb fpäbetc ben glu§ binauf, ob fxd} fein ^oot entbecfen 
laffe. 51ber nac^ einer Stunbe oergeblid)en i^arren^5 fd)alt er [\d) felbft einen DZarren 
unb fpajierte tt)ieber ^urücf ^r rief feinen 51rbeitfigebülfen, ber ftd) ins ®raö ge* 
ftrecft batte, ^um falten ^mb\\^ l^crein — er felbft »ermod)te nidjU 5U cffen unb trug 
ibm bann auf, am J^luffe ju märten unb ii^m fogleic^ ^u melbeu, wenn er ein 33oot 
^erunterfommen febe. 

(iine SBeile noc^ ging er im ßimmer unrubig auf unb ab, bann aber l)olte er 
S(^reibgerät^ unb begann »ier ober fünf ©efdjäfteb riefe abpfaffen, tit für benSSer- 



'I0aliif|itiinr. 51 

fauf be^ 5D^c:[)B not:^n)ent)ii3 a>aren. S?ieIIc(d)t trar cö nod) ^^u fn'ib baju, ü{e(Ietd)t 
gan^ tjergeMid) — aOer er mottte feine (^ebanfeu auö ber peinlid^en Spannung, bie 
i^n in eine fieberhafte 6timmun(j ^u üerfc^cn brobten, eriöfen. 

^ie 33riefe a>aren ßefc^rieben nnb Jyran! cjing l)inau6 nac^ ber 9Jiüble, um baö 
2Ber! noc^maU einer genauen ^efid^tigung ^u untcnt)erfen. (ir n)u§te gan^ genau, 
me jebeö Stiicf gearbeitet n)ar — aber bie j^cit mu§te f)ingebrad)t a^erben. 5lud) 
t)amit war er fertig — bie Stnine n?ar tbm im Untergeben, iix trat ine J^reie binauc. 
©eine glagge g(nf)te, t)on ben legten 8trablen befc^ienen, n?ie mit flüffigem §euer 
burc^tpebt; aber fein -^oot, t>a^$ ftd) um fie befümmert bätte, erfd)ien. (ir ging ^um 
gluffe hinab, um ben S^t^gen ^u entlaffen, ber ftd) bort eine^aube au^ abgebrochenen 
anzeigen gebaut haut unb bebaglid) barin auegeftrecft lag. 

,,2Ben, Tli]tcx, foll ic^ morgen irieber fommen?" fragte biefer, nad)bem 
ibm ^-xanf t)a^ »erfprodjene ®elb gegeben, ,,W 5lrbeit bier ift gerabe nic^t hit 
fd)it)erfte!" 

gran! fc^üttelte nur trübe ben ,^opf. 511^ ber 33ube baüon gefprungen njar, 
fe^te er fid) felbft vrm Ufer nieber unb blieb ha, ben ilopf in hit ^anb geftü^t, fi^en, 
hi^ hie fpät aufgebenbe ^ö^onbjtc^et ftd) in bem J^luffe fpiegcite. 

%U %xant biefen5Ibenb fein53ett fuc()te, fübltc er nid)te als ein 3^inimern feiner 
felbft. (£r batte fein 'i^i&it angebrannt, um nid)tö üon feinen Umgebungen ^u fef)en; 
er h'^tU feit friib feinen Riffen ju ftcf) genommen unb it>ar fo matt, ba§, als er ftd) 
^um (Sd)(afen anfcbicfte, ber ©ebanfe burc^ feine ^eele frod): 2Benn eö boc^ fein 
2ßieberern)a^en gäbe. 

5lber er envad)te am Tloxo^m itjieber; mebrere 8d)läge an hit Xbnr Batten ibn 
au0 feinem 6d)[afe geriffen. ^r fd)ob nod) etn)ag iDertvirrt ha^ genfter auf um nac^^ 
5ufe!)en, tt?er ha fei. ^rau^en ftanb ein frember 9J?enfc^ unb fragte nad) ^x. 
Gilbert granf. 

,,T)a<^ bin ic^!" anttt)ortete btefer. 

„Sßir h^btn ein ildi Söei^en für 6ie an 53orb, ha^ 33oot liegt unten am Ufer 
iinb ber (Sapt'n erwartet Sie!" 

granf n)urbe bla| unb it)ieber rotb. -Dann aber fuf)r er in hit Kleiber fc f^nell 
H)ie no4 niemals in feinem ^eben. (äx nahm ftc^ nur Qtit einen 'Bä)lud 2Bbiöfet) 
p trinfen, benn er füblte eine eigene Sd^wäc^e in feinem 2}^agen — ob hit greube 
i?ber fein geftriges gaften baran fd)ulb war, unterfuc^te er nic^t, unb fprang bann 
bem 5iRanne nad), ber bereits i)orangegangen war. 

5Im Ufer war 2(fleö in üoller Xbätigfeit. SSier ftarfe 33ootsfned)te waren mit 
bem ^Veraufträgen ber 6äcfe bef^äftigt unb ^ranf würbe hti feiner Jrage nad) bent 
©d)iffer in hd^ gabr^eug gewiefen, wo er biefen in einer Kajüte, hit faum bas 
5lufred)tfteben erlaubte, bti einem ®tüd 8ped unb ^QZai^brob, ^ufammen mit einer 
gewaltigen 3Bbi0fel)ftafd)e traf, granf h^^tU gef)offt, Don bem 5!}^ann ttrx>at^ über 
feinen ^velfer erfabren ^u fönnen, aber hie ^erbanblungen waren fur^. ^er @d)iffer 
:prdfentirte hie Olecbnung über (Betreibe unb grad)t unb grvtnf ^ablte; auf alle übri^ 
gen gragen aber erl)ielt ber ^eutfd)e nur hie 5luöfunft, baj3 ha^ (Sommifftonel)aus 
Sßeft u. do. in Springplace hav (betreibe i^erlaben unb an ibn abrefftrt habe unb 
ba^ er ftd) bei etwaigem neuen ^ebarfe an ha§ genannte '^au^ wenben möge, granf 
fragte nur nod) voie weit Springplace fei. (^egen bunbert teilen hen gluö hinauf, 
f)ieg efs genau fijnne man hie (Entfernung nic^t angeben unb hamit mu^te ftd) granf 
aufrieben geben. 

5U0 ha^ ^oot feinen weitern 5Beg »erfolgte, mad)te er ftd), nacbbem er einen 
tücl)tigen Smbitl genommen, auf nac^ ber @tabt, um feine 53riefe auf hie ^o]t ^u 
legen, 5)?eblfäffer ^u beftellen unb fid) einige tüd)tige Arbeiter ju Bolen, unb alö ber 
5lbenb fam, lag ha^ (Betreibe wo^Iaufgefd)uttet unter !Dad) unb gac^. 

granf l)atte bei S3r^an mit Dorgefprci^en unb beiläufig nad) ben je^igen Tle^U 

4* 



52 löalbfpimie. 

greifen im «Silben gefragt, t)a er eben t)ahd fei, eine Sabung bortftin vorzubereiten; 
nnb ^n)vinö auf^orc^enbe^ ®eftct)t, überflogen »on einer (eisten 33erle9enf)eit f)attett 
iljm gezeigt, \va^ er t)on bes 5!)lanneö früherer greunblic^feit ju benfen habt, nnb i^m 
bie ©eiDiö^eit gegeben, t)a^ ©orbon noc^ I)eute ^3Zad)ri^t t)on granfe üeränberten 
5luäfid)ten erf)atten irerbe. — ^aö voax ber eigentlid)e ffeine Xriump^ getrefen, ttn 
er fic^ ertaubte. ®ern U)äre er, aber auö anbern ©rünben, bei bem ^^otel abge^^ 
ftiegen; je^t, roo hk näc^ften, brüdenbften Sorgen t)on feiner Seele n^aren, brängten 
ft^ t>k alten ®efüble wieber üor unb eroberten unangefochten ibre alte Tla6)t. 5lber 
er t)atte an fein le^te^ S^eiben ^on bem 5[)läbd)en gebac^t, an ben leifen 2)ruc! ilirer 
^anb unb ii)x taltes abtveifenbe^ 5luge gleicb banac^, a(ö ^abt fte mit feiner (impfin? 
bung fpieten tvollen. ^r ^aiU ftcb mit ganzer ^raft übertrunben unb xvax vorbei* 
geritten, o^ne nur i)inzufel)en. — 

gran! behielt einen t>on ben mitgebrachten 5(rbeitern al^ ©ebülfc in ber 5Dlü!)(e, 
unb am nädjften OJ^orgen, e^e noc^ hit Sonne in t)a^5 Zhai fc^ien, qualmte ber Sc^orn? 
ftein, n)arf bie ^ampfröf)re t)uftenb i^r leic^teö ®ett)i3(f in t>k ^u]t, fiapperten t)it 
Oläber unb gran! ging leuc^tenbcn ®efic^te§ von ber 5DRaf^ine ^ur ^ixhk, um ben 
5lrbciter anpftellen unb p unterrichten, unb von ber Tlüi)k pr 5!}iafc^ine, aufmerf* 
fam t)a§ arbeiten jebe^ einzelnen Z^tik§ beobad)tenb unb regeinb. 

(£^ tt)ar 9[J^ittag vorüber, aU 'i:)k SSorbert{)ür ftc^ iJffnete unb (S5orbon'^ breite 
@eftalt ^ereintrat. gran!, in bem l^intern %\)nk be^ ^aufeö befd)ciftigt, würbe burc^ 
hn^ einftrömenbe ü^i^t auf ibn aufmerffam gemacht, t^at aber nid^t, atö bemerfe er iljn. 

„S;)atidl)l ha^ ge^t ja glorio^i!" rief ber 2Birt!) ; feine Summe tvurbe aber von 
bem allgemeinen ©eräuf^e fo übertönt, "i^a^ ber vorn befc^äftigte 5lrbeiter nur einen 
furzen ^M nad) il)m warf unb bann rubig mit bem 5luffd)ntten bee^ @etreibe§ 
fortfuhr. 

©orbon fa^ flc^ je^t mit balb zngebrücften 5tugen aufmerffam um. Sein erfter 
33licf fiel auf ben SBeizenvvrrat^. (£r lic§ tk ilörner prüfenb burcl) bie ^anb laufen 
unb f^ritt bann jur 33etracl)tung ber ^übU. ^uk^i Um er an t)k OJlafc^ine, wo 
er gran! fanb, ber anfcl)einenb eifrig benJßafferftanb be^ ^effcl^ fonbirtc, unb flopfte 
tbm auf bie SAulter. „•Dag gebt \a glorios!" rief er ibm in t>k Obren, granf 
nicfte nur unt) fül)rte il)n nacl) feinem ßinimer, voo ein ©efpräcl) el)er möglicl) war. 

„Sßell, ic^ freue mid), t)a^ Sie enblic^^ ^u Staube gefommen ftnb, ^err!" be* 
gann ©orbon, fid^ auf ben Stul)l nieberlaffenb , wäl)rcnb gran! fid) auf t>a^ 23ett 
fe^te. -De^i 2Birtl)eä ®eft d)t war aufgeregt, ob von bem Glitte bierber ober auö an^ 
bern Urfac^en war nic^t ju fagen, unb feine klugen fc^ienen noc^ me!)r zufammen*= 
gebrücft aU gewi?l)nli^. ,, Schöner SBeizen, hm Sie hxau^zn ^aben;" fubr er fort, 
„barf man wiffen wo er gebaut ift?" 

„D," erwieberte gran! leic^t^in, „er ift von einigen garmen eine Strecfe ben 
glu^ l)inauf. 3^ war an bie ^eute emvfoblcn." 

„So, t>a§ ift fc^ön!" fagte ©orbon l)uftenb, „Sie waren noä) an anbere !^eute 
empfoblen; bm! -Dag wu^te ic^ nid)t . Sßell, ta arbeiten Sie nur tüchtig brauf lo^; 
ber 5lbfa^ wirb freiließ je^t nid)t mel)r fo bebeutenb werben, ha ber 5D^arft biefeö 
3al)r ct\va§ überfüllt ift." 

„3c^ mu§ eö abwarten; aber iä) l)abe mel)rere beftimmte «i&äufer, auf t>k iä) 
fc^on ctx^a^ reebnen fann, ha id^ r)cn il)ren 9^eW'3)orfer greunben an Sie gewiefen 
bin; id) will mic^ mit Keinen ®efcl)äftert vorläufig nic^t abgeben. Sie l)aben 9fle^t, 
bier in ber Umgegenb ift fcbon zu viel 5!Jlebl eingeführt worben!" 

„^m bm, well! — 3cl) fam gerabe ^ier vorbei unb borte ha§ ©eflappcr, ba 
^abt id) einmal znc^efproc^en. Söenn Sie nac^ ber Stabt fommen, fo ge^en Sie ni6)t 
immer bü unö vi^rüber, hk üJeute muffen fonft benfen, wir ^ätttn thva^ miteinanber. 
(^utenXag!" 



töalblpinne. 53 

^ranf fa^ i^m mit bem 2luöbrutfe fiiller ®enugtf)uung nad) unb ging bann 

tt)teber an feine 5(rbeit. 

5liö Sorben nac^ i^aufe !am, ging er in feine Office unb fc^rieb fo(genben33rief : 
„33en Sßbite m^, 5^ett) ä)ür!. 
Sieber 33en! 
Sferen S?rief üon »origer 2öocf)e f)abe id) erhalten unb barauö 3^i^e ^Sor- 
tDÜrfe n?egen meinet langen 6c^n?eigen^ erfel)en. ®ie triffen aber, t)a)^ voix 35ufd)^ 
Bauern überi^aupt nid)t gern üiel f(|reiben unb ha^ unfere Keinen (Spefulationen 
unö t>a§ oft noc^ ntef)r üergeffen laffen. 2ßegen ber @pefu(ationen fällt mir aber 
gteicf) mn§ ein. «Sie :^aben mir Dor mebreren SC^onaten einen jungen Tltn]6)cn 
^amene J^ran! gefdjicft, beffen @e(b unb Unternefjmen mir voo^l gepaßt bcitte, t^a 
id) gerabe \wd) eine ^ampfmüf)(e braud)e, um t)a^ gan^e ®etreibegefc^äft in meine 
'^^änbe 5u tningen. SBenn iä) aber uid)t anbere unb eingreifenbere 5[J?agrege(n er* 
greife a(ö bisl^er, ]o ge!)t mir fein ®e(b unb feine ^ü^k auö ben «glauben, ^er 
junge 5D^enf^ fc^eint mir hd all feiner ®utmütf)ig!eit ben Xeufel im ü^eibe ^u 
Iiaben, unb ict> bitte (Sie, iDenn 'Sie mir trieber 3emanb fd)icfen, mid} bä 3eiten 
mit einer rtcbtigern (Sc^ilberung feinet (Sf)ara!ter^ p t)erfef)en. 6ie tviffen, 3^^^ 
€5en)inn ift fünft anäj »erloren. 

3d) habt biefen jungen ^errn, nad)bem id) i^n (ecfer genug pm ^aufe ge* 
mac^t, eBe iäj mit ibm abfd)Ic§ — uai^bem ic^ mic^ »or jeber S3eranttt?ürt(id)!eit 
gegen il)n Dertt)af)rt unb ^iemtid^ tief in meine ®d)u(b gebracht, afle e^trierig* 
feiten in ben 2Beg gelegt, um fein rafdje^ 33i)rtt)ärtö!cmmen ^u Binbern. ^r b^t 
nirgenb^ ^oi^ pm 53aue erBalten, ta unfere Beiben Sägemüf)len mir t)erpfänbet 
ftnb — unb büc^ Bat er ein ^au^ t^Bne SSretter i^ber Steine in bie ^i)Be gebracht, 
vok e^ bkx nod) fein 50^enfd) gefe^en Bat. 3cB babt mit Opfern alleö bic^ponibele 
©etreibe 30 SJleüen in ber Dlunbe auffaufen laffen, um jebe ^efc^äftigung feiner 
SD^üBIe unb jeben SSerbienft für i^n ab^ufdjneiben, bamit ic^ Beim 33erfatl meiner 
gorberung auf gerid)tli($en SSerfauf Bätte antragen unb fo ^llle^ für dn Spott* 
gelb erfteBen fi3nnen. T)k ^Dampfmafc^ine ift mir nämli^ aud) »erpfänbet unb 
5ltle0 xväxt gewi§ richtig gegangen, t)a ^ier ^liemanb fo üiel baar ®e(b liegen 
i^at, um gegen mic^ p Bieten; ^^cuk ^at aBer ber 33urfd)e guten SBeijen genug 
liegen, um ®e(b ju mad)en unb nid)t in S3er(egen!)eit ju gerat!)en, maBIt brauf 
lo^ unb fd)n)a^t mir noc^ i)on 23erBinbungen üor, tk er Bat, al^ oB iä) ^aib 
genug tüäre, um t>a§ ju glauben, trenn ic^ auc^ nid)t n)ei§, mt t>at^ ^ing ^u* 
gegangen ift. 

3lber iä) BaBe mir vorgenommen iBn ^u faffen unb icB tt^erbe eö, er wäre ber 

(^rfte, ber i)at)ib ©orbon eine 9lafe breite. 3m Itebrigen aber " 

S;)kx voax ber 33rief abgebrochen, tt)a:^rfcl)einIicB bur^ eine augenBIicflid)e Stö* 
rung ; würbe aber aud) nid)t »oflenbet unb fiel in biefer ©eftalt fpäter in ^^-ranf^^ 
«&änbe, if)m ^ufflärung über manche feiner Sd^icffale geBenb. — 

^ö war am fünften ^age, feit ^-ranf^ Tlnbk im @ange war, 50^orgene% aU er 
noct) tiwa^ t)erfcB(afen au§ feinem 3inimer trat, ßr Batte hie Balbe »ergangene ^a^t 
mit bem 5lrBeiter SOieBIfäffer gepacft unb beabfic^tigte mit bem Beute ju erwartenben 
^ampfboote eine ^robefenbung fort^ufc^ äffen, (ir wollte foeben nac^ bem Sager 
beö ^Irbeiterg geben, um biefen ^u weäcn, als ^n>d Belle fünfte auf bem 55oben fein 
5luge anzogen, (^e waren ^wd Briefe, t)it augenf^einlicl) unter ber 5;Bür weg Bercin* 
gefd)oBen waren, granf , ti\x>a^ Befrembet, BoB fie auf. ©er eine war flein, au^^ 
feinem Rapiere unb woBlgefaltet; ber anbere groB unb augenfc^einlic^ Don ungeübten 
4>änben pfammengelegt. ^r ijffnete ben erft'en. 

„2Benn Sie SB^em unBefannten ©etreibelieferanten einigen >Danf fiB^ilbig ^u 
fein glauBen, fo werben Sie lieüte, SonnaBenb, nocl) üor G U^x 5lBenb^, naä) 



54 töalbfpiune. 

©orbon^^ ^otcl fommcn, voo oie envvtrtct trcrbeu. jDie ^n^elcijenbeit ifi mel)r 
aU brin^enb unb auf 3^i^ ^rf^eirteit anrb mit 53eftimmtbeit c^erecftnet. 

(finer 3^tcr greunbe." 
©ie ^^rift trar !(ein unb jierüd) unb Küte ntd)t bie entferntefte 5lel)nltc^!eit 
mit ber bcö früBcrn 33rtefc«, xvax aber ^-ranf x>'öü\^ unbcfannt. 

(ix fd)üttelte mit bem ^opfe; i?ffnete t)k jtreitc üpüki unb (a^ mit n)a(^fenbem 
^rftaunen t)a^ '^'oi^tnt}t: 

,,^a0 unter;5eid)ncte ß^omitee forbcrt Bierburd) ben 5((6ert J^'^anf auf, fic^ 
beute 5lbenb präcie 7 HBr in bem oberen ^ofale bee ^errn S^^Bn ^r^an ein^u:: 
finben unb fic^ ö^^cn t)k folgenben '^Inflagen ju verantworten: 

1) Drbnun^^' unb (öefe|ecnDibrii^e '^tufflärung von fd)n)ar5en ©ienpotcn, 
burc^ Unterricht im Sefen unb '8ct)reiben. 

2) ^tufrei^unc^ ücn fcbwar^en ^ienftboten ^egen ibren jeUic^en 3tiftanb unb tbr 
33erbältniB aU ehalten burc^ verfübrerifc^e ^c^itberung ber Dienftboten* 
3uftänbe in anbern ^^änbern. 

3) 53efte^uni3 i?on fcf)\var5en 3)ienflboten burci) geiftige Oetranfe, um ft(f; wil- 
liger t}k ^^ebren bee ^boliticniemue einimpfen ju laffen. 

4) Soll ber 'ittbert ?^'ran! 0((aubwürbig bcirtbun, bci^ er nid)t ein 5lgent ber 
abolitioniftifc^en 4>^rtei nn Cften ift, nur bierbergefommen, um ba^ ©ift 
feiner ^^^artei ju t)erbreiten, tvie ber ^erbad)t gegen ihn vorliegt. 

Sollte aber ber Gilbert ^xanl nid)t gewillt fein, ft^ ein^ufinben, ju verantworten 
unb fein llrtbeif ju empfangen, fo wirb Dlicbter ^vncb fofort in für^erem ^ro^c^s 
gange bie Oled)te ttv S3o(fe^ ^ur ^Inerfcnnung ,^u bringen wiffen. 

X)Ci§ S3igi(anten=ß^omitee beö Stavtt^^^ui^f^uffe^. 
grau! Batte ^u ßnbe gelefen, aber er fab noc^ immer auf ba» Rapier vor fi^. 
Sein &i]xd)t f)atte nd) verfvubt. (£r haitt oft genug von bem Janatiemuc^ be^ füb* 
Iid)en 23o(!eg, gegen 5ltle^ way an (£mancipation ber Sflaven mabnte, gebiut; er 
^atit fcf)enfUic^e Jvälle von ^nncbsjufti^ in ben 3^ttungen getefen; aber ha^ war 
ni^t t)it ^3auptfa(^e, ^ie ibn mutbloe mad)te. ^dn biefige^ 2Bir!en war vorbei, fo^^ 
Balb er aU öflavenverfübrer verbäd)tigt Wvtr, unb feine 5reunblid)feit gegen ©or^ 
bonc' 5(rbeiter fonnte hti böö(id)er %b(\d)t vocU ba^u bienen. ^ciz^ (£rfte xvx§ ihn 
treffen mu^te, war 33erbannung au^ bem Staate burd) einen, oft aue bem niebrigften 
$i?bet ^ufammengefe^tcn 53oI!egerid^tebof — unb im ^^lic^tbefolgung^falle ein unge« 
abnter Zct^, burcb Olotten bee fd)Ied)teften ©efmbel^^. 

(£r wanbte fid) nac^ feinem ßinnner jurüd, fegte ftd) auf bae ^tit unb t>:iä)tt 
ernft über feine Sage nacb. (ix füblte erft je^t, mit welchen fefteix ^Bvinben fein inner* 
fte^ Seben bier angefnüpft Wvtr, füblte, i),\^ lit ^cxi^ao^thdt wäbrenb feiner bieberigen 
Sorgen nid)t ber gemeinen ^ngil um t)tn ^^erluü feine^5 (Brunbftücft^ entfprungen 
war, t}a^ er nur geglaubt hatU, burc^ ein feftee '^eft^tbum ftd) i^it Zhixx ^u einem 
geträumten, fd)i5nent i^eben an 'Jfl.\xvi ©orbon« Seite i3ffnen ^u fönnen. (ir brütete 
lange vor ftd) bin ; enblid) aber fing ficb an fein ©eftcbt auf^ubeitern. dx haitt einen 
^ntfc^Iu^' gefallt. %n^ feiner Oieifetvifd}e fudite er einen fed)^däuftgen Dlevolver ber* 
vor, ej^aminirte ihn genau unb (üb ibn vollftänbig. ^ann barg er ibn wieber an 
feinem vorigen ^^Nla^e unb ging mit rubigem ©eiterte nac^ ber 5!}lüb(e. Sein @ebü(fe 
War bereit^j auf, unb beo Xage^ 5lrbeit ging vorwärts, aU habt nicbte granfy Seelen* 
rube geftört. dlux ein energifd)er (irnft, ber nc^, voit bincingefd^nitten, auf fein ®e* 

f\d)i gelagert batte, beutete auf ein ungewöbnlid^ee (^reigni^ bin. 

(£^ war 9^acbmittagt> , nad) 4 Ubr, aU fid) ^xant ^u Jub nac^ ber SiaU auf* 
mad)te. ^er Revolver rubte ftc^cr in feiner ^Brufttaf^e. (ix batte feinen 5lrbeiter 
beauftragt ttit Xbür ^u fd)IieBen unb 91iemanb alö tbm ju öffnen unb jwar nur auf 
ein gewiffew ßtiä)tn. 

(ix fc^lug, um Üliemanbem au^ ber ^taU ^u begegnen, ttn Tängern 2Beg burc^ 



l)i)alb|*|)iniic. 55 

ben Sßalb ein uub erreichte, etn?aö m6) 5 U^r bcn Wintern Ikif beö ^otef^ofc^, bcn 
er burd)fcl)ntt uub ßctauc^te balb in bie groge 33orflur beö (^aft{)aufeei. 9^iemaub mar 
^ier ate ^Jieb, ber au ber ^^auötbür ftaub uub bie «Strafe ju beobachten fci)ien. 

,,@uteu Xag, ^Krr!" fagte grau! i(;m auf bie ©c^ulter fc^lageub, ,Ä\t ^Itemanb 
I)ier, ber uac^ mir ßefracjt I)at?" 

„^ft!" ertDieberte ber J^-reunb, jtc^ etuja§ überrafdjt umbrebeub, ,,(^ut, ta^ Du 
ba bift, fomm' t)ierber!'' uub bamit ^og er il^n uac^ eiuer üon (^orbou'ö Office ner^ 
be(fteu föcfe, in ber ^wei ^tüble ftanben. 

,,®ag' erft einmal, dich/' begann J'^^nt ,M]t Du ec% ber micf) er\i;)artet?" 

,,3a, mbert!" 

„^ift D u mein unbefannter Lieferant?" 

,, Lieferant?" \t>ieberbo(te ^tt> ctmaö verblüfft, ,,o ic^ tt)eij5 nicf)t^ üon ^ieferan* 
teu, (af^ jet^t bie-SSi^e uub bore mir p." 

,,2Barte! ^aft Du mir ben ^rief gefd)rieben, ben iä) ^tuU morgen tx^kiVi" 

,,dlän, aber ic^ bin beauftragt, mit Dir p reben!" 

„llnb Du ^aft auc^ ben 33rief ui^t gelefenV" 

,Mun bann rebe!" 

„Gilbert, Du fodft X)iä) f)eute 5(beub bem SSigilanten-iSomitee (teilen, wie fte 
flc^ nennen." 

,,3<^ ^^^ci§ ^^*" 

„5lber Du wirft ui^t f)ingeben!" 

„3Be6f)aIbV" 

„Söeil Du erftenö uic^t ba^u verpflichtet bift unb weil X)U wie i^ Diel) unb hk 
anberu Seute fenne, nic^t lebenbig wieber auö bem ^ocl)e beraub fommcn wirft. Deine 
ärgften J'^^nbe, t)k Dir fcl)on lange ben Zoh gefc^woren l)aben, ftnb bie ^an\>thähnt 
babei, unb bie wenigen guten !i^eute, hk etwa bort finb, weil fte muffen, werben Di(^ 
uic^t fc^ü^en fönnen. hinten im ©dbuppen ftel)t mein 35rauner fd)on angefpannt. 
Du fäbrft mit mir auf meine garm unb bkib]t t)a, bi§ hk (Spi^buben wicber fort 
jtnb. Die Tlü\kn bat)on finb für Ijeute auö bem ganzen ^ounti) ^ufammengetrom* 
melt worben." 

„Unb werbe ic^ nacf)^er in weniger ®efabr fein, 5^eb V 3^^^ 33anbe, ftar! genug, 
um eö mit mir aufnehmen ^u fönnen, wirb fiel) im 9lcc^te glauben, micb gu lmtd)en 
unb fein S;>a^n wirb banac^ frä^eu. (intweber mu§ idj gleich fort aus bem Staate 
unb ^llcö bier für twio^t QciUn binter mir laffen, ober ic^ mu^ bem Sturme ent- 
gegentreten. Hub tk^ 91eb, ^^k^ werbe tcl). Tlu^ iä) »on l)ier fort, liegt mir auä) 
wenig am ^eben." 

„Gilbert, um (^otteäwilleu, Du fennft t)k 33eftien uicl)t!" 

„3c^ fanu nic^t anberu, 9leb, nac^ meiner tiefften, Pollften Ueber^eugung nic^t; 
i^ banfe Dir, aber laJ3 mi^ !" 

(£r f(^ritt nac^ ber ^au^flur, bod) dn Drucf um feinen ^rm, ber i^n mt dn 
33ti^ bur^^ucfte, bemmte fein 3Beiterge:^en. ^r wanbte ftc^ um. Tlartj ©orbon, 
"Ok großen ^ugen augftt)oll auf ibn gerid)tet, mit glübenben SBangcn, )tant> t)or ibm. 
,,®ie werben nicbt gel)en, ^}tvxV' fagte fie mit einer Stimme, t>k tief aui^ ibrer 
^ruft ju fommen fd)ien. 

,M\^ ©orbon!" 

„6ie werben nicl)t geben, wenn id) 'Bk barum bitte! kommen Sie bier l)erein!" 
Sie öffnete baftig ibr 3tmmer unb 50g ihn uac^ fiel). Sie waren allein. 

,Mx. J^ranf," fagte fte weic^, feinen 5lrm loölaffenb unb i^re ^;f<xnt)t faltenb, 
„i^ bau Sie auö ber innerften Xiefe meinet ^er^ena, geben Sie ixidjt SBenn oie 
tk fleinfte Xl)eilnabme für mi^ begen, folgen Sie Dieb, Sie wiffen ni6)t, xt)a^ 'i^Mii 
beüorfte^t!" 



56 Jöall)|>inne- 

%xanU ganjeö Snnere tarn in 5lufru^r, aU er in t^a^ tiefbettjegte ©efti^t be§ 
SD'Jäbd)cnä fab, aber er be^tvang fid). 

,,5D'?i§ SD^ar^/' ertvieberte er unb fu^te feiner Stimme geftigfeit gu geben, ,,ic^ 
n)ei§, „Sie jtnb tk @üte unb baö Sßo^Ituoflen felbft, gegen 3^^^«/ unb fo aud) je^t 
gegen mi^; aber ic^ mu^ gel;en, n^enn id) nic^t mit meiner fd)önflen !i^eben^f)oftnnng 
Sredjen müV 

■Da§ 9flütb fcbn?anb au^ Tlaxt)'^ ©eftc^t i^re 5tngen, bie an bem ^eutfc^en ^in* 
gen, nabmen einen 5tu^brud ber @tarrl)eit an. ,,^lun/' fagte fte matt, aU ma^e 
eö ibr Tlü\}t gu fpredjen, „ttjenn gar nid)tö J)i(ft, fo geben Sie — fte njerben «Sie er^ 
morben — aber i^ fterbe bann auc^I" (iine Xobesbiäffe ging über i^r ©ejt^t, pe 
n)an!te unb nur granfö fd)ne(Ie^ 3^f^ff^^t t)inberte i()ren gafl. 5tber faum I)atte er 
fte aufgefangen , fo f^Iug fie aud) i^re 5lrme um feinen ^Raden unb blieb oI)nmäc^tig 
an feiner 33ruft liegen. 

lieber g-ran! n?ar ein Sturm üon ©efü^Ien gefommen, bem er nic^t ^u tviber^ 
fielen Dermc^te ; er l)ielt t)aQ Tlätdjm umfc^Ioffen unb brüdte feinen ,^üpf in ibr 
^aar. 2)ann trug er fie nad) bem Sopf)a unb nabm fie in feine 3lrme. (£r fü^te 
ibre Stirn unb if)re 5tugen, er Iie§ feinen brennenben 9[J?unb auf ifiren b(eid)en ü^ip^en 
ruben, aU tt>olU er i^r 2ßärme unb ^cbtn einbauc^en ; — nac^ unb nac^ febrte lieber 
garbe in i^x ®ejt^t prüd, fie fd)(ug hk klugen auf, blidte einen 5lugenblid irre 
um^er, fa^ in fein ©efic^t unb f^jrang bann plü^tic^ xok im I)eftigen 6d)reden auf. — 
granf erf)ob |tc^. 

„^Jlar^!'' fagte er auf jte jutretenb, mit einem ^one, ber auö feinem tiefften 
^er^en !am. 

2)aö 5!Jiäbc^en fa^ auf, in feine 5lugen unb fiel bann an feine S3ruft, in ein fo 
frampf^afteö Söeinen au^brec^enb, ha^ eö ben jungen Tlann erf^redte. ,,Tlax)i), 
meine einzige, fü^e SO^ari} !" rief er leife, fie an ftd) brüdenb, „n?aö ift e^ benn? ^^abe 
id) Unrecht, ba§ i^ <Dic^ liebe n)ie mein klU§, t>a% ic^ mein ^eben einfetten n>ill, um 
S)ic^ ^u erringen?" 5lber t>a^ Tlähd^m fd)Iuc^jte fort unb erft nad)" einer 2ßei(e 
richtete (le ftd) (angfam auf unb trat I)inn?eg an t)a^ genftef. J^ran! fab ibr ängft(id) 
na^, er fannte Ut§ ^-tn^kx, ha^ fc^on einmal feine f^önfte S^ufton jerfti^rt hatk, 
,,Tlax\:j/' fagte er, „tuarum ge^en Sie üon mir, n)a^ baben Sie?" 

^a brel)te fie ftd) um. ^^x rofig aufgtüfjenbe^i @eftd)t lächelte if)m bur(^ Z^xantn 
entgegen. „3^ er^ä^Ie eö ^^nm ein anbermal, Tlx. ^ranf!" fagte fie unb flredte 
i^m t)k «&anb f)in. 

„Itnb feinen anbern 9^amen, Tlaxt) ?" 

„3a, Gilbert!" 

^r ^og fte an ftd) unb fte Rauben eine lange OKinute !i^ippe an i^i^^e, hu ganje 
2ßelt üergeffenb. 

gran! ri§ ftd) ^uerft auf. „Unb nun, $Du 3nbegriff meinet ganzen !^ebenö," 
fagte er, „ta§ mic^ gef)en, hamit iä) fämpfen unb unfern n)onnigen Xraum ^urSßirf* 
li^fcit machen fann. 3d) mug fort, bamit mid) ta^ faubere Komitee nid)t um^ 
fonft ertvarte!" 

„5t(bert," fcbrie ha§ Tl<xt>ä)tn erfd)roden auf, „^u tt)iflft t)oä} ge|)en, 
je^tnoc^?" 

„(Berabe je^t, unb nur ^einetttjegen, mein ^eben. £omm ^er ilinb unb j^öre!" 
ßr 50g fte auf fein ^nie. „@e^e ic^ nid)t, Waxt) , fo ift mein ^eben feine Stunbe 
ftd)er!" 

„So ge^^ft ^u nod) ^tuU 5tbenb auö ber ^iattV 

„5)ann, Tlähä^nx, ftnb n)ir auf immer getrennt. 3d) glaube mit 53eftimmtbeit, 
ha^ 'i^mx S3ater feine «&anb im Spiele ^at gliebe iä), fo barf id) mi^ bier niemals 
meber bliden laffen — entn^affne iäj aber meine geinbe, unb idj glaube biefe 5lrt 
Seute ju fennen — fann ic^ S)einee S3ater^ greunbfc^aft ertverben — unb ta^ ge? 



JöttlJifpinne. 57 

\ä)ul}t nur, trenn tc^ i^m einen Tlann jeige, ber [xdj tuxdjam nicfctö angaben (ä§t 
fo Bauen n^ir ben qrc§ten S3erg hinter un^. 3ft '^(^^ tiic^t beö ilampfeö njertbV" 

5}?arD'ö ^opf n)ar auf bie ^ruft gefunfen. „3^. berS3ater!" [euf^te fte (eife. 
„£)ie @ünben ber (Altern trerben Beimgefud)t an ben jlinbern!" 2)ann er()ob fie ftd), 
naf)m feinen ilopf in {I)re ^änbe, fü^fe i^n unb fagte: ,,®e{) mit ©Ott, -Du (irft^ 
unb (Iin^ii3(^e(ie(>ter unb fenbe mir morgen 5^a^rid}t, trenn ^u lebft!" 2)amit ging 
fte ftifl gur Zhüx Binauö. 

Jyran! faf) iftr Ben)egt nac^, bann aber fprang er auf, brürfte eine 5[)Jinute ftcfc 
fammelnb, tik ^anb ror bie 5lugen, füf)Ite bann nad) feinem ötetjober unb »erlieg 
unBemerft t>a^ ^auf>. 

•£)k €d)aikn beö 5(benbö fingen Bereite an ftcB auszubreiten; 53rt)anö 4^auö — 
im untern, n^ie im obern @toc! erleud)tet — lieg fi c^ ]^on t?on fern unterfd)eiben 
nnb ta^» Berau^fallenbe ^ic^t befc^ien einzelne ©ruppen )^on SD'^ännern, t}k ror ber 
(gtoretbür im @efpräd)e ftanben. 

granf, ber 33ri)anö i}au^ genau ^atte fennen lernen, fc^Iug einen «Seitentreg ein, 
um ben ^intern Xbeil beffelben ju erreid)en unb fe^te fid) bort neben bem «Seiten^ 
gebäube nieber. (£r fab nad) feiner Ubr — nod) feMten fünf Spf^inuten ^u peben. ^r 
lieg ben ^^(an, ben er für feine ^anblung^tt^eife enttrorfen, nod)mal6 ror feinem 
Reifte rorübergeben — bann bad)te er an hk eben burc^lebte (Scene unb fein «&er§ 
fc^troll. 'Da§, trac ror ibm lag, erfc^ien ibm al0 ber iDrac()e, ber fein 5[Käbd)en ht^ 
tt)ac^e unb ben er erfd)Iagen miiffe, tt)one er ju tf)r gelangen, (fine ^egeifterung, 
rubig unb lic^t, glomm in feiner «Eeete auf unb ftrömte trarm unb belebcnb burd) 
alle feine ©lieber, bag eö i^m tt^urbe, aU muffe fein 5lrm allein tk gan^e ^ütU 
ilorab erfd)lagen fönnen. 

3n biefem 5lugenblicfe rerfünbete t)k Ubr in ^rl)anö 6tore fieben unb 5^ranf 
voax in trenigen Sprüngen beim ^aufe. Olafcb ftieg er bie bier beftnblic^e hinter* 
treppe nad) bem oBern (Stodn^erfe hinauf unb befanb fid) t)or ber Z^iix be^ ifm be^ 
zeichneten ^inimerö, auö tt)e(d)em ibm je^t ber rertrorrene Särm t)on rielen fpre^en^ 
ben ^erfonen entgegentijnte. 

granf öffnete langfam t)k Zhiix. 

„3d) fage, eö ift längft jteBen rorüber unb er trirb fic^ rerbammt f)üten ^u 
fommen!" Hang eine laute, beifere «Stimme ^eraut^ „ic^ fel)e alfo nid)t ein, n)arum 
n)ir mit ben anbern 50^agregeln länger trarten follen!" 

„@o eBen fcfelägt e^ erjt fielen unb bier Bin ic^!"rief g^ranffräftig, in bie offene 
öür tretenb. ,,®uten 5lbenb meine Ferren ^llle pfammen!" 

^in pli3|lid^ eintretenbe^ allgemeine^ (Stillfd)treigen beanttt)ortete feinen ©rüg 
nnb ber $Deutfd)e ^atU rolle Qdt, t)a^ Qimmtx, fotrie ^k Seute haxin ^u muftern. 

5n ber 5!Jiitte be^ 3Raume^^ ftanb ein 3:if^ mit rier ^alglid)tern, traBrfc^ einlief 
um burd) biefe im «g)intertralbe unerbörte 23erfd)trenbung ber <Scene einen feierlid)en 
5(nftric^ p geben. 

5ln ber (Seite be6 Xifd)e^, ber Z^ixx gegenüber, fag ein Tl^n]ä), ben granf auf 
ben erften ^licf erfannte — 33itl ©reen, ber i^n je^t mit bem ^tusbrucfe bummer 
S3o^l)eit anftarrte; unb an ben Beiben Seiten be^ Xifd)e§ neben ibm ztt)ei fd)äbig au^* 
fe!)enbe Wdnmx, t)k ber >Deutfd)e nod) nie gefeben. Cfiner ron ibnen Batte Rapier 
ror jtd) unb fd)ien ben Sc^reiBer bee @erid)teBofö gu mad)en. ^en übrigen Xbeil 
beö äinimer^ füllten XaBaf fauenbe unb raucBenbe ©eftalten, ron beren ©ejtc^tern, 
be^ XaBaf^raud)en BalBer trenig ^u unterfd)eiben trar. 

„5[J?eine Ferren," Begann er, ale fein umfc^auenbeS 5tuge nur auf ©eficBter traf, 
t>k ibn fd)n?eid)enb anftarrten, ,,ict möchte gern vollen, oB \6) Bier rorbem ad)tBaren 
Komitee fteBe, baö mic^ Beute rorgelaben Bat." 

„3^ ^^^^^^ fö ift t^V' ertrieberte 33ill ®reen, ben ilopf in t>k ^i5Be tt)erfenb 
nnb augenfd;einlic^ Bemül)t, Haltung §u getrinnen. 



58 iDttlJtfpinne. 

,,£)h, mein lieber ?^*rcuub 53ifl, ber nüd) neulich auf ben Soben gefegt hat, ba§ 
tc!) ncd) je^t ilüvffct)mer^en tapon habt, ift ^räfibent; tDcII, fo ttjeig td) bod), ba§ t^ 
unter ?freuuben bin!" 

©reen'ö (55enc^t färbte fic^ rafc^. ,,4^a(ten 3ie 3br 'Maul, ^errl" rief er , ftc^ 
i)aib erbebenb, unb fcfjien il)u mit feinen ^tucjen t)erfc^lingcn ^u n?üllen. 

„5ßefl, Tlv. (55reen, xva^ wollen Sie benn?" fai^te ^'i^^^^^^ fc^einbar t)crn?unbert 
einen Schritt prücftretenb, ,,hat benn nic^t t^a^ balbe (Eountt) gefeben, baJ3 (Sie mtc^ 
auf bie (£rbe getrorfen unb ^u 53rei Bätten fcfetagen fönnen, \t)enn Sie gen^otlt hätten? 
^un, Sie babeu's nic^t getfjan unb bes^alb ^abe ic^ 9ebad)t, n)ir wären greunbe, 
ift t)Ci§ eine SnnbeV" 

^ifl fe^te fid) lieber unb trarf einen ^weifetnben 33Iic! auf ben 2)eutfd)en. 
,,^onnertt)etter!" rief er enblic^ , mit ber ?V'auft auf ben Xifd) f^Iagenb, ,,10;) Witt 
aber X)on ber @efd)ic^te nid)te mebr pren unb wir fmb wegen 5(nberm bier." 

,,5^' f^ngt an, t>amit t>a§ ^ing enblic^ einen ^en!e( friegt!" rief eine Stimme 
auö bem |)intergrunbe. 

,,^i\o Sie pnb bierber gefommen, um fic^ gegen t)k 5tn!(agcn ^u »ert^eibigen, 
bie wir S^nen 5ugefd)ic!t!" fagte ber5[)^ann, ber ben Sd)reiber uorftellte, ,,bann 
fangen Sie an. i)er erfte ^unft hd^t — " 

,,2ßarten Sie einmal/' unterbrad) ibn ^-ran! (äiftelnb, ,Ad) bin gar ni^t ge^ 
fommen, um mid) p »ertbeibigen, fonbern nur, weil jebe böflid)e (^inlabung einen 
bi3|Tic^en ^efud) wert^ ift. 2Bcnn mid) t)k 23erfamm(ung dn paar SSorte fprec^en 
Ivtfjen will, fo foll fte g(eid) bi3ren, voa§ id) auf ben mir ^ugefcbicften 33rief ju erwies 
bern habt. Seben Sie, meine Ferren," fu^r er in launigem Xone fort, ,,bn un§ 
im Often baben bie ^eute mand)mal gar furiofe 35egriffe t)om Süben. ^a meinen: 
fie, t)u TloÜito^ baben t)ier B^^^e/ einen balben ?5'inger lang unb t)k SÜligatorö 
fdjwimmen wie t)k %i\ä)t in aüm glüffen umber. 3d) bin |'d)on beebalb gewarnt 
worben, ni^t bierber ^u geben. Olad^ber beij3t'ö: J^ber, ber aue bem Cftcn fommt, 
wirb gv:h)nd)t, wenn er nur ben 5!}lunb auftaut, unb hk Sd)War^en muffen Prügel 
unb »junger erleiben, baj^ e^^ ein Sammer ift. 9lun, meine Ferren, id) habt ta^ ©ing 
ein 33iöd)en anbere gefunben; bie DJRoeütoe baben mid) bier nid)t balb fo geplagt 
mt am ^ubfon; unter htn beuten l)ier I)abe id) bereitwilligen (impfang, Unter* 
ftü^ung unb greunbe gefunben; Ut Scbwar^en leben fämmt(id) jufriebener unb 
arbeiten luftiger, aU meift bie freien Dienftboten im Often, unb aU id) in Jbrem 
Schreiben t^om ^^l)ncben la^, ha meinte id) , t§> muffe wobl auc^ etwa§ 5lnbereö fein, 
alö fic^ \)it !t^eute bti um einbilben. ^o, meine ^^erren, bin id) je^t p Jb^en ge- 
fommen, unb habt \\id)t ben geringften 3^^eifei, ^ic werben ale einfid)t^oDone 5[Ränner 
ta^, voa§ id) 3^nen p fagen habt, thxiid) unb freunblicb aufncbmcn. — Jd) mu§ 
3bnen gerabe^u gefte^^en, meine Ferren, ha^ Sie ganj Dlecbt baben, wenn Sie mic^ 
tabeln. 3cb babe wirflic^ htn Sd)war^en, bie bei mir arbeiteten, Don frembeji ßän^ 
bern er^äblt, habt ibnen ^efen gelebrt, ^abe ibnen and) mand)mal einen Sc^luc! 
SBbiefe^ gegeben, wenn fie brat) gearbeitet haittn ; aber id) babe nie baran gebac^t, 
ta^ ha^ aU tt\va§ 53öfe^ angefebcn werben fönne. 3efet, wo id) Vi>t\^, ha^hit Sad)e 
tbtn eine ©ummbeit t)on mir war, weil t)it allgemeine 5]Reinung bagegen ift, je^t fott 
5ltte^ bergleid)en für bie ßii^unft unterbleiben, din^ nur, meine ^^erren, babe ic^ 
auf haQ fentfcbiebenfte t)on mir p weifen, ha^ e>ic mic^ näniUc^ befd)ulbigen jur 
abolitioniftifc^en gartet ^u geboren, ©tauben Sie benn wobl, wenn id) fo ein 5tgent 
wäre, wie Sie meinen, id) würbe mein ©etb in 3^^ -anb ftecfen, 2}lonate lang bart 
arbeiten, um mid) bti 3bnen an^ufiebeln — unb mid) auf biefe ^rt t)oIIftänbig in 




meine |)erren, mad)t id) ^^ntn ben 3Sorfd)tag, ha^ id) aU Strafe fo öiel 2B^i^!e^, 



tDalbfpinuc. 59 

S3raubi) ober \vci§ Sic fonft wollen, Se5al)(e, ixU bie 65cfeIIfc^aft beute 5l6enb t>ers 
ti^eit fvaitn, unt) ba§ wir t>ic Sac^e auf biefe 5lrt in J^rieb uub J^'i^eunbfc^aft 
auößletd^enl" 

5nt Jpiuterc^ruitbe be^^ S^i^^i^er^ er()o() ftd) ein beifäfliv^eo (Gemurmel bei bicfem 
Sd)[uffe. ,,AovT(tct bie ^D^äulerl" fd)vie 53in ®rcen, auf Den Zi\&) \d}[acj^cnt). ,,3^^ 
tt)ill 3bncn fav3en, juuvjer ÜJlanu," fubr er, feine <c)timme erbcbenb fort, um ^k ber 
Uebri^en ^u übertönen, ,,3br 2Bbiy!el) tbut'^5 nid)t mebr, bafür i\t fd)on c^eforgt. 
2)onnenretter!" fd)rie er nac^ ()inten, ,,wof(t ibr ftille fein! ic^ fac^e, ee iit für mebr 
gefori3t, als ibr trinfen fönnt — nur eri't bie @efd;icl)tc bier ^u (£nbe i^ebrac^t. — 
Unb wegen 3brer fd^önen 'Borte,'* wanbte er fic^ an ^xcint, ,,fo mögen t>it ange^ 
Brad)t fein wo fie wollen, hd un^^ aber nic^t. Unb fo fagen wir 3bnen, ale ^efc^fu§ 
biefeä achtbaren (iomitee^^, t>ci^ 3ie üon bier au^^ über tk (^ren^e be^ (?.ountt)'s ge* 
Brad)t werben foilen, unb auf bie (^efabr, t>on Olicftter ^ii)nc^ gefaxt ^u werben, nid)t 
wieber bicrber ^urücffebren bürfen. 3i^^t^i<^) ^i^^^b 3bneu angeratben, fid) gan^^ auö 
bem Staate ^u entfernen, ba t)k ißigihnten-lEomiteeo ber übrigen dountie^ auf ok 
aufmerffam gemad}t werben follen!" 

gran! börtc Vit Senten^ rubig an. ,M^5 fommt mir üor, ^reunb ^iH /' fagtc 
er bann, ,,aU ob hk anbern «sperren im 3iinmer gir nid)t^ ^u fagen bätten. 3ebe 
3uru urtfteilt t>od), inbem 3eber feine ^D^einung abgiebt, e^ie aber tbun ja gerabe, 
aU waren oie bae Komitee adein. iBie ift benn ba^^ meine Ferren V" 

(£in neueci (Gemurmel cr^ob fid). ^ill ®reen aber fd)[ug wieber auf ben Xifc^. 
,,^a[Ut hk ^Jläuler, fag' i6;)l ibr wi^i wo^u ibr bier feib unb fo (aJ3t un^^ ^k oac^e 
furj uiad)en! Sie, junger 5)^enfd),'' fubr er gegen Jyvan! fort, ,,baben ganj folgfam 
5ltleti geftanben, unb gerabe fo werben Sie fic^ auc^ je^t wegfübren (äffen, ^amit ift 
ba^ iDing p (inbel" 

üx fd)oö einen böbnenben 53Iic! auf ben T)eutfvf)en unb erbob ftd}. 

„^ipaltl" rief 5?ranf, ,,nod) ein 2öortI 3^^ f^^)^ ^^i^ ^i^ ^adjt \Uhi. 3^ ^^^^ 
geglaubt, ^u ebrenbaften "i^euten ^ureben, \^k id} mir bätte ^u greunben mad)en 
fönnen unb habt ht^haib offenber^ig gefprod)en. ©enfft ©u benn aber, Du, "Siü 
©reen, id) habt t}a^^ auo ^urc^t Dor i)ir getban? ^dj glaube, 'J!}tann, Du fannft 
ttxca§ oom ©egentbeile er.^ablen. Unb meinft Du benn, idj fomme bierber, um mid) 
[tili, mt ^a^ ^amm, fortfübren ;^uta|'fen? ??rei bin id) gefommen unb frei bleibe id), 
nierfe bael 3Ber bier ^on 'dtn Tl'inntxn mein Jyreunb fein will, ber fei e§, Id} werbe 
e§ ibm banfen; wer mein ^-tint) ift, ber fomme beran — im Uebrigen aber, "Siü, 
fte^ Dic^ üor, ^a^ nidjt ber ^anfene Stricf einmal bti Dir bem Dinge ein 
ßnbe mad}t." 

,,2Barte, Surfd)e!" fc^rie @reen, unb fprang puterrotb binter bem Xifc^e »or, 
,,tdj will Did) ^uerft nod) t^ornebmen!" 50^it einem Schritte aber trat Jyran! na^ 
ber Xbür jurücf unb i>or bem Dorgeftrecften jJleDolüer prallte ber 2Bütbenbe jurüiJ. 
,,So?!" fcljrie er, fid) niebcrbucfenb, wäbrenb t>k übrigen 5)Unner fic^ ba]ü^ ber^u- 
brängten, ,,l)abt 5ld)t 3ungcn!f>, er foll nur biegliegen an ber Dede tobtfcbieöen. 
5llle auf einmal, brauf!" — aber in biefem 5lugcnbliäe flog ber Xifd} mit i^tn ^i^* 
tern um, ri§ 58ill über ^tn i^aufen unb liej5 in ber urplö^lid) eingetretenen Dunfel* 
^eit t)iele ber anbern 5}länner übereinanberftür^en. 

„iliferi — fiferi — fieb!" 
flang e^ fdjrill burc^ t)tn 2Birrwarr unb t>it ginfterniö, unb ^xanl, ber uic^t wu^te 
wie ibm gefc^ab, füblte jxd) fräftig burd) hit offene X^ür unb hit Hintertreppe ^Ijinab 
tn'^ greie gebogen. 

,,3e^t nebmen Sie bie ^eine in bie^anb, i>err, bit^ wir ben 2Salb erreid)t 
^laben!" fdgte eine leife Stimme neben ii)m unb gran! erfannte tro^ ber Dunfelbcit 
bie SBalbfpinne ; er folgte inftinftartig bem Olatbc be^ 5[)^enfc^eu unb bvtlb war in 
bem bicfen Unterljol^e j;cbe Spur pon il)nen perfc^wunben. — 



60 JDalbrmnnt 



2BoM brei SDkilen Don bem (Stäbtd)en n)c^, tief imSBalbe, lag entfernt tJOtt 
jeber ®tra^e eine fteinige ^cftlu^t, bem 5lnfe!)en nac^ t>a§ fnif)erc ^cti etneö SBalb^ 
Bac^ß. ^^M'iÖ^ ^&üße( erbüben fic^ p betben «Seiten, ^llleC^ tt)ar fo i)ertt)a^fen nnb 
trug fü febr ben ^{)ara!ter ber (iinfamfeit, t)a^ feit ben 3»^t<xtierjeiten 9liemanb tm 
%u^ i)kx^tx gefegt ^u baben fc^ien. 

•Dort famen gran! nnb fein 33eß(eiter trieber au^^ ben 53üfd)en beraub. T>it 
2ßalbfpinne ging t)i)rrx)ärtö , %xant aber blieb fteben. ,,3^^t, greunb/' begann ber 
ße^tere, ,,xit)d enblid) einmal, fagt mir, tt)obin 3br micb fii!)rt, nnb trarnm 3^t mi^ 
5U biefcr übereilten glud^t brängt. S;)ätU id) nid)t gefürchtet, mid) hd ber ginfterni§ 
im Sßalbe gu »erirren, id) tväre nnibrbaftig fc wtit nic^t mitgegangen." 

„^^ijmmen (Sie nur nod) ein :paar 8d)ritte, ^err!" ertrieberte fein Begleiter, 
„folgen Sie aber genau meinen gu^tav'fen." 

(£r fa^te ben ■Deutfc^en hti ber ^anb, leitete ibn einige ^ä)xitU bie <Bä)iuä)t 
I)inab nnb bann tt)ieber feitträrtc^ gegen t)k gelfen in bie ^nfd)e binein. ^ö n)ar 
f)ier fo bunfel, ha^ man nicl)t tu S;>ax\h t)or ben 5Iugen feben fonnte, aber p(i?^(ic^ 
fladcrte ein ^iäjt auf unb t>k SBalbfpinne Wit eine brennenbe Laterne in ber ^anb. 
grant fab jtd) mit (^rftaunen in einer nieberen g-elfenbi)l)le, beren (Eingang bur(i) 
t)ie ^nfd)e i)ünftänbig gefd)lof]en tt^ar. 3^« «&intergrunbe bcfanb ftd) ein mit einem 
SSuffalcfcIIe bebecfteö Sager, neben tveic^em ein aue alten Brettern gezimmerter Xifd^ 
ftanb. >Diee trar t>k gan^e ^lueftattung iJon ^ad '^iW^w' 2Bol)nung. 

,,5^e!)men Sie ^^la^ bort!'' fagte bie SBalbfpinne unb ftellte bie Laterne auf 
ben Xifd). ,,^er gute ^ngel will baben, ta^ Sie bier bleiben, hi^ iä) 3b«en anbere 
5^ac^rid)t bringe." 

gran! ftanb unfd)lnfftg ba unb tt?arf einen forfd)enben 33lic! auf feinen 33egleiter. 
„Sagt einmal, 3^d, ünmt 3^^* i^ernnnftig mit mir reben, obne üon guten Engeln, 
ober Xeufeln ober fo ju fvred)en, n?ot)on iä) nid)U »erftebe?" 

„O C^crr, id) bin »ollfommen hd Sinnen!" ern?iebertc er unb fauerte ftd) auf 
einen Raufen ¥idüC\ ber an ber Sßanb aufgefd)ic^tet n^ar, „nur mandimal, n>enn iä) 
3U »iel an alte ß^iten benfe, »ergeffe id) mic^ ein 53iecben. Sel)en Sie, aU ber 
2:eufel — ober ©orbon , n^enn Sic ben ^^lamcn lieber n?ollen — mid) burc^ feine 
frönen 2Borte ben^og alleö @clb, n^a^^ ii ibm abjablen ivollte, ^ur 33erbefferung 
meinee l^anbe^^ anptrenben, bamal^^ glaubte id) aud) einen guten (^ngel 5U :^aben. 
2)ae tvar nämlid) ihx TUhäjm, hk iä) faft lieber l)atte al^ meme 5!}^utter. llnb alö 
nun ber Xeufel ben ßeitpunft abgepaßt l)aiU, n)o t)Hi^ ü^anb all mein ©elb gefreffen 
batte, aber trunberfd}ön blnbenb baftanb, 'i^a lief^ er e« burc^ 5lnbere t)erfaufen, 
taufte e^^ felbft n?ieber jurncf unb beftabl mic^ um ^lle^. ^ie ic^ aber für meinen 
guten (Ingel gel)alten, verleugnete mid) in ber 9]ot:^ unb ix^urbe balb barauf ta^ 
^db einee 5lnbern; meine alte 5Jiutter fonnte meinen 3^^iinner nid)t mit anfel)en 
unb ftarb t)or @ram unb dloth. Seit ber Qdt, ^^err, fommt C0 mancbmal über mic^ 
— id) vod^ nidt nne unb ee ift mir, aU mü^te iä;) nocl) einmal einen ^ampf mit 
bem 3:eufel befteben, um all has (ihnh, tas> er in bie SBelt gebrad)t, wett 5U macl)cn." 
^r fd)üttelte fid) ane froftig. „^ber je^t «&err, bin id) gan^ bd Sinnen I" 

„®ut, ^ad, bann fagt mir, n^ie 3br unter hk Seute bd 53n)an'§ gefommen 
feib, unb tvarum 3br mid) jc^t bierber gefübrt habt'^" 

,,X)tx gute (£ngel «sollte e^ fo." 

„Spred)t üerniinftig, 3ad, rt)er i]t ber gute (ingel?" 

„D, Sie fennen 3bren guten ^ngel nid)t, ber Sie mit tcn klügeln bccft, trenn 
bie ©efabr tommt?" rief SBalbfpinne unb fd)üttelte in nairer 33ertt?unberung ben 
ilopf. „Seben Sie, ebe Sie noc^ bier traren, faum t>a^ ttx ^m^^oxfcx Tlann 
ron 3bnen gefc^rieben l)aiU, 'tu fagte 5D^ig Tlaxt^ p mir, alö id) 9^acf)te meine 9^ab* 
rung ron ibr l)olte: 3^d, ee fommt (£iner l)ierl)er, bem'e au^bl fo ergeben foll trie 
^ir; trarne il)n. Itnb aU Sie famen, trarnte Ui), aber Sie rerftanben'0 nic^t. 



lHüalbfpiunc, 61 

Unb aU (Sie t>tn ^awM abgefdjioffen ^tten, ba tDeintc fic unb burftc ee hod) ntc^t 
nterfen laffcn. 2Bie eö aber bie§, ba^ (Sie ^hx ^aus tu bic ^öf)c brauten unb bem 
Xeufel ein ®d)uippcl)en fcl)lügcn, ba tvar ibr (^e(td)t n?ie eine (eucbtenbe Sonne unb 
<Bk fotiten'ö boc^ nid}t [eben. 5l(ö aber ber Xcufel ^lüee ringeberum auffaufte, 
3bnen Dor ber 9kfe treß, übne ba§ Sie'ö merften, ba irurben i^re 3lußen n)ieber 
trübe. 3^cf / [^^3te fie ^u mir, er ift 5U unbefannt unb mu§ in hk 3c^ün^e fallen, 
td) tt)ill tt)enit3ftenö »erfu^en tt)aö id^ fann. (^eb mit bem näcbften 33oote binauf 
nac^ «Springplace, l)itx ift ein 53rief unb t)a ift @e(b. ^rauc^c für ■Dic^ tvae Du 
mu|t unb ^able baö Rubere ben ii^euten an hk ber *Srief ift, alö 5lufi^elb. Da bin 
ic^ bortf)in ^efabren unb habt ben 2ßei^en beftellt, als fäme eö öon 3^nen felbft. X)a§ 
^lufgelb aber ^abm hk ^eute bebalten für 3bre näd)fte ^Beftellung — fo mußte id) 
eö ibnen anbefeblen. — Unb jule^t, aU ber Xeufcl mit feinem .^ameraben, ha^ beißt 
mit bem SSill @reen ade ^benbe (Konferenzen bielt, ha batte fie g(eid) beraub, wa^ 
e0 ßeben fodte unb fie fagte: 3ac!, id) n)eiß nic^t, ob ki) ibn werbe ^urücfbaiten 
fönnen, aber 9ef)e morgen 5lbenb, fteb ^u mc t§ tt)irb unb \)iif n)0 bu fannft. Unb 
ba babe iä) mic^ unter bie 35anf gelegt, bi§ hk @efc^id)te losging unb idj ben Xifd) 
itmtvarf. @o, |)err, unb @ie fagen \x)ir!Iid), 'Bk fennen 3b^^^ guten (ingel nid)t?" 

J^ran! ftanb regungeloö t)a unb fc^aute lange, tt)ie abnjefenb, in feinet gübrer^ 
@efi^t. (Knbüc^ faltete er tk S^änht unb fagte leife: ,,5!}lar^, meine 59^arl), id) mü 
T'if^ vergelten, mit meinem ganzen 'i^cbtnl — Unb id) foll l)ier bleiben, fo l)ai fie'ö 
bcftimmt, 3^d'^" fubr er nac^ einer $aufe fort; „aber fomm l)er, Du treuer 5[}^enfd|, 
baB id) X)id) nid)t »ergeffe, gieb mir Deine §anb unb fag', reit id) Dir felbfl 
banfen fann?" 

„Olic^t^ ^u banfen, ^err!" fagte 3^^ Ö^eic^mütbig. ,Ad) ^abt eö ni^t megen 
^l)nm getban. <Sie hat mid) gefleibet, alö ic^ nacfenb n)ar, fie hat mid) gefpeift unb 
getränft, aB id) t)erfd)mad}ten trollte, fie ^at mir Xroft gegeben, vomn hit bunfeln 
fetunben über mir brobten — id) bin il)r ilnecl)t unb m\i oon ^JUcmanb anberö Dan! 
baben. ^c^t bleiben Sie bier, b\§ id) mieberfomme, bort ha^ Sager i)t rein, barauf 
fönnen Sie fc^lafen. gür alle ^älle aber," fubr er fort unb brücfte mit bdt>zn 
^cinben feinen jlopf, ,,mir ift'ö fo fcbmer, al^ müßte id) \d)on je^t titn großenilampf 
mit bem Xeufel beginnen — für alle gälte merfen Sie, baß n?enn Sie immer ber 
Scliluc^t nacb geben, Sie pm J^'luffe gelangen unb Don bort biy ^u 3^1^21« «§>aufc 
ift eö nur eine balbe OJieile." 

^r wollte geben, aber gran! bielt ibn nocb prücf. „2Bollt '^\)x mobl ben 2ßeg 
bti meiner ^D^^üble vorbei nebmen, breimal an t)ic X^ür flopfen unb meinem 5trbeiter 
fagen, ha^ id) Übt unb t)a^ er ha^ S^^au^ hüten foll, bi^2 id) beimfomme?"' 

3cicf nidte nur unb »erfdjwanb in hcn 33üfd)en beö ßingange^j, gran! aber, 
nad)bem er nod) lange 5llle^, \va§ er erlebt unb gebiert, an feiner Seele hatte tJorbet 
jie^en laffen, warf jtc^ enblic^ auf ba^ angewiefene Sager unb entfdjlief. 

Der Tloxo,tn tarn, %xant war erwacf)t, aber SBalbfpinne war nod) nic^t ^urücf^: 
gefebrt. Der junge SO'iann ging in'^ %xm, um bort auf 3enen ^u warten. Der Xag 
fam fonnig unb warm berauf, hit (£id)börnd)en fprangen luftig t)on %}t 5U 3lft unb 
buntgefieberte 35ögel büpften ober flogen in engen ilreifen umber, al^^ feien fte noc^ 
nie geftört worben. Der 5}lorgen t)erftric^ unb ber 59iittag !am, aber SBalbfpinne 
(teilte ftc^ noc^ nidjt ein. Da würbe bem ungebulbig barrenben 5)ianne hit ^cit hod) 
gu lang, befonberö ha fid) allgemacb ein ftarfer ^Junger bei ibm eingefunben batte. 
Seiner 53erec^nung nad) b^tte ber (Erwartete, wenn 5llle^ richtig gegangen wäre, 
wenigften^ am borgen wieber jurüc! fein muffen — ctwa^ dlcnt^^ mußte tJorgefallen 
fein unb wk ein 331i^ fcboß ibm ber ©ebanfe burc^ bie Seele, cb ftd) nid)t etwa ber 
getäufcbte ^öbel an^$ Üad)t an feinem ^Jgentbum »ergriffen habe; unb faum ftanb 
biefe 2J^i3glic^fe{t »or ibm, al^ er ftc^ aucb obne weitere Ueberlegung beifügen Sd)ritteö 
auf hen 2Beg mad^te. ^ie Sd)lu(^t »erfolgenb erreidjtc er nac^ einer falben Stunbe 



62 JöalJifptnne, 

ben gluö unb f^Iug ftd} nun turd) ©eftnipp unb ltnter{)ol^ bem Ufer entlang, biö 
er im 5[y^eninee'Xf)aIe berau^fam. C^inen rafc^en 53(icf n^arf er nl^er feine '^eft^ung, 
bod) ba ftanb noc^ ^iks> \o unt)er(e^t wie friiber, unb er blieb fteben, um lang unb 
frei aufjuatf)men , beüor er weiterfd)ritt. — (£r n)ar noc^ nid)t bi^ ju feinem ^aufe 
gelvXUigt, aia f\d) bort fd^on t)ic Xbür ijffnete unb 3^icf ibm baraue entgegeneilte. 
],(S)Ott fei ^vint 5D^after/' rief iE)m biefer ^u, ,,baB Sie enblid) fommen. Tli^ OJZar^ 
i)at glaub' id) Xobe^^vtngft a^egen ^hiun viuögeftanben. 3ie bat mid^ f)ierbergefc^i(ft 
um Xag unb ^laö;)t auf 8ie gu trarten. 5!}^ad)cn Sie nur gleich tjornjärte, na^ 
ber Stabt!" 

„5luf mi^ füüteft ^u Unarten, T)id? ^at benn t)k SBalbfvinne feine D^ac^ric^t 
t)ün mir gebracht?" 

,,3a, ^a fi^t eben ber knoten/' ermteberte ber Sd)n:>ar5e, ,,n)ir bciben trobl 
öermutbet, 'oa^ 3^cf ^Dauis Sie irgenbit)o in Sicfcerbeit gebradbt haut, i)(ibtn aber 
i)ün bem 5[Ren[d)en feinen 3ipfel n)ieber p fe^^en befommen unb SD^ij^ Tlaxx) meinte, 
e^o muffe Jbnen Seiben ein Unglücf ^ugefto^en fein, fonft bätte fie gean§ »on (iinem 
5'lac^rid)t er!)a[ten. 'e ift nur gut, t^a^ Sie gefunb n^ieber ba ftnb. SITtafter ©orbon 
ift aud) ^k gan^c dladjt nicbt nad) ^aufe gefommen, fein 5[Renfd) n)ci§, wo er ift, 
unb nur ^hx Arbeiter meinte üorbin, er habt ihn gan^ beftimmt geftern 91ad)t hkx 
um bie ¥ii\hk f)erum fcbleid)en unb aufpaffen feben. SSell, er ift fd)on mand)e 5'lad)t 
auc^ bem ^paufe gewefen unb wirb viud^ je^t balb genug wieber fommen." 

„^ae ift aber boc^ fonberbarl" fagte granf nac^benflid) , ,,fomm fjerein, ^icf. 
3(^ foU nad) ber €taH, fagft ^u?" 

,,^a, Tla]Ux, unb ^a^ fogleii^. '0 hat geftern 3tbenb noc^ 5[Jlorbgefc^ic^ten ge* 
geben, unb beute fiebt'e ganj anber^ au^ aU geftern. 3d) erlabte 3bnen ta^ 
unterwegs." 

„SSarte, idj mu§ erft etwa§ effen, bamit ic^ nic^t umfalle, unb ein paar 2Borte 
mit meinem (Bel)ülfen fpred)en." 

Sie Wviren in t>k Tliihk getreten, xvo ber 5trbeitet bem ^eutfd)en mit frijblic^em 
®eftd)te ^k ^anb entgegenftrecfte. ,,Sein Sie nid)t bi^fc, ^err, t^a^ \6) ben 
Sd}war5fopf bier bereingelaffen babe," fagte er, ,,ic^ weijj aber, ha^ er'e gut mit 
3bnen meint unb id) wollte bod) au^ gern'erfabren, voa5> mit3bnen lo^ fei!" 

„'e ift fd)on gut!" erwieberte ?vrvanf, inbem er fiel) mübe auf ben Stul)l warf 
unb nad) einigen Seben^^mitteln griff. ,, Sagen Bit mir nur, i)abtn ^it ganj be* 
ftimmt gefeben, baj^ ber Tlann, ber bier berum fcblid^, ^x. Giorbon war?" 

,,3c^ fann einen feierlid)en (§iit> barvtuf ablegen!" rief ber 5lrbeiter. ,,^er5[Ronb 
war eben etwa eine balbe Stunbe in t)it S;>'öht, unb id) \ah nacb Jbnen aue, ob Sie 
nod) nicbt famen, ale er bort über ^it Umzäunung ftieg, unb idj \ah fein (Befid)t unb 
feine bicfe g'igur fo genau, al? id) eie je^t febe!" 

granf war fd)on üorber t)on einem fonberbaren ©ebarfcu berübrt worben; er 
bered)nete je^t, ha^ ^aä, ben er gebeten hattt nad) ber Wixhk ^u geben, etwa um 
biefelbe Qtit bier gewefen fein miiffe. (£r fd)üttelte t)tn ilopf , bielt es inbeffen nod) 
nid)t an ber Qtit, trgenb eine 33ermutbung gu äuj^ern. ,,Olun X^icf," fagte er enblic^, 
,,fannft ^u mir nid)U^ erlabten, wäbrenb'ic^ effeV" 

,,C ja, .C^err! X)k ^iJcuigfciten brücfen mir fo faft bas ^l^erj ab. 5llfo geftern 
5lbenb, als Sie ben Spi^buben au*^ bem @arne gegangen waren unb biefe ftä ncd) 
in ber ©unfelbeit nbereinanber berwäl^en, ftür^en ^ri)an unb t>it übrigen 9Jlanner, 
t)it im 33ar'0loom auf ben ^uegving gelauert hatten, mit Sic^t berauf, weil fie bti 
bem Wärmen gan^ gewi§ glauben, b'ie ilerls finb i^bcn habd, Bit falten mad)en. 
5ll0 nun aber hit (^efellfd^aft fid) auseinanber gewicfelt hat unb fiebt, baf^ ber 33oge( 
fort ift, tia gebt ein gewaltiger Streit loa. So öiel id) gebort habt ift nämlic^ ben 
beuten t)om ^anbe OTerbanb t)erfprod)en worben unb ba Sie entwifd)t fmb, l)at 
nid^tö geijalten werben follen. 5llfo ftnb 33iele bem 'Sill ®rcen ^u ""Mbt gegangen, 



HDalbfpinue, 63 

tt)arum er widjt 3^t*en Sß^iefcl^ unb S3ranbt), ben Bit gugefagt, angenommen l)<xtk, 
ba^ irärc üiel beffer gen^efcn, a(^ fid) jcl^t betriigcn ^u (äffen; barauf ift 33ifl grob 
wnb tDÜtbig gett^orben, nnb eine ^cf)fägerei ift losgegangen, n)ie fie fobalb nic^t 'i^a^ 
genjefen ift. 33n)an'ö Balbeö ^^aue ift bemolirt a>orben, unb 5Öill (^reen hat (^inen 
aui ben ilopf gel^auen, baB er nod) für tobt balag , a(ö id) bie 8tabt oertiejj. 5lber 
ber 8l)eriff ift aud) bei ber <&anb geioefen nnb f)at ben guten 33i(I torläufig beigeftecft. 

9lun fommt aber t>k ^^auptfadic, ^^err! 

^en )t?enigen beffern Seuten, bie mit hd bcm ©peftafel gewefen finb, ift eS bod) 
ängft(id) geworben, aU fie t)a^ (5:nbe Don ber 8ad)e gefeben baben. 80 finb fie in 
ber BtaU berumgegangen, baben Sie ungeheuer gepriefen, baben er^äbtt, was ®ie 
für eine f^öne Diebe gel)a(ten nnb ivie Sie ben Süben gelobt, nnb baben auf tm 
^Jßiü ®reen unb t^a§ übrige 23o(! ungebeuer gefd^impft. 33iefe t>on ben anbern ^ür* 
gern unb ilaufleuten — hk fc^on böfe genug über hat^ llntvefen a^aren, aeil fic 
meinten, t>k gan^e Stabt Unnt in fd)led)ten Dtuf baburd) fommen — baben fic^ mit 
ibnen jufammengetban unb fo baben fie beute OJcorgcn um je()n Uf)r eine gro^e SSer* 
fammlung gef)alten unb baben er!(ärt, bajj fein ürbentlid)er 33ürger ber <8tabt mit 
bem Unfug etn^ae ju fc^affen i^chabi, ^a^ Sie ber befte Tlann wären, unb üon ibnen 
5l(len Sd)U^ unb Jpülfe finben folltcn, wenn Sie ferner als ^D^ic^bar bei ibnen 
bleiben wollten. 

Unb mt t)a^ Ding befannt geworben ift, t)a hat ^i]^ Tlaxt) geweint unb ^at 
mid) fortgetrieben, um Sie bier ^u erwarten unb nad) ber ^tatii ju bringen, fobalb 
Sie nur fämen!" 

gran! battc mit gefpaimtem ß5eftd)te ^ugebört unb pte^t t)a£'> (iffen oergcffen. 

,,XInb bann au^ feinen 5(ugenblicf länger bier!" rief er fe^t auffpringenb unb 
ta^ unbeenbigte SD^abl bei Seite fc^iebenb. ' ,Mad)t Dir einen frol)en Xag mit hcn 
-3lnbern!" fügte er bti, bem Sc^war^en alles (^elb ^uwerfenb, baS er bii fid) trug, 
unb war in ^wn Sä^en im J^reien. Schnell war baS ^^ferb gefältelt unb baoon 
fprengte er. (^rft als er bie Stabt errei^te, ritt er langfamer. ^ier wartete feiner 
eine anbere @enugtl)uung. 5luS allen StoreS, wo er bemerft würbe, famen bie^eute 
berauS, ibn begrü^enb unb baS SSorgefallene bebauernb. ?^ranf bielt überall an, 
brücfte 'i)k ^änbe unb banfte, S3iele gingen fpred)enb langfam neben iljm l)er, b\^ er 
enblid), um t>txBadje ein gutes (vnbe^u geben, t)orfd}lug, einen allgemeinen „Drinf" 
gu nebmcn unb ^war bn ^rl^an, ber gewi^ an ber ganzen geftrigen ©efc^ic^te un^* 
fd)ulbig gewefen fei unb am 50^eiften gelitten babe. ,,(ir i]t ein ©entleman burd) 
unb burd) !" biej^ eS oon allen Seiten unb 3eber, ber fiel) auf ber Strafe bltcfen lie^, 
mugte ftd) anfc^lieBen, um mit5ul)alten. So ging ber ^ug, Ue Strafe binauf, bn 
bem ^otel, wo granf fein ^^fcrb anbanb, »orbei,'^u bcm Store beS etwas t)erblüfft 
auSfebenben ^n;an. granf bielt ftcb inbcffcn nidu lange auf. C^r 50g ben ^cff^er 
hd Seite. ,,Sd)enfen Sie ein, fo üiel bie ^eute trinfen wollen," fagte er, ,, morgen 
früb fomme id), um ^u begabten unb nod) mebr mit^bnen |u reben. 3fb benfe, -^n)an, 
g-reuubfcbaft ^wifdun une ift beffer als g-einbfd)aft! — ^peran, meine Sperren, waS 
netymen eieV!" Unb wäbrenb tk ©läfer flapperten unb t)k glafd)en im j^reife 
gingen, fcblüpfte er binauS. 

^ax\) fag ftnnenb für ftc^ t)a, als J^ranf in ibr ßimmer trat. DaS ^otb ber 
greube fd)of; jäb in ibr (^efid)t, fie fprang auf unb wollte ibm entgegeneilen, aber fie 
mu§te fid) an bem Stuble galten, um nid)t umjufinfen. (ir trat rafd) auf fie 5U unb 
fniete oor il)r nicber. .Maxt)," fagte er, ,Äd) xt>ü^ je|t ^lleS, waS Du für mid) ge== 
Iban, obne ha^ id^ eS abnete. 3^ foHte Dic^ anlcten unb oerebren Xim meinen 
Sd)u^geift; aber Tlcixtjl" rief er auffpringenb unb fiC um.faffcnb, ,,id) fann 'i^id^ ja 
nur lieben, ic^ babe Dir fd)on »orber mid) gan^ unb gar gegeben unb habt je^t nichts 
mel)r. 2ßaS foü id) benn nod) tbun, TlaxXjV' 

,, Siebe mid), liebe mid), liebe mid)!" rief jie, fid) feft an il)n fettenb, unb fo ftan* 



64 Jöalbfpinne. 

ben fte t>a, t)crlürcn in i^rem ©liicfe unb %üt§ uergeffenb, tva^ bie nädjftc 3u!unft 
noä) an Sorgen für fte bringen fonnte. 

(^orbon fam audj btefe Olad^t ni^t naä) ^aufe, unb g-ran! ma^te mit ^zt} am. 
am britten Xage »ertjeblic^c Streif^üge nac^ aÜen befanntenCrtenber ^lac^barfc^aft, 
um ihn aufjufinben über tt)enigi'tcnö üon i^m ^u f)ören. 

5lm vierten Xage aber bettätigte jtd) unfereig g^^^^^^^^ geBeime 5t^ttung. \fla\^t 
ber iStabt tparf ber g^u^ jtrei ^eid)en au^, bie fic^ eng umHammert hielten, ^ö 
tt)aren ©erben unb Jatf 2)at>i^. 2Ba^ ficf) im Seben am bitterften gef)a§t, ^attt ber 
^eb in grä§(id)er 3t:enie fe eng t)ereinigt, ta^ eg nur n)teber^e(ten S3erfuc^en gelang, 
W Seieben p trennen. 

(irft fpäter in glüc!(id)eren ^agen t^eitte gi^^^^ K^^^ 35ermutbungen ber üer^ 
ttjaiften 2:ecbter mit. äßabrf^einlicb haut ©erben bem ^eutf^en nac^gefpürt, aU 
biefer bem i^ijncbgeric^t entfleben tt)ar, unb batte ^zi ber 5D^üb(e t^it SBalbfpinne ge- 
treffen. (£r batte nidbt »erfäumen treuen, biefen langentfcblüpften geinb ju fangen, 
unb ir>ar mit 3^^ in einen ^anipf geratben, in trelcbem t>k ©elenügfeit t)t§ ^a^n^ 
jtnn^ feiner ^raft entgegengeftanben ^atit. SBabrfc^einlic^, ha ^ad am glu^ufer 
entlang gefemmen, tuaren ^tit>t im ^ampf ben 5lbl)ang binunter in'^ SBaffer geftürjt. 



(Sin 3abr na^ ben er^ä^lten ßreigntffen tt?ar herüber, ta feierte Gilbert %xani 
feine 4^ed)5eit mit bem reicl)ften 9!J?äbc^en be^ (Eeunt^'^ Tlaxi) ©erben. 

^eb aber, ber enblid) begriffen l)atte, ta^ Tlaxi) fxd) über feine Untreue tt)eber 
grämen nec^ ärgern n?ürbe, fübrte an bcmfelben Xage feine 9Zac^barin unb Sc^ul« 
freuubin l)cim. 

granf unb Tlaxt) reiften am ^age il)rer 33erbeiratbnng nad) bem Ofien. «Sie 
tx)ellen 5U 5ieb'ö Seibt^efen gan^ bertbin überftebeln, wenn fte erft hk geberigen %n^ 
erbnungen über tu au0gebel)nten Sanbftrecfen ibrer 53eft^ung gemalt ^aben werben. 



5Dru(f »on Umlauf & Öütcr in Öeipjig. 



80400 



r^>^ 



K^-^' 












»%*: 



■^' ^.j 



* > »H 









-^^ 



^^■■' K 



¥' ^#;'\